Die Mar­riott-Marke „Auto­graph Collec­tion Hotels“ heißt das legen­däre Dub­liner Hotel The Shel­bourne in seinem Port­folio will­kommen: Das seit 1824 bestehende Haus mit Blick auf St. Stephen’s Green gilt als echte Insti­tu­tion. Zum Tri­nity Col­lege, dem Par­la­ments­ge­bäude Dáil Éireann und der Natio­nal­ga­lerie sind es nur wenige Minuten.

Die zeitlos ele­gante Innen­ein­rich­tung des Shel­bourne spie­gelt auch nach der kürz­lich erfolgten Reno­vie­rung die illustre Ver­gan­gen­heit von Dub­lins „Grande Dame“ wieder. Seit zwei Genera­tionen gingen hier Hoheiten, Staats­männer, Künstler, Schrift­steller und bekannte Größen aus Theater und Film ein und aus – von Fürstin Gracia Patricia von Monaco über John F. Ken­nedy bis zu Michael Col­lins und Eamon De Valera, die alle­samt auch Namen­s­paten für Suiten im Shel­bourne sind.

The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional

Auch in der „Hor­seshoe Bar“ fanden im Laufe der Jahre zahl­reiche wich­tige Treffen von Poli­ti­kern und Wür­den­trä­gern statt. Die „Lord Mayor’s Lounge“ – Irlands legen­därster Salon – ser­viert den Nach­mit­tagstee bei Blick auf den Park St. Stephen’s Green, wäh­rend das zeit­lose „Saddle Room Restau­rant“ mit kuli­na­ri­schen Klas­si­kern lockt – dar­ge­boten in ent­spanntem Ambi­ente. Die neue „1824 Bar“ prä­sen­tiert sich schließ­lich als ebenso gemüt­li­ches wie stil­volles Refu­gium mit einer hand­ver­le­senen Aus­wahl an Whiskey-Sorten.

Zehn his­to­ri­sche Ver­an­stal­tungs­räume auf ins­ge­samt 930 Qua­drat­me­tern Fläche eignen sich für kleine pri­vate Abend­essen oder auch pro­fes­sio­nelle Geschäfts­kon­fe­renzen. Viele bestechen dabei durch ihren ein­zig­ar­tigen Cha­rakter, Stil und Geschichten. Ein Spa mit Indoor-Pool und Fit­ness­center darf natür­lich auch nicht fehlen.

The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional

Anläss­lich der Mit­glied­schaft im Port­folio der Auto­graph Collec­tion Hotels startet das Shel­bourne eine Aktion namens „Inde­pen­dent Spirit“ als Hom­mage an den iri­schen Whiskey, der anno 1824 – dem Eröff­nungs­jahr des Shel­bourne – ein Revival erfuhr.

Das Ele­ment Whiskey taucht dabei an ver­schie­densten Stellen im Hotel auf – etwa in Form eines Whiskey-Ser­vier­wa­gens für einen After-Dinner-Drink im „Saddle Room Restau­rant“ oder Whiskey-Som­me­liers in der „Hor­seshoe Bar“. Eine Über­nach­tung im Shel­bourne kostet ab 490 Euro pro Zimmer.

www.autographhotels.com

The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional
The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional
The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional
The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional
The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional
Hor­seshoe Bar /​ The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional
Spa /​ The Shel­bourne /​ Dublin (c) Mar­riott Inter­na­tional