Thanda

Südafrika: Außergewöhnliche Aktivitäten im Thanda Safari Reservat

Auf die Gäste des süd­afri­ka­ni­schen Lu­xus­re­ser­vats Thanda Sa­fari war­ten nicht nur auf­re­gende Game Dri­ves, son­dern auch au­ßer­ge­wöhn­li­che Wild­life- und Com­mu­nity-Ak­ti­vi­tä­ten.

Auf die Gäste des nach­hal­ti­gen Lu­xus­re­ser­vats Thanda Sa­fari im süd­afri­ka­ni­schen Kwa­Zulu Na­tal war­ten nicht nur auf­re­gende Game Dri­ves, bei de­nen sie die „Big Five” be­stau­nen kön­nen. Sie ha­ben auch die Mög­lich­keit, an au­ßer­ge­wöhn­li­chen Wild­life- und Com­mu­nity-Ak­ti­vi­tä­ten teil­zu­neh­men, die ga­ran­tiert un­ver­gess­li­che Er­in­ne­run­gen schaf­fen.

Tra­di­tio­nelle Zulu-Ze­re­mo­nien, auf­re­gende Bush Walks mit ein­hei­mi­schen Gui­des und eine Boots­fahrt, auf der Nil­pferde und Kro­ko­dile haut­nah be­staunt wer­den kön­nen, sind nur eine kleine Aus­wahl des viel­fäl­ti­gen Pro­gramms, das den Thanda-Gäs­ten wäh­rend ih­res Auf­ent­halts ge­bo­ten wird.

Bush Walks mit einheimischen Guides

Thanda
Bush Walk (c) Thanda Sa­fari /​ Chris­tian Sperka

Ne­ben den gro­ßen Wild­tie­ren be­her­bergt das Thanda Sa­fari Re­ser­vat eine üp­pige Flora und Fauna – dar­un­ter eine große An­zahl an Vö­geln und klei­ne­ren Säu­ge­tie­ren, die am bes­ten bei ei­ner Wan­de­rung durch den Busch auf­ge­spürt wer­den kön­nen. Die Füh­rer und Fähr­ten­le­ser von Thanda sind bei die­ser Ak­ti­vi­tät die er­fah­re­nen Be­glei­ter.

Sie ver­fü­gen über ein um­fang­rei­ches Wis­sen über die Flora und Fauna, Tier­spu­ren und Tier­fähr­ten und wei­hen die Gäste auch in die klei­ne­ren, aber nicht we­ni­ger be­ein­dru­cken­den Aspekte und Ge­heim­nisse des Bu­sches ein. Au­ßer­dem er­zäh­len sie gerne per­sön­li­che An­ek­do­ten und be­rich­ten über das Le­ben ih­rer Fa­mi­lien und der Stam­mes­äl­tes­ten in den Dör­fern.

Unterwegs mit den Tierschützern

Tier­schüt­zer im Busch (c) Thanda Sa­fari /​ Chris­tian Sperka

Thanda setzt sich lei­den­schaft­lich für den Na­tur­schutz ein. Ein Team aus Fähr­ten­le­sern, Gui­des und For­schern ar­bei­tet un­er­müd­lich, um si­cher­zu­stel­len, dass die Tier­welt ge­schützt und er­hal­ten wird. Die Gäste ha­ben die Mög­lich­keit, das Tier­schutz­team auf den mor­gend­li­chen und abend­li­chen Pirsch­fahr­ten zu be­glei­ten und bei ih­ren täg­li­chen Auf­ga­ben zu un­ter­stüt­zen.

Die je­wei­li­gen Ak­ti­vi­tä­ten hän­gen da­von ab, woran das Team wäh­rend des Auf­ent­halts der Gäste ge­rade ar­bei­tet. Da die Na­tur nicht im­mer vor­her­seh­bar ist, sollte man da­her fle­xi­bel sein, kann aber mit et­was Glück da­bei auch die „Big Five” auf­spü­ren. Ein Bei­trag zu Thandas Na­tur­schutz­pro­jek­ten ist im Preis be­reits ent­hal­ten.

Nas­hör­ner in der Wild­nis (c) Thanda Sa­fari /​ Chris­tian Sperka

Un­ter der Lei­tung ei­nes aus­ge­bil­de­ten Nas­horn-Be­ob­ach­ters fah­ren die Gäste bei­spiels­weise noch vor dem Son­nen­auf­gang mit dem Wild­be­ob­ach­tungs­fahr­zeug los, um Spu­ren der Tiere zu ent­de­cken. So­bald diese ge­fun­den sind, führt der Be­ob­ach­ter die Gäste zu Fuß durch den Busch, um die Nas­hör­ner aus­fin­dig zu ma­chen.

