The Farm­s­tead at Royal Male­wane ist das neu­este Juwel von The Royal Port­folio - der Gruppe feiner Pri­vat­ho­tels der Familie Biden in Süd­afrika. Das Anfang Mai eröff­nete Haus ist eine Erwei­te­rung der renom­mierten Luxus-Safari-Lodge Royal Male­wane, die schon seit 20 Jahren als Edel­her­berge für Kenner, Gut­be­tuchte und Pro­mi­nente bekannt ist.

The Farm­s­tead liegt im Herzen des 12.000 Hektar großen Thor­ny­bush Natur­re­ser­vats im Kruger-Natio­nal­park und erin­nert an die Bau­weise eines süd­afri­ka­ni­schen Land­guts. Alle Unter­künfte sind durch Stege mit einer zen­tralen Lodge ver­bunden, in der sich ein ele­gantes Restau­rant mit Lounge, ein Spa und ein Fit­ness-Studio befinden.

The Farm­s­tead at Royal Male­wane /​ Süd­afrika (c) The Royal Port­folio

Den Gästen stehen drei Luxury Farm Suites mit Pool und The Farm­house – eine gla­mou­röse Safari-Villa mit vier Schlaf­zim­mern, großem Pool und eigenem Koch, Butler, House­keeper, Ranger und Tra­cker – zur Ver­fü­gung, die ein­zeln oder auch als kom­plettes Anwesen buchbar sind und sich damit ideal für Fami­lien und kleine Gruppen bis maximal 14 Gäste eignen.

Wie bei allen Häu­sern des Royal Port­folio legte die Besit­zerin Liz Biden bei der Gestal­tung selbst Hand an und schuf einen rus­ti­kalen und zugleich ver­spielten Land­haus-Luxus, der sich deut­lich vom ultra­mo­dernen Afro-Stil vieler Lodges abhebt.

The Farm­s­tead at Royal Male­wane /​ Süd­afrika (c) The Royal Port­folio

Antike Holz­türen aus San­sibar führen in die Innen­räume. Die Aus­stat­tung defi­niert sich durch Ele­mente aus Zinn, Guß­eisen, heller Eiche und sanften Blau- und Weiß­nu­ancen, die durch leb­hafte Sma­ragd- und Rubin­ak­zente auf­ge­frischt werden. Stoffe von Ard­more und Clarke & Clarke zieren Plüsch­sofas und Desi­gner­stühle.

Im Restau­rant dient ein antiker Ban­ken­kiosk aus Nord­afrika als Ser­vier­luke für die Cui­sine von Chef­koch Brandon Souris. Hän­gende Tages­betten auf breiten, schat­tigen Veranden laden dazu ein, an lau­schigen Abenden dem Zirpen der Grillen zu lau­schen. An den Wänden erwei­tert eine Samm­lung zeit­ge­nös­si­scher afri­ka­ni­scher Kunst die umfang­reiche Pri­vat­samm­lung von The Royal Port­folio.

The Farm­s­tead at Royal Male­wane /​ Süd­afrika (c) The Royal Port­folio

Trotz seiner extra­va­ganten Ein­rich­tung bietet The Farm­s­tead eine ent­spannte Atmo­sphäre sowie das gleiche unüber­trof­fene Safari-Erlebnis, für das Royal Male­wane bekannt ist – mit den besten Guides und Fähr­ten­su­chern in Afrika, exzel­lenter Küche und her­aus­ra­gendem Ser­vice.

The Farm­s­tead ist aber auch ein weg­wei­sendes soziales Pro­jekt der Royal Port­folio Foun­da­tion zur Unter­stüt­zung der ört­li­chen Gemeinde und zum Schutz der Tier­welt. Das Grund­stück wurde vom Mole­tele Stamm gepachtet, der auch einen Teil der erwirt­schaf­teten Ein­nahmen erhält.

The Royal Port­folio beschäf­tigt und bildet dabei nicht nur Mit­glieder der Com­mu­nity aus: Am Ende des langen Pacht­ver­trages werden Grund­stück und Gebäude an die Gemeinde zurück­ge­geben – mit der Option, wei­terhin mit The Royal Port­folio arbeiten. Die Preise inklu­sive Mahl­zeiten und Getränke, Pirsch­fahrten und Busch­wan­de­rungen beginnen bei 21.250 Rand (ca. 1.370 Euro) pro Person und Nacht.

www.theroyalportfolio.com

The Farm­s­tead at Royal Male­wane /​ Süd­afrika (c) The Royal Port­folio
The Farm­s­tead at Royal Male­wane /​ Süd­afrika (c) The Royal Port­folio
The Farm­s­tead at Royal Male­wane /​ Süd­afrika (c) The Royal Port­folio