Freie Fahr­spuren, kos­ten­lose oder ver­bil­ligte kom­mu­nale Park­plätze, keine Maut­ge­bühren und Lade­sta­tionen selbst im ein­samen Hoch­ge­birge: Nor­wegen hat sich in Europa zu einem Mus­ter­land der E-Mobi­lität ent­wi­ckelt – nicht zuletzt, da das Land seine Energie zu fast 100 Pro­zent aus eigener Was­ser­kraft bezieht.

Für Tech­nik­in­ter­es­sierte und Natur­lieb­haber, die ein E-Auto in der Praxis testen und dabei auch gleich Nor­wegen bereisen möchten, bieten in diesem Jahr gleich meh­rere deut­sche Rei­se­ver­an­stalter Rund­reisen mit einem E-Miet­wagen an.

E-Mobi­lität in Nor­wegen (c) Ståle Fry­den­lund /​ elbil.no

„Mit dem Elek­tro­auto unter­wegs in Nor­wegen“ nennt sich bei­spiels­weise eine zwölf­tä­gige Pkw-Rund­reise ab/​bis Oslo Flug­hafen aus dem Pro­gramm von Norway Pro­Travel. Sie führt mit einem BMWi3 oder einem ähn­li­chen Fahr­zeug durch das ost­nor­we­gi­sche Gud­brandsdal bis an die Küste des nörd­li­chen Fjord­nor­wegen.

Von der Hafen­stadt Molde fährt man dann durch die Fjord­land­schaft West­nor­we­gens zurück nach Oslo. Im Preis ab 1.798 Euro pro Person sind der Miet­wagen, elf Hotel­über­nach­tungen mit Früh­stück, zwei Abend­essen und das Kar­ten­ma­te­rial ent­halten.

(c) Visit Norway

Ein sechs­tä­giger „Süd­nor­wegen-Kurz­trip im Elek­tro­auto“ hat Oslo und die wald- und seen­reiche Natur Tele­marks mit dem Tele­mark­kanal zum Ziel. Die 12-tägige Vari­ante „Oslo und Tele­mark-Rund­reise im Elek­tro­auto“ führt in großem Bogen zusätz­lich an die Schä­ren­küste und in das tra­di­ti­ons­reiche Set­esdal. Der Clou dieser Touren, die von Süd­nor­wegen-Reisen ange­boten werden: Das Fahr­zeug der Opel Ampera-Klasse wird schon in See­vetal bei Ham­burg über­nommen.

Die Anreise nach Nor­wegen erfolgt dann mit einem durch umwelt­freund­li­ches Flüssig-Erdgas ange­trie­benen Fähr­schiff der Ree­derei Fjord Line vom däni­schen Hirts­hals nach Lan­ge­sund in Tele­mark. Im Rei­se­preis ab 995 Euro pro Person (6 Tage) bzw. 1.750 Euro pro Person (12 Tage) sind unter anderem der Miet­wagen, die Fähr­über­fahrten und die Über­nach­tungen mit Früh­stück ent­halten. Gegen Auf­preis sind bei­spiels­weise auch Modelle von Tesla buchbar.

(c) Visit Norway /​ Øyvind Heen

Auch der Kieler Rei­se­ver­an­stalter Fjell und Fjord hat eine 12-tägige E-Miet­wagen-Rund­reise „Mit dem Elek­tro­auto durch Nor­wegen“ ab/​bis Oslo Flug­hafen ins Pro­gramm auf­ge­nommen. Die Route führt über das Gud­brandsdal unter anderem in die Jugend­stil­stadt Åle­sund am Atlantik, zum Jostedals­breen-Glet­scher und ent­lang des Sogne­fjords – dem längsten Fjord Europas.

Im Preis ab 1.995 Euro ent­halten sind ein E-Miet­wagen der BMWi3-Klasse, elf Über­nach­tungen in Mit­tel­klas­se­ho­tels inklu­sive Früh­stück sowie das Kar­ten­ma­te­rial und ein Rei­se­führer. Nähere Infor­ma­tionen zur Elek­tro­mo­bi­lität in Nor­wegen sind auf www.visitnorway.com zu finden.