Südafrika

2017 hatte das Sabi Sabi Selati Camp an der Grenze zum Krüger Nationalpark alle zehn Suiten aufgefrischt. Nun wurde auch der Rest des Camps renoviert und ein zeitloses „Vintage Erlebnis“ geschaffen.
Anfang des Jahres war die Region um Kapstadt durch die anhaltende Trockenheit von akuter Wasserknappheit betroffen. Dank eines innovativen Wassermanagements hat sich die Situation nun aber entspannt.
Nach einem stylischen Make-over hat das andBeyond Phinda Homestead in Phinda wieder seine Türen geöffnet. Die Villa mit nur vier Zimmern liegt in einem privaten Wildreservat in der Provinz KwaZulu-Natal.
Die Outdoor-Bars von Wilderness Safaris und Thanda Safari liegen mitten in der Wildnis Afrikas. Hier wird der Genuss abendlicher Cocktails garantiert zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Die Gruppe feiner südafrikanischer Privathotels von Liz Biden erweitert die ultra-luxuriöse Lodge „Royal Malewane“: „The Farmstead“ wird am 1. Juni 2019 seine Türen für maximal 14 Gäste öffnen.
An Bord des Sonderzugs „African Explorer“ begleitete ein deutsches TV-Team im Februar dieses Jahres 68 Gäste und 31 Crew-Mitglieder auf ihrer Reise von Kapstadt nach Namibia.
South African Tourism empfiehlt acht Apps mit wertvollen Informationen und Insider-Tipps - vom schnellen und sicheren Transport in den Metropolen bis zu Ausflügen auf den Spuren von Nelson Mandela.
Auf der neuen Mietwagenrundreise "Glanzlichter des Nordens" von ADAC Reisen entdecken die Gäste die Provinz Limpopo mit dem touristisch nicht so stark frequentierten Norden des Krüger Nationalparks.
An der V&A Waterfront im Hafen von Kapstadt hat im März 2017 das neueste Luxus-Boutiquehotel des Royal Portfolio – einer Gruppe feiner südafrikanischer Privathotels von Liz Biden - eröffnet.
Der Luxus von heute ist mehr als Fünf-Sterne-Hotels mit edlen Marmorbäder – es ist der Wow-Effekt, den nur wenige Menschen erleben dürfen. Etwa beim Candle-Light-Dinner am Strand der Privatinsel...
Südafrikas beliebteste Touristen-Route gilt als einer der schönsten Küstenabschnitte der Welt. Anders als ihr Name vermuten lässt, geht es hier aber nicht um gepflegte Gärten und prachtvolle Parks.
Wie ein Nest thront die Rock Lodge mit ihren nur sechs Suiten in den Baumwipfeln über dem Phinda Game Reserve. Zum 20. Geburtstag hat ihr der Betreiber andBeyond nun eine Verjüngungskur gegönnt.
Gleich vier Länder erleben die Gäste des Sonderzugs auf der 15-tägigen Route „Vom Indischen Ozean bis zu den Viktoriafällen“. Die Naturwunder Namibias warten auf der 16-tägigen Reise „Juwel der Wüste“.
Südafrikas größte Stadt hat sich neu erfunden. Auch wenn sich die Schönheit von Johannesburg nicht immer auf den ersten Blick zeigt – hier ist alles echt. Vor allem in den hippen Szenevierteln.
Der Reiseveranstalter Rhino Africa verrät die schönsten Safari-Destinationen in Südafrika – perfekt für die Familie, komplett malariafrei und auf Wunsch auch an zauberhaften Rückzugsorten.
Der Reiseveranstalter Rhino Africa schickt seine Gäste mit dem luxuriösen Nostalgiezug „Pride of Africa“ auf eine 15-tägige Reise von Dar Es Salaam quer durch den Kontinent bis Kapstadt - oder umgekehrt.
Das im Herbst sanierte The Grey Hotel liegt im hippen Szene-Viertel „De Waterkant“ und wartet mit 13 Zimmern, einer Skybar samt Pool und einem schönen Blick auf den Tafelberg und den Hafen auf.
Die Küste der Provinz Western Cape hat rund um Knysna viel zu bieten - von Spaziergängen mit Löwen über Whale Watching und den höchsten Bungee-Sprung der Welt bis zu Wein und Austern.
Im Gondwana Game Reserve hat vor kurzem die exklusive Safarivilla „Ulubisi House“ eröffnet. Als „Mini Safari Lodge“ ist sie komplett mit eigenem Personal, Ranger und Jeep buchbar.
Die ungefähr 850 Kilometer durch die fruchtbaren Täler der Kleinen Karoo von der Metropole Kapstadt über Montagu und Oudtshoorn bis Port Elizabeth gelten unter Kennern als Geheimtipp.