BEST OFÖSTERREICH

Wohnen beim Top-Winzer: Österreichs schönste Weinhotels

Fe­rien in­mit­ten der zau­ber­haf­ten ös­ter­rei­chi­schen Wein­re­gio­nen – und das auch gleich bei Win­zern, die für her­vor­ra­gende Weine be­kannt sind: Sie­ben be­son­ders stim­mige Emp­feh­lun­gen für die Stei­er­mark, die Wachau und Mit­tel­kärn­ten.

Sattlerhof /​ Südsteiermark

Sattlerhof
Satt­ler­hof /​ Gam­litz (c) Gerry Wolf
Satt­ler­hof /​ Pan­ora­ma­suite (c) Gerd Kressl
Satt­ler­hof /​ Gam­litz (c) Jo­sef Krass­nig

In­mit­ten der ma­le­ri­schen Süd­stei­er­mark mit ih­ren end­lo­sen Wein­gär­ten ver­birgt sich mit dem Ge­nie­ßer­ho­tel und Wein­gut Satt­ler­hof ein klei­nes Fe­ri­en­ju­wel. Groß­zü­gige Land­haus­zim­mer und Sui­ten mit Ter­rasse oder Bal­kon er­öff­nen ei­nen herr­li­chen Blick in die Wein­land­schaft.

We­nige Schritte ent­fernt lässt es sich in der Sauna, bei ei­ner Mas­sage oder im be­heiz­ten Pool wun­der­bar ent­span­nen. Han­nes Satt­ler zählt mit sei­nem Re­stau­rant seit 30 Jah­ren zu den ku­li­na­ri­schen Pio­nie­ren der Stei­er­mark. Beste Pro­dukte na­her Pro­du­zen­ten und aus dem ei­ge­nen Ge­mü­se­gar­ten bil­den die Ba­sis, wo­bei aber im­mer wie­der auch Ideen aus fer­nen Län­dern ein­flie­ßen.

Das Wirts­haus wie­derum be­geis­tert mit Re­zep­ten aus der al­ten Bau­ern­kü­che – er­gänzt um leichte, krea­tive Ge­richte. Di­rekt ne­benan führt Bru­der Willi ge­mein­sam mit Gat­tin Ma­ria und ih­ren Söh­nen ei­nes der bes­ten Wein­gü­ter des Lan­des. Viel­fach prä­miert, setzt die er­folg­rei­che Win­zer­fa­mi­lie kon­se­quent auf na­tur­na­hen Wein­bau mit sorg­sa­mer Hand­ar­beit und se­lek­ti­ver Hand­lese.

Weingut Tement /​ Südsteiermark

Österreich ungewöhnliche Unterkünfte
Winza­rei (c) The Flow Winza­rei
Winza­rei (c) The Flow Winza­rei
Winza­rei (c) The Flow Winza­rei

Die Fa­mi­lie Te­ment führt nicht nur ei­nes der Top-Wein­gü­ter Ös­ter­reichs, son­dern er­weist sich mit den 25 zau­ber­haf­ten Cha­lets der „Winza­rei“ auch als ab­so­lu­ter Ge­heim­tipp für ei­nen Ro­man­tik­ur­laub. Alte Guts­häu­ser wur­den da­für in den letz­ten Jah­ren Schritt für Schritt auf­wän­dig re­no­viert und in stil­volle Cha­lets, Sui­ten, Grand Sui­ten und La­gen­häus­chen ver­wan­delt.

Die Gäste kön­nen zwi­schen vier reiz­vol­len La­gen wäh­len. Die im Som­mer 2018 er­öff­nete Adults-only-An­lage „Ci­ringa Stamp­fer” be­sticht mit ei­nem 360-Grad-Aus­blick auf die um­lie­gen­den Wein­berge und ei­nem In­fi­nity Pool. Die „Lage Zier­egg” bie­tet sechs ge­müt­li­che Win­zer­cha­lets in zwei stil­voll re­no­vier­ten Stein­häu­sern.

Di­rekt an der süd­stei­ri­schen Wein­straße liegt die „Ci­ringa Men­hard” mit sechs Cha­lets und zwei Sui­ten und das La­gen­haus „Pec“ fin­det sich wun­der­bar idyl­lisch in­mit­ten von Wein­gär­ten und Blu­men­wie­sen. Eine Be­son­der­heit: Statt ei­nes Früh­stücks­buf­fets wird ein wohl ge­füll­ter Korb mit re­gio­na­len De­li­ka­tes­sen ser­viert.

