Entspannung statt Herbstblues in den Romantik Hotels Österreich

Ob es nun ein ganz­jäh­rig be­heiz­tes See­bad am Ufer des Wolf­gang­sees ist, der Mill­stät­ter See als küh­len­des Tauch­be­cken nach der See­sauna oder ein In­fi­nity-Pool mit Blick auf die Salz­bur­ger Berg­welt: Die Ro­man­tik Ho­tels Ös­ter­reich ha­ben au­ßer­ge­wöhn­li­che Well­ness-Über­ra­schun­gen zu bie­ten, die je­den Herbst­blues ver­trei­ben.

Ganzjährig schwimmen im Wolfgangsee

Wer kennt es nicht – das le­gen­däre Haus am Platz in St. Wolf­gang mit dem klin­gen­den Na­men „Ro­man­tik Ho­tel Im Weis­sen Rössl”? Es ist je­den­falls ein Stück Ös­ter­reich, das die Gäste die­ses Tra­di­ti­ons­hau­ses er­le­ben. Von Gud­run Pe­ter in fünf­ter Ge­ne­ra­tion ge­führt, be­sticht es durch ei­nen Hauch von Nost­al­gie und gleich­zei­tig al­len An­nehm­lich­kei­ten, die man sich von ei­nem Vier-Sterne-Su­pe­rior-Ho­tel wünscht.

Mehr als ge­wöhn­lich ist die oft­mals aus­ge­zeich­nete Drei-Hau­ben-Kü­che des jun­gen Chef­kochs Her­mann Poll. Über­rascht wer­den die Rössl-Gäste aber auch im Spa- und Well­ness­be­reich mit dem ganz­jäh­rig auf 30 Grad be­heiz­ten See­bad und ei­nem schwim­men­den Whirl­pool mit 37 Grad im tür­kis­blauen Wolf­gang­see. Wohl­tu­ende Mas­sa­gen und Be­auty-Be­hand­lun­gen run­den den ro­man­ti­schen See-Ur­laub per­fekt ab.

Seesauna und Weinbibliothek

Ein­ge­bet­tet in der sanf­ten Berg­welt der Kärnt­ner Nock­berge, ist das Ro­man­tik SPA Ho­tel See­fi­scher ein per­fek­ter Aus­gangs­punkt für Wan­der­tou­ren durch die un­be­rührte Na­tur. Ver­liebte zieht es zum „Sen­tiero dell‘ amore“ – dem Weg der Liebe, der zu den be­lieb­tes­ten Wan­der­zie­len der Re­gion ge­hört. Der Mill­stät­ter See lädt zu­dem zu aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gän­gen am Ufer ein und kann auch per Fahr­rad be­quem um­run­det wer­den.

Das Ört­chen Mill­statt – Mit­glied der „Slow­food Vil­la­ges” – be­fin­det sich in un­mit­tel­ba­rer Nähe, was man auch im neu de­sign­ten Re­stau­rant mit Wein­bi­blio­thek schmeckt. Pri­vi­le­giert ist die Lage des Ho­tels – et­was ver­steckt in ei­ner un­ver­bau­ten Bucht mit ei­ge­nem See­zu­gang und di­rek­tem Blick auf das Was­ser. Das lässt sich wun­der­bar im Spa-Haus mit In­door-Strand ge­nie­ßen.

Im licht­durch­flu­te­ten, zwei­stö­cki­gen Pan­orama-Ru­he­raum ent­steht der Ein­druck, als würde man über dem See schwe­ben, und die Son­nen­un­ter­gänge schei­nen zum Grei­fen nah. Ge­schwitzt wird in der See­sauna – ei­nem uri­gen Holz­häus­chen, das auf Pfäh­len di­rekt ins Was­ser ge­baut ist. Als Tauch­be­cken nach dem Sau­na­gang steht der ganze See be­reit. In den ge­schmack­voll de­sign­ten „Ro­sen Sui­ten“ ver­wöh­nen ge­schulte Hände mit hoch­wer­ti­gen Be­au­ty­be­hand­lun­gen und Mas­sa­gen.

Österreichs ältester Familienbetrieb

Nur fünf Ki­lo­me­ter von der Fest­spiel­stadt Salz­burg ent­fernt, fin­den Er­ho­lung­su­chende mit dem Ro­man­tik Spa Ho­tel Elix­hau­ser Wirt in Elix­hau­sen ein idyl­li­sches Re­fu­gium mit krea­ti­vem Flair, das seit 685 Jah­ren exis­tiert. Be­reits in der 23. Ge­ne­ra­tion von der Fa­mi­lie Gmachl ge­führt, prä­sen­tiert sich Ös­ter­reichs äl­tes­ter Fa­mi­li­en­be­trieb tra­di­ti­ons­be­wusst und mit in­no­va­ti­vem Zeit­geist be­seelt.

Das „Spa Ho­ri­zont” er­streckt sich auf 1.500 Qua­drat­me­tern über zwei Stock­werke des Neu­baus. Von hier ge­nie­ßen die Gäste ei­nen atem­be­rau­ben­den Blick auf die Fes­tung Ho­hen­salz­burg. Ein be­son­de­res High­light ist der In­fi­nity-Pool. Wer gerne mit sei­nem Liebs­ten ro­man­ti­sche Stun­den ver­bringt, bucht das Pri­vate Spa für eine ex­klu­sive Paar­be­hand­lung. 

www.romantikhotels.com

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

In un­se­ren Tex­ten wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das ge­ne­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Die­ses um­fasst aus­drück­lich – so­fern die ent­spre­chende Aus­sage nichts an­de­res er­ken­nen lässt – so­wohl das männ­li­che als auch das weib­li­che Ge­schlecht und an­der­wei­tige Ge­schlech­ter­iden­ti­tä­ten. Von ei­ner Nähe zu po­li­ti­schen oder ge­sell­schaft­li­chen Grup­pie­run­gen di­stan­zie­ren wir uns aus­drück­lich.