Die bri­ti­sche Haupt­stadt hat mit The Aca­demy einen neuen “Place to stay”: Das char­mante Bou­ti­que­hotel mit seinen 50 Zim­mern und Suiten liegt in den quir­ligen Straßen von Blooms­bury im Lon­doner Westend und ist das neu­este Haus der YTL Hotels in Groß­bri­tan­nien.

Für das jüngste Mit­glied der „Small Luxury Hotels of the World“ wurden fünf his­to­ri­sche Stadt­häuser im Geor­gia­ni­schen Stil mit­ein­ander ver­bunden und in eine beein­dru­ckende Stadt­re­si­denz ver­wan­delt. Die Regie bei der auf­wän­digen Restau­rie­rung, die sich die YTL Hotels meh­rere Mil­lionen Bri­ti­sche Pfund kosten ließen, lag bei der Archi­tek­ten­firma Cham­pa­li­maud – wie schon beim legen­dären The Gains­bo­rough Bath Spa.

The Aca­demy /​ London (c) YTL Hotels

Fas­zi­nie­rend ist die gelun­gene Mischung aus Modern und Vin­tage, die maß­geb­lich durch das „Blooms­bury Set“ inspi­riert wurde – einer Gruppe von Intel­lek­tu­ellen, Künst­lern und Schrift­stel­lern, die Anfang des 20. Jahr­hun­derts hier lebte und arbei­tete und erheb­li­chen Ein­fluss auf die kul­tu­relle Moder­ni­sie­rung Lon­dons hatte. Cham­pa­li­maud hat den Stil und die Aus­ge­las­sen­heit der „Blooms­ber­ries“ lässig mit Ele­menten des modernen Lon­dons ver­bunden.

The Aca­demy /​ London (c) YTL Hotels

Ob Gäs­te­zimmer oder Suite: Jede der 50 Unter­künfte feiert die 240-jäh­rige Geor­gia­ni­sche Geschichte. Hohe Decken und weite Schie­be­fenster geben Platz und Licht. Luxu­riös sind die Mar­mor­bäder und die King­size-Betten. Weiche, sorg­fältig aus­ge­suchte Raum­tex­ti­lien ver­binden zeit­losen Gla­mour mit einem zeit­ge­nös­si­schen City-Stil.

Die Wände sind mit fan­ta­sie­vollen Cole & Son Tapeten deko­riert, wäh­rend Sessel, Kissen und Vor­hänge bei­spiels­weise von den eng­li­schen Marken Osborne & Little oder Lee Jofa stammen. Letz­teres ist ein Unter­nehmen, das schon seit 1823 wun­der­schöne Drucke und Stoffe ent­wirft.

The Aca­demy /​ London (c) YTL Hotels

Die Gäste haben die Wahl zwi­schen der Blooms­bury Suite, dem Blooms­bury Double, dem Town­house Twin Zimmer und dem Town­house Single für Solo-Rei­sende. Im Erd­ge­schoss befindet sich die gemüt­liche „Alchemy Bar” – ein wun­der­schöner Raum mit oliv­grünen Samts­es­seln, Marmor-Tischen und einer State­ment-Tapete von Liberty. Hier geht es direkt hinaus in einen lichten Garten.

Das Herz­stück der Design-Phi­lo­so­phie ist es, ein kom­for­ta­bles Zuhause für den Rei­senden zu schaffen. Die his­to­ri­sche Stadt­re­si­denz lebt zwar einer­seits von den überaus luxu­riösen Akzenten wie Leder und üppigem Samt, will auf der anderen Seite aber auch mühelos und ent­spannt sein und damit ein wei­teres Bei­spiel für das luxu­riöse Under­state­ment lie­fern, für das die YTL Hotels bekannt und beliebt sind.

The Aca­demy /​ London (c) YTL Hotels

Zum Port­folio der YTL Hotels gehören unter anderem das Pangkor Laut Resort auf der gleich­na­migen Pri­vat­insel an der West­küste von Malaysia, das Muse in St. Tropez an der Cote d’Azur, The Gains­bo­rough Bath Spa in Eng­land und der Eas­tern & Ori­ental Express. Noch in diesem Jahr eröffnet zudem das Monkey Island Estate in der Nähe von London. Nähere Infor­ma­tionen zu The Aca­demy sind auf www.theacademyhotel.co.uk zu finden.