YTL Hotels hat das Monkey Island Estate in Bray-on-Thames eröffnet. Das neue Luxus­hotel befindet sich auf einer idyl­li­schen Themse-Insel unweit von London, die in ihrer mehr als 800-jäh­rigen Geschichte schon Treff­punkt für Mönche, Aris­to­kraten und Schrift­steller war.

Heute ist das 1723 vom Duke of Marl­bo­rough errich­tete Monkey Island Estate ein wun­der­barer Rück­zugsort mit ganz ent­spanntem Luxus – ein pri­vater Insel­t­raum inmitten der Natur, der mit ledig­lich 27 exqui­siten Gäs­te­zim­mern und drei präch­tigen Suiten auf­wartet.

Monkey Island Estate (c) YTL Hotels

Ein Pavillon aus blen­dend weißem Back­stein und ein Gebäude, das einem Tempel gleicht, betten sich in eine typi­sche eng­li­sche Gar­ten­an­lage, die ganze sieben Hektar umfasst. Der Park ver­eint alten Baum­be­stand und üppige Sträu­cher mit einer Viel­zahl eng­li­scher Pflanzen und Blumen. Ideal, um dem quir­ligen Stadt­leben zu ent­fliehen und zur Ruhe zu kommen.

Das Monkey Island Estate wurde auf­wändig restau­riert. Zeit­loser Gla­mour und Tra­di­tion ver­einen sich geschickt mit modernen Annehm­lich­keiten zu einem völlig ent­spannten Land­haus­stil. Ver­ant­wort­lich für das char­mante Design war das Team von Cham­pa­li­maud Design aus New York. Das Design­studio hat die meisten YTL Hotels in Groß­bri­tan­nien restau­riert – dar­unter das The Gains­bo­rough Bath Spa und die Stadt­re­si­denz The Aca­demy in London, die erst Ende 2018 eröff­nete.

Monkey Island Estate (c) YTL Hotels

Im „The Floa­ting Spa“ ist der Name auch Pro­gramm – denn das Spa befindet sich auf einem Boot am Ufer der Themse. Pas­send dazu haben die Spa-Experten einige Signa­ture Tre­at­ments kre­iert, die sich rund um das kraft­volle Ele­ment Wasser drehen – inspi­riert von den Fluss­läufen und den Mön­chen, die einst auf der Insel lebten. Jede Behand­lung beginnt mit einem Ritual, das die Sinne sti­mu­liert. Dazu gereicht wird ein Kräu­ter­trunk, gebraut nach alter Mönchs-Rezeptur.

Bray-on-Thames war schon bisher unter Kuli­narik-Enthu­si­asten bes­tens bekannt, denn es ist das ein­zige Dorf der Welt, in dem es gleich drei Sterne-Restau­rants gibt. Mit der „Monkey Island Bras­serie“ unter der Lei­tung von Küchen­chef Wil­liam Hem­ming kommt nun noch ein wei­teres Genießer-High­light dazu, das Früh­stück, Lunch und Dinner direkt am Fluss­ufer bietet.

Monkey Island Estate (c) YTL Hotels

Klas­si­sche eng­li­sche Krea­tionen werden mit fri­schen und rein bio­lo­gi­schen Zutaten aus der direkten Nach­bar­schaft modern inter­pre­tiert. Typisch sind der Monkey Island Räu­cher­lachs, das 35 Day Dry Aged Sir­loin Steak und das Old Spot Pork Belly. Der Digestif danach lässt sich wun­derbar in der „The Monkey Bar“ genießen. „The Whisky Snug“ prä­sen­tiert eine beein­dru­ckende Aus­wahl an Whiskys und Cock­tails.

Mit Affen hat Monkey Island übri­gens nichts zu tun: Der Name stammt von den Mön­chen (eng­lisch: „Monks“), die hier früher lebten. Das Monkey Island Estate wurde bereits vor seiner Eröff­nung in die Kol­lek­tion der „Small Luxury Hotels of the World“ auf­ge­nommen. Die Raten beginnen bei 275 Bri­ti­schen Pfund (ca. 318 Euro) pro Zimmer und Nacht.

www.monkeyislandestate.co.uk

Monkey Island Estate (c) YTL Hotels
Monkey Island Estate (c) YTL Hotels
Monkey Island Estate (c) YTL Hotels
Monkey Island Estate (c) YTL Hotels