Wörthersee: Hubert Wallner klettert von 0 auf 99 Falstaff-Punkte

Nach­dem er kürz­lich vom „Re­stau­rant und Ho­tel Guide“ des deut­schen Ber­tels­mann-Ver­lags als „Ös­ter­reichs Koch des Jah­res“ aus­ge­zeich­net wor­den war, ka­ta­pul­tierte sich Hu­bert Wall­ner nun mit sei­nem Re­stau­rant am Wör­ther­see im so­eben prä­sen­tier­ten Fal­staff Re­stau­rant­guide an die Spitze Kärn­tens – und un­ter die acht Bes­ten in ganz Ös­ter­reich.

Gleich im ers­ten Jahr hat das Gour­met­re­stau­rant Hu­bert Wall­ner in Dellach am Wör­ther­see von der Test-Com­mu­nity des re­nom­mier­ten Fal­staff Gui­des 99 von 100 mög­li­chen Punk­ten er­hal­ten. Das ist selbst für den er­folgs­ver­wöhn­ten Kärnt­ner Spit­zen­koch eine er­freu­li­che Über­ra­schung.

Gour­met-Re­stau­rant Hu­bert Wall­ner /​ Ter­rasse (c) Wer­ner Krug

„Hin­rei­ßende Lage, traum­haf­ter Aus­blick, At­mo­sphäre, Ser­vice, Wein und eine Kü­che zum Nie­der­knien“, schwärm­ten schon die Tes­ter des „Gro­ßen Re­stau­rant und Ho­tel Guide“. Dem schloss sich nun auch Fal­staff an und un­ter­strich die Son­der­stel­lung des im Vor­jahr er­öff­ne­ten Kärnt­ner Ku­li­na­rik-Aus­hän­ge­schil­des.

Mit dem völ­lig neu ge­stal­te­ten Chef´s Ta­ble set­zen Kers­tin und Hu­bert Wall­ner seit Mai 2022 ebenso ge­nuss­volle wie künst­le­risch au­ßer­ge­wöhn­li­che Ak­zente und so­mit ein in je­der Hin­sicht ver­blüf­fen­des High­light in der ös­ter­rei­chi­schen Gour­met­szene. Der Pan­ora­ma­blick ist an­ge­sichts der fan­tas­ti­schen Lage über dem See fast schon Un­der­state­ment. Nicht min­der ein­drucks­voll ist der di­rekte Blick ins Kü­chen­ge­sche­hen.

Hubert Wallner
Gour­met-Re­stau­rant Hu­bert Wall­ner (c) Gün­ter Standl

Ein gro­ßer Tisch aus Kärnt­ner Ei­che in ele­gan­ten, dunk­len Farb­tö­nen und eine künst­le­ri­sche, an die Stim­mun­gen des Wör­ther­sees an­ge­lehnte Edel­ta­pete prä­gen die be­hag­li­che At­mo­sphäre. Ma­xi­mal zwölf Gäste fin­den Platz an den spe­zi­ell de­sign­ten, un­ge­mein be­que­men Stüh­len, das Be­steck wird den mit Le­der be­spann­ten Schub­la­den ent­nom­men.

Die per­fekte Ku­lisse für ein sie­ben­gän­gi­ges ku­li­na­ri­sches Feu­er­werk als „Best-of“ der krea­ti­ven Alpe-Adria-Kü­che Wall­ners wird da­durch ge­bo­ten, dass je­der Gang von den Kö­chen selbst auf Glas­tel­lern ser­viert wird und durch ein aus­ge­klü­gel­tes Licht­de­sign sei­nen fo­to­rei­fen Auf­tritt er­hält.

Gour­met­re­stau­rant Hu­bert Wall­ner /​ Tel­ler (c) Gour­met­re­stau­rant Hu­bert Wall­ner /​ Gün­ter Standl

Das Chef’s Ta­ble-Menü zum Preis von 195 Euro ohne Ge­tränke um­fasst ne­ben sie­ben klei­nen zu­sätz­li­chen Über­ra­schun­gen aus der Kü­che ins­ge­samt 14 Gänge, die alle sechs Wo­chen wech­seln. In­klu­sive Ape­ri­tif, Wein­be­glei­tung, Mi­ne­ral­was­ser und Kaf­fee wer­den 380 Euro pro Per­son fäl­lig.

Als be­son­de­res High­light gibt es für Wein­ken­ner die ul­ti­ma­tive Cham­pa­gner- und Wein­be­glei­tung aus dem le­gen­dä­ren Wall­ner-Kel­ler zum Preis von 160 Euro. Buch­bar ist der Chef‚s Ta­ble be­reits ab zwei Per­so­nen – al­ler­dings nur über per­sön­li­che An­frage bei Kers­tin und Hu­bert Wall­ner oder den Mit­ar­bei­tern des Gour­met Re­stau­rants Hu­bert Wall­ner.

Hu­bert Wall­ner (c) Gour­met­re­stau­rant Hu­bert Wall­ner /​ Wer­ner Krugl

www.hubertwallner.com

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

MEHR AUS DIESER KATEGORIE