EUROPAGroßbritannienLondon

London: Nobu Hotel Shoreditch ist neu bei Design Hotels

Hin­ter ei­ner au­ßer­ge­wöhn­li­chen Fas­sade aus Be­ton und Stahl – in ei­ner ru­hi­gen Sei­ten­straße nahe der be­rühm­ten Great Eas­tern Street im Os­ten von Lon­dons – ver­steckt sich das Nobu Ho­tel Shor­editch. Das jüngste Mit­glied der De­sign Ho­tels hat sich schnell als neuer De­sign-Hot­spot und Gour­met­tem­pel in der bri­ti­schen Me­tro­pole eta­bliert.

Das Haus, das im Jän­ner 2018 er­öff­nen wurde, ist eine Er­wei­te­rung der in­ter­na­tio­na­len Nobu Hos­pi­ta­lity Group, die vom preis­ge­krön­ten Koch Nobu Matsu­hisa, dem Schau­spie­ler und Re­gis­seur Ro­bert De Niro und Film­pro­du­zent Meir Te­per ge­grün­det wurde.

Nobu Ho­tel Shor­editch (c) De­sign Ho­tels

Das Ge­bäude zählt zu den we­ni­gen Kon­trast­punk­ten in der von ro­ten Zie­gel­stei­nen und La­ger­häu­sern ge­präg­ten Um­ge­bung in Shor­editch. Viel Glas, Be­ton, Holz und Bronze fan­den hier Ver­wen­dung – flan­kiert von frei­tra­gen­den Stahl­trä­gern. Sie sind alle nach Os­ten aus­ge­rich­tet, um die asia­ti­schen Wur­zeln des Ho­tels zu wür­di­gen.

Das Re­sul­tat ist eine ein­zig­ar­tige Kom­bi­na­tion aus in­dus­tri­el­ler Iden­ti­tät der Um­ge­bung und deut­li­chen ja­pa­ni­schen Ein­flüs­sen, die sich in das In­te­rior De­sign wei­ter­zie­hen. Mö­bel und Patch­work-Ac­ces­soires wur­den mit tra­di­tio­nel­len Tech­ni­ken her­ge­stellt und set­zen ge­konnte Ak­zente vor den ge­schlif­fe­nen grauen Be­ton­wän­den, pa­ti­nier­tem Me­tall und dunk­lem Stein.

Nobu Ho­tel Shor­editch (c) De­sign Ho­tels

Auf Ba­sis der be­son­ders in Ost­asien ver­brei­te­ten Tu­sche­ma­le­rei Sumi‑e wurde ein spe­zi­el­les geo­me­tri­sches Mus­ter kon­zi­piert, das sich durch das ge­samte Ho­tel zieht, wäh­rend Mes­sing-Ke­ra­mik­be­cken die Kon­traste in den wei­ßen, mi­ni­ma­lis­ti­schen Ba­de­zim­mern set­zen. Eine be­weg­li­che Vor­hang-Wand mit Kunst­wer­ken des in Lon­don be­hei­ma­te­ten Künst­lers Si­chi dient in den Zim­mern zur Ver­dun­ke­lung und sorgt da­mit für ei­nen op­ti­ma­len Schlaf.

Durch rund vier Me­ter hohe Tü­ren ge­langt der Gast in die Lobby Lounge und Bar, die in ru­hi­gen Grau‑, Gold- und Blau­tö­nen ge­hal­ten ist. Hier wer­den klei­nere Snacks und Cock­tails ser­viert. Eine über­breite, von un­ten be­leuch­tete Treppe führt hin­un­ter in das spek­ta­ku­läre Re­stau­rant mit Bar, Chef’s Ta­ble, Sus­hi­bar und In­nen­hof.

Nobu Ho­tel Shor­editch (c) De­sign Ho­tels

Die Spe­zia­li­tä­ten von Ster­ne­koch Nobu und sein Mix aus ja­pa­ni­scher und pe­rua­ni­scher Kü­che zie­hen be­reits Gour­mets aus al­ler Welt ins Nobu Ho­tel Shor­editch. Ne­ben den „Nobu Clas­sics“ wer­den im Re­stau­rant auch spe­zi­elle Me­nüs ser­viert, die von der Krea­ti­vi­tät und Dy­na­mik in Shor­editch ge­prägt sind. Den Di­ges­tif gibt es an­schlie­ßend an der Bar, wo man auch ein­mal ei­nen kost­ba­ren ja­pa­ni­schen Whisky oder ei­nen der zahl­rei­chen Sake pro­bie­ren kann.

Wer der all­täg­li­chen Hek­tik der Welt­stadt ent­flie­hen möchte, fin­det Ruhe und Ent­span­nung im Spa- und Well­ness­cen­ter des Nobu Ho­tel Shor­editch. Dampf­bä­der und drei Be­hand­lungs­räume ste­hen zur Ver­fü­gung, in de­nen An­wen­dun­gen mit der spa­ni­schen Kos­me­tik­marke „Na­tura Bissé” an­ge­bo­ten wer­den.

Nobu Ho­tel Shor­editch (c) De­sign Ho­tels

Ne­ben zahl­rei­chen Shi­atsu-Ri­tua­len lie­gen die Be­son­der­hei­ten im Spa-Menü auf den Nobu Zen-An­wen­dun­gen. Hier wer­den Dehn­übun­gen mit Mas­sa­ge­tech­ni­ken ver­bun­den, um den Kör­per wie­der in Ein­klang zu brin­gen und Har­mo­nie zwi­schen Kör­per, Geist und Seele zu schaf­fen. Für alle, die sich et­was aus­powern möch­ten, bie­tet das haus­ei­gene Fit­ness-Cen­ter rund um die Uhr mo­dernste Ge­räte von Ar­tis by Tech­no­gym und auf Nach­frage pri­vate Trai­nings­stun­den.

Durch die zen­trale Lage im Her­zen der auf­stre­ben­den Nach­bar­schaft in Shor­editch ist das Nobu Ho­tel Shor­editch von zahl­rei­chen an­ge­sag­ten Bars, Pubs, Re­stau­rants und coo­len Con­cept-Stores um­ge­ben. Lon­dons Fi­nanz­vier­tel er­reicht man in nur we­ni­gen Au­to­mi­nu­ten. Der nächste Flug­ha­fen – der Lon­don City Air­port – ist rund zwölf Ki­lo­me­ter ent­fernt und mit dem Auto in un­ge­fähr ei­ner hal­ben Stunde er­reich­bar.

Nobu Ho­tel Shor­editch (c) De­sign Ho­tels
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"