Weingartenhotel Harkamp /​ Südsteiermark

Wein­gar­ten­ho­tel & Wirts­haus Har­kamp (c) Croce&Wir
Wein­gar­ten­ho­tel & Wirts­haus Har­kamp (c) Croce&Wir
Wein­gar­ten­ho­tel Har­kamp /​ Sulm­tal-Sau­sal (c) Har­kamp

Ob mit kul­ti­gen Re­tro­mö­beln aus den 1960er-Jah­ren, ei­ner Ba­de­wanne am ro­man­tisch mit Efeu ver­wach­se­nen Bal­kon, fre­chen Pinup-Girls als Wand­de­ko­ra­tion, ei­nem Him­mel­bett mit Ro­sen­bal­da­chin, ei­ner Pri­vat­sauna oder ei­ner frei­ste­hen­den Glas­ba­de­wanne in der Ho­ney­moon-Suite: Im Wein­gar­ten­ho­tel der Fa­mi­lie Har­kamp di­rekt an der Sulm­ta­ler Wein­straße in St. Ni­ko­laus im Sau­sal gleicht kei­nes der far­ben­fro­hen Zim­mer dem an­de­ren.

Han­nes und Pe­tra Har­kamp sor­gen für her­vor­ra­gende Weiß­weine, wäh­rend Bru­der Heinz Har­kamp als Gast­ge­ber und Kü­chen­chef zur ku­li­na­ri­schen Ent­de­ckungs­reise durch die Süd­stei­er­mark lädt. Die Kü­chen­klas­si­ker der Re­gion und die zahl­rei­chen bo­den­stän­di­gen Spit­zen­pro­dukte spie­len da­bei die ge­nuss­volle Haupt­rolle. Das schönste Plätz­chen für den ab­schlie­ßen­den Sau­vi­gnon Blanc fin­det sich un­ter dem al­ten Nuss­baum.

Schloss Kapfenstein /​ Steirisches Vulkanland

Schloss Kap­fen­stein (c) Wink­ler-Her­ma­den
Schloss Kap­fen­stein (c) Wink­ler-Her­ma­den
Schloss Kap­fen­stein (c) Wink­ler-Her­ma­den

So hoch wie herr­schaft­lich fühlt sich der Ho­tel­gast an­ge­sichts der über­wäl­ti­gen­den Aus­sicht, die sich vom Kap­fen­stei­ner Schloss­berg über das ge­samte stei­ri­sche Wein­land er­schließt. Schon 1065 wurde hier eine Berg­fes­tung ge­gen die asia­ti­schen Rei­ter­heere er­rich­tet.

Spä­tes­tens seit die nach dem Ge­schlecht der Car­phen­stei­ner be­nannte Fes­tung ge­gen Ende des 19. Jahr­hun­derts in den Be­sitz der alt­ein­ge­ses­se­nen stei­ri­schen Pa­tri­zi­er­fa­mi­lie Wink­ler-Her­ma­den kam, ist es um die ro­man­ti­sche Rit­ter­burg aber zu­neh­mend fried­li­cher ge­wor­den. Heute ste­hen im Schloss Kap­fen­stein elf ge­die­gen-rus­ti­kal ein­ge­rich­tete Gäs­te­zim­mer be­reit – dar­un­ter ein Fürsten‑, ein Burg­hof- und ein Dich­ter­zim­mer.

Im Re­stau­rant spie­len vor al­lem die her­vor­ra­gen­den Pro­dukte der Re­gion bei Ge­rich­ten wie Kür­bis­creme­suppe, Bei­ried vom Stei­ri­schen Jung­rind, Bau­ern­lamm­schlö­gel oder Kap­fen­stei­ner Kür­bis­kern­knö­del auf Hol­ler­sauce eine be­son­dere Rolle. Dazu ge­nießt man am bes­ten die haus­ei­ge­nen Weine, denn die Ab­hänge des er­lo­sche­nen Vul­kan­ke­gels zäh­len heute zu den bes­ten Wein­la­gen der Stei­er­mark.

Das WeinSpitz /​ Wachau

Bou­ti­que­ho­tel Das Wein­Spitz (c) Ar­sen Mi­le­tic
Winzerhotels
Bou­ti­que­ho­tel Das Wein­Spitz (c) Wein­Spitz
Winzerhotels
Bou­ti­que­ho­tel Das Wein­Spitz (c) Wein­Spitz

Mit dem Vier-Sterne-Bou­ti­que­ho­tel Das Wein­Spitz auf ei­nem Son­nen­pla­teau hin­ter dem le­gen­dä­ren Tau­sendei­mer­berg in Spitz an der Do­nau setzt die be­kannte Win­zer­fa­mi­lie Mar­tin und Alex­an­dra Do­n­abaum spek­ta­ku­läre Ar­chi­tek­tur-Ak­zente mit­ten in der Wachau.

Weiße Tan­nen­holz­mö­beln, Box­spring-Bet­ten und Ei­chen­holz-Fuß­bö­den prä­gen die elf De­si­gner-Zim­mer und ‑Sui­ten mit gro­ßen Pan­ora­mabal­ko­nen. Eine bar­rie­re­freie Suite er­mög­licht ei­nen di­rek­ten Zu­gang zum Gar­ten mit dem ganz­jäh­rig be­heiz­ten Pool di­rekt an den Wein­gär­ten. Eine weit­läu­fi­ger Lie­ge­be­reich am Sau­nah­aus und ro­man­ti­sche Ca­ba­nas auf der Wiese ste­hen zum Re­la­xen be­reit.