Da­bei lernt man al­les über diese fas­zi­nie­ren­den Tiere, wie man ihre Spu­ren liest, wie sie sich ver­hal­ten, wie ihre Er­näh­rungs­ge­wohn­hei­ten sind und wel­chen Be­dro­hun­gen sie aus­ge­setzt sind. Die Gäste er­fah­ren au­ßer­dem, wie ein­zelne Nas­hör­ner an­hand ih­rer Ohr­ker­ben iden­ti­fi­ziert wer­den kön­nen, und un­ter­stüt­zen das Team auch bei der Er­fas­sung des ge­sund­heit­li­chen Zu­stands der Tiere.

Mar­kie­rung ei­nes Nas­horns (c) Thanda Sa­fari /​ Chris­tian Sperka

Beim „Rhino Dar­ting” ha­ben die Gäste die ein­ma­lige Ge­le­gen­heit, mit ei­nem Nas­horn auf Tuch­füh­lung zu ge­hen. Bei die­sem halb­tä­gi­gen Aus­flug un­ter­stüt­zen sie das Team, Nas­hör­ner zu be­täu­ben und zu For­schungs­zwe­cken zu mar­kie­ren, be­vor sie wie­der zu­rück in die Wild­nis ent­las­sen wer­den. Im Preis in­klu­diert ist da­bei auch der Hub­schrau­ber-Flug zum Auf­fin­den der Nas­hör­ner.

Die St. Lu­cia-Mün­dung ist Teil des iSim­an­gal­iso Wet­land Parks, der als größ­tes Mün­dungs­ge­biet Afri­kas gilt und zum UNESCO-Welt­na­tur­erbe ge­hört. Hier gibt es eine große An­samm­lung von Nil­kro­ko­di­len und afri­ka­ni­schen Fluss­pfer­den. Thanda or­ga­ni­siert eine zwei­stün­dige in­ter­ak­tive Boots­fahrt für ma­xi­mal 15 Gäste, auf der diese fas­zi­nie­ren­den Tiere be­ob­ach­tet wer­den kön­nen.

Traditionelle Zulu-Zeremonien mit Segnung

Zulu Cul­ture (c) Thanda Sa­fari /​ Chris­tian Sperka

Zulu be­deu­tet über­setzt „Him­mel”. So­mit se­hen sich die Mit­glie­der des Zulu-Stam­mes als das „Volk des Him­mels”. Die Gäste von Thanda ha­ben die Mög­lich­keit, im Rah­men ei­nes Ge­mein­schafts­aus­flugs mehr über diese au­ßer­ge­wöhn­li­che Kul­tur zu er­fah­ren. Das Er­leb­nis kann da­bei in­di­vi­du­ell auf die In­ter­es­sen der Gäste ab­ge­stimmt wer­den.

Diese Ak­ti­vi­tät ist zu je­der Ta­ges­zeit mög­lich und eig­net sich per­fekt zwi­schen den mor­gend­li­chen und abend­li­chen Pirsch­fahr­ten. Die Füh­rung durch ei­nen Zulu-Guide und der Trans­fer zum ört­li­chen Zulu-Dorf so­wie ein Bei­trag zu Thandas Com­mu­nity-Pro­jek­ten sind im Preis in­klu­diert.

Be­geg­nung mit den Zuku (c) Thanda Sa­fari

Die tra­di­tio­nelle Zulu-Seg­nung fin­det in der Re­gel un­ter ei­nem Ma­rula-Baum statt. Er gilt bei den Zu­lus als hei­li­ger Baum und wird durch die Ge­mein­den und den Häupt­ling ge­schützt. Oft ist er spi­ri­tu­el­les Zen­trum für ri­tu­elle Ak­ti­vi­tä­ten und wird von den Ein­hei­mi­schen auch als „Frucht­bar­keits­baum” oder „Hei­rats­baum“ be­zeich­net. Nach der ein­stün­di­gen Zulu-Seg­nung folgt eine halb­tä­gige Pirsch­fahrt.

Das Wild­re­ser­vat Thanda Sa­fari ist Mit­glied von „The Lea­ding Ho­tels of the World” und bie­tet drei ver­schie­dene Un­ter­kunfts­mög­lich­kei­ten – die Thanda Sa­fari Lodge mit neun ex­qui­si­ten Busch-Sui­ten, die pri­vate Villa iZulu für kleine Grup­pen und Fa­mi­lien und das Thanda Ten­ted Camp mit 15 lu­xu­riö­sen Sa­fa­ri­zel­ten. Zum Un­ter­neh­men ge­hört zu­dem das ex­klu­sive Thanda Is­land vor der Küste von Tan­sa­nia.

www.thandasafari.co.za

Total
0
Shares
Prev
Linz Tourismus rückt im Jahr 2022 die Frauen ins Rampenlicht

Linz Tourismus rückt im Jahr 2022 die Frauen ins Rampenlicht

Mit einem eigenen Themenschwerpunkt widmet sich Linz im Jahr 2022 den

Next
Südsteiermark: Alles neu im Weinrefugium Brolli in Gamlitz

Südsteiermark: Alles neu im Weinrefugium Brolli in Gamlitz

Das Weinrefugium Brolli ist mit einer neuen Hotelchefin, einem neuen Küchenchef

You May Also Like