EUROPAGroßbritannienLondon

Great Scotland Yard Hotel: Auf den Spuren von Sherlock Holmes

Sir Ar­thur Co­nan Doyle diente der Haupt­sitz der Me­tro­po­li­tan Po­lice im Her­zen von Lon­don einst als In­spi­ra­tion für seine Ro­mane über Sher­lock Hol­mes und des­sen Freund Dr. Wat­son. Nun hat Hyatt in dem his­to­ri­schen Ge­bäude ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Lu­xus­ho­tel er­öff­net.

Das neue Great Scot­land Yard Ho­tel im Stadt­be­zirk City of West­mins­ter ist Teil der „Un­bound Collec­tion by Hyatt” und ver­fügt über 152 Zim­mer und 15 Sui­ten, die dem be­rühm­ten, fast 200 Jahre al­ten Wahr­zei­chen neues Le­ben ein­hau­chen. Nur ei­nige Schritte vom Par­la­ment und Co­vent Gar­den ent­fernt, sind alle kul­tu­rel­len Hot­spots der Stadt in we­ni­gen Mi­nu­ten zu Fuß er­reich­bar.

Great Scotland Yard Hotel
(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion

An­stelle ei­ner Pre­si­den­tial Suite war­tet das Ho­tel mit ei­ner Be­son­der­heit auf: Das „No.1 Great Scot­land Yard Town­house” im ar­chi­tek­to­ni­schen Stil ei­nes ty­pi­schen eng­li­schen Stadt­hau­ses grenzt di­rekt an das denk­mal­ge­schützte Haupt­ge­bäude. Hier er­war­ten die Gäste auf fünf Stock­wer­ken avant­gar­dis­ti­sches De­sign und die per­sön­li­che At­mo­sphäre ei­nes ei­ge­nen Heims.

Als Hom­mage an die fa­cet­ten­rei­che Ver­gan­gen­heit der Im­mo­bi­lie hat Kü­chen­chef Ro­bin Gill, der auch das Kult-Re­stau­rant „The Dairy” in Clapham führt, vier Gas­tro­no­mie­be­rei­che ge­schaf­fen. Das Haupt­re­stau­rant „The Yard” ser­viert eine mo­derne bri­ti­sche Kü­che mit ei­nem Open-Kit­chen-Kon­zept, wo­bei haupt­säch­lich Pro­dukte von lo­ka­len Klein­be­trie­ben für die Zu­be­rei­tung der Spei­sen ver­wen­det wer­den.

40 Elefanten und eine „Speakeasy Bar“

Great Scotland Yard Hotel
(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion

Die Cock­tail­bar „The 40 Ele­phants” hul­digt dem be­rühmt-be­rüch­tig­ten „Forty Ele­phants” – ei­nem rein weib­li­chen Ver­bre­cher­syn­di­kat, das im 19. und 20. Jahr­hun­dert ak­tiv war. Der mo­derne Tee­sa­lon „The Par­lour” ist wie­derum von der Opu­lenz des Im­pe­rial New De­lhi Ho­tels in­spi­riert. Hier wer­den tags­über leichte Lunch-Snacks, Drinks und der klas­si­sche Af­ter­noon Tea an­ge­bo­ten.

Die zweite Bar „Si­bín” folgt der Tra­di­tion der ge­hei­men „Spea­keasy Bars“, die ih­ren Ur­sprung in Ir­land ha­ben, und ver­steckt sich da­her auch hin­ter ei­ner ver­bor­ge­nen Tür. Hier liegt der Fo­kus auf ei­ner gro­ßen Aus­wahl an Whis­key-Sor­ten und Spei­sen, die zu de­ren Aro­men pas­sen.

Members Lounge als kreativer Coworking-Space

(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion

Im Sou­ter­rain des Great Scot­land Yard Ho­tel wurde eine ex­klu­sive Mem­bers Lounge ge­schaf­fen, die als krea­ti­ver Co­wor­king-Space oder für kleine pri­vate Ver­an­stal­tun­gen, Ta­gun­gen und Fei­ern ge­nutzt wer­den kann. Der Fit­ness­be­reich ist mit mo­derns­ten Trai­nings­ge­rä­ten aus­ge­stat­tet und rund um die Uhr ge­öff­net.

Das Great Scot­land Yard ist das erste Haus der Marke „The Un­bound Collec­tion by Hyatt” in Groß­bri­tan­nien und das sechste in Eu­ropa – nach dem Hô­tel Mar­ti­nez in Can­nes, dem Nish Pa­las in Is­tan­bul, dem Ho­tel SOFIA Bar­ce­lona, dem Hô­tel du Lou­vre in Pa­ris und dem Pá­risi Ud­var Ho­tel in Bu­da­pest.

www.hyatt.com

(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion
(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion
Great Scotland Yard Hotel
(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion
Great Scotland Yard Hotel
(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion
(c) Hyatt Ho­tels Cor­po­ra­tion
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"