Mit gro­ßen Glas­ele­men­ten ver­schmel­zen die Vi­no­thek und die Wein­lounge mit der Son­nen­ter­rasse. Das frech ge­stylte Am­bi­ente ist auch per­fek­ter Rah­men für die De­gus­ta­tion der re­nom­mier­ten Weine des Wein­guts Do­n­abaum – auf Wunsch auch mit klei­nen Im­bis­sen. Mehr­mals im Jahr öff­net ne­benan auch der Heu­rige „Zum Stra­wan­zer“. Zu­dem war­ten im Stamm­haus ge­müt­li­che Ge­nie­ßer-Zim­mer.

Weingut Holzapfel /​ Wachau

Winzerhotels
Wein­gut Holz­ap­fel – Prand­tau­er­hof (c) Holz­ap­fel
Winzerhotels
Wein­gut Holz­ap­fel – Prand­tau­er­hof (c) Mo­nika Löff
Winzerhotels
Wein­gut Holz­ap­fel – Prand­tau­er­hof (c) Petr Blaha

Der ge­niale Ba­rock­bau­meis­ter Ja­kob Prand­tauer ver­lieh dem heute mehr als 700 Jahre al­ten Wein­le­se­hof in Wei­ßen­kir­chen in der Wachau 1696 sein im­po­san­tes Er­schei­nungs­bild. Als sty­li­scher Kon­tra­punkt ver­ber­gen sich hin­ter der his­to­ri­schen Fas­sade vier au­ßer­ge­wöhn­li­che Guts­hof­zim­mer, de­ren bunt-fröh­li­ches In­te­ri­eur von der bri­ti­schen Life­style-Edel­marke „De­si­gners Guild“ ge­prägt ist.

Un­ter den blu­men­ver­wach­se­nen, me­di­ter­ra­nen Ar­ka­den des Prand­tau­er­hofs ser­viert Bar­bara Holz­ap­fel eine länd­lich re­gio­nale Kü­che – er­gänzt um die ex­zel­len­ten Wach­auer Ries­linge und Velt­li­ner von Karl Holz­ap­fel, der als Win­zer wie als Edel­bren­ner zu den Bes­ten des Lan­des zählt. All dies und zahl­rei­che ku­li­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten gibt’s im Guts­hof­la­den zum Mit­neh­men. Die haus­ei­gene Ka­pelle und das Stan­des­amt im Wein­gar­ten ma­chen das Wein­gut Holz­ap­fel auch zu ei­ner be­lieb­ten Lo­ca­tion für Hoch­zei­ten.

Weingut Georgium /​ Mittelkärnten

Kulinarium Weingut Georgium
„Ku­li­na­rium“ im Wein­gut Ge­or­gium (c) Fer­di­nand Neu­mül­ler
Woh­nen beim Win­zer im Wein­gut Ge­or­gium (c) Fer­di­nand Neu­mül­ler
Mar­cus Gruze und Uta Slama­nig vom Wein­gut Ge­or­gium (c) Fer­di­nand Neu­mül­ler

Mit dem „Ge­or­gium“ ver­fügt die im­mer in­ter­es­san­ter wer­dende Wein­re­gion Mit­tel­kärn­ten über ein auch in­ter­na­tio­nal an­er­kann­tes, bio­dy­na­mi­sches Wein­gut mit höchs­ter Qua­li­tät, das am ver­träum­ten Läng­see zu­dem mit zau­ber­haf­ten Win­zer­zim­mern und ei­nem fei­nen Re­stau­rant auf­war­tet.

„Ge­nuss in je­dem Stock­werk“ lau­tet die viel­ver­spre­chende Phi­lo­so­phie für die ins­ge­samt sechs Zim­mer, die vom Win­zer­paar Uta Slama­nig und Mar­cus Gruze ge­führt wer­den. Mit Voll­holz­mö­beln, an­ti­ken Bau­ern­schrän­ken und hoch­wer­ti­ger Hand­werks­kunst aus­ge­stat­tet, über­zeu­gen sie durch viel Liebe zum De­tail, wo­bei der öko­lo­gi­sche Ge­danke – wie auch beim Wein­gut – die ver­bin­dende Klam­mer dar­stellt.

Zur Aus­wahl ste­hen zwei „Läng­see-Zim­mer“, eine „Üban-See“-Suite mit Bal­kon so­wie drei „Wein­gar­ten-Zim­mer“. Für die per­fekte ku­li­na­ri­sche Er­gän­zung sor­gen Kü­chen­chef Toni Kom­row­ski und Ca­rina Friess­neg­ger, die das haus­ei­gene Re­stau­rant „Das Ku­li­na­rium“ füh­ren. Die Liebe zum re­gio­na­len Grund­pro­dukt steht hier im Mit­tel­punkt der leich­ten, ge­müse- und kräu­ter­rei­chen Ge­richte.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"