Freitag, 21. September 2018

Island

Island wird auch im Winter immer mehr zu einem beliebten Urlaubsziel. Während die Reisenden bisher vor allem den milderen Süden besuchten, ist der raue Norden noch ein Geheimtipp.
30.000 Island-Besucher haben bereits den „Isländischen Schwur“ geleistet. Ab sofort ist der offizielle Eid für verantwortungsvolles Reisen auch an einem Automaten am Flughafen Keflavík möglich.
Gemeinsam mit der Brauerei Ægisgarður produziert die Farm Friðheimar seit kurzem als erster Anbieter auf der Insel ein „Tomatenbier“, das im eigenen Restaurant direkt im Gewächshaus serviert wird.
Im März 2018 geht das Boutique-Hotel Konsulat Curio Collection by Hilton in Reykjavík an den Start und im April das außergewöhnliche Luxushotel „The Retreat“ an der berühmten Blauen Lagune.
Im Winter liegt Seydisfjordur vier Monate lang nur im Schatten. Erst Mitte Februar klettern wieder die ersten Sonnenstrahlen über die Hügel und erhellen das Städtchen an der Ostküste von Island. 
Die Experten des Münchner Reiseveranstalters haben eine ganz besondere Winterreise mit dem Super Jeep zu den schneebedeckten Rhyolithbergen und den heißen Quellen in Landmannalaugar aufgelegt.
Ein Badeurlaub ins Island fällt etwas anders aus als am Mittelmeer - von den natürlichen warmen „Hotpots“ bis zum kühlen Meer. Der Münchner Reiseveranstalter Katla Travel kennt die besten Plätze.
Im neuen Bjorbodin Beer Spa im Norden der Insel entspannen die Gäste in sieben Warmwasserbecken in einem wohltuenden Mix aus Bier, Wasser, Hopfen und Hefe. Das soll vor allem gut für die Haut sein.
Nach einer umfassenden Renovierung kann man den berühmten Lava-Tunnel Raufarhólshellirkönnen seit 1. Juni auf insgesamt 1.360 Metern neu aufbereiteten Wegen und Brücken entdecken.
Zu ihrem 80. Geburtstag schickt die isländische Fluglinie ein fliegendes Gletscherkunstwerk in die Lüfte und vermittelt den Passagieren damit ein erstes Gefühl für die eisigen Welten des legendären Vatnajökull.
Mit seiner Lage am zentralen Knotenpunkt Laugarvegur ist das neue Ion City Hotel der perfekte Ausgangsort, um die überraschend kosmopolitische Hauptstadt Islands zu erkunden.
Das minimalistisch gestaltete Restaurant bietet lediglich Platz für 20 bis 30 Besucher. In intimer Atmosphäre genießen Feinschmecker hier kulinarische Kompositionen aus rein isländischen Zutaten.
Ab 1. Juni 2017 verrät das neue LAVA Volcano & Earthquake Centre in Hvolsvöllur alles über die elementaren Kräfte der Natur, die Island geformt haben - direkt zu Füßen des Eyjafjallajökull.
In einer ehemaligen öffentlichen WC-Anlage im Herzen der Hauptstadt hat soeben das „Icelandic PUNK Museum“ eröffnet und lädt auf winzigem Raum zu einer Zeitreise in die 1980er-Jahre.
„How to Take a Safe Selfie“ ist eines von fünf neuen Videotutorials der „Iceland Academy“ von Inspired by Iceland. Sie richtet sich an Touristen, die Island aus erster Hand kennen lernen möchten.
4.000 Quadratkilometer unberührte Hänge und Abfahrten warten auf der Insel – und dazu bietet sich die einzigartige Möglichkeit, im Schein der Nordlichter bei Mitternacht abzufahren.
Am 27. Oktober 2016 ist im „Ersten“ der „Island-Krimi: Der Tote im Westfjord“ und am 3. November der „Island-Krimi: Tod der Elfenfrau“ zu sehen. Beide spielen in den Westfjorden der Insel.
Seit kurzem können Island-Besucher in einem authentischen Nachbau eines Wikingerschiffs rund um Reykjavík schippern - und das ist noch lange nicht alles, was auf Wikinger-Fans wartet.
Einige Mitarbeiter der in Island beheimateten Reisesuchmaschine Dohop haben ihre persönlichen Lieblingsziele im nördlichsten Land Europas zusammengestellt. Es sind echte Geheimtipps.
Mit dem fünftägigen Package „Reykjavik & Myvatn-See“ geht es vom hippen Reykjavik im Südwesten des Landes in den naturbelassenen Norden rund um den magischen Myvatn-See.
Das Projekt „The Cave“ bietet erstmals Touren in die Tiefen der Höhle Vidgelmir. Mit einer Länge von fast 1.600 Metern gilt sie als die gewaltigste Höhle Islands und eine der größten weltweit.
Island überrascht nicht nur mit ungezähmter Landschaft, sondern auch mit kuriosen Highlights. Die Island-Experten von Katla Travel wissen, welche Zwischenstopps auf keinen Fall fehlen sollten.
Anfang Jänner 2016 hat in Island die erste Bubble-Lodge mit transparentem Gehäuse für eine ungehinderte Aussicht auf den isländischen Sternenhimmel eröffnet.
Transatlantik-Passagiere von Icelandair, die die Insel aus Feuer und Eis auf besonders authentische Weise entdecken möchten, können dies ab sofort einen Tag lang mit ihrem persönlichen „Stopover Buddy“ tun.
Mit Island verbinden die meisten Menschen wind- und wasserfeste Kleidung. An ihre Badesachen denken nur wenige, wenn sie den Koffer packen. Sollten sie aber.
Tauchen in der Kontinentalspalte? Was unmöglich klingt, ist in Island so „normal“ wie ein Bad im heißen Fluss oder eine Surf-Partie auf der arktischen Welle.