Montag, 16. Juli 2018

FLUG

Mit der neuen App „Emirates Skywards GO“ erhalten Mitglieder des Vielfliegerprogramms „Skywards“ Zugang zu 2-für-1-Angeboten in ausgewählten Restaurants, Cafès und Spas in mehr als 20 Städten.
Südböhmen erhält einen internationalen Flughafen, der auch für die benachbarten Regionen in Österreich interessant werden könnte: Der neue Airport in Budweis soll am 1. Mai 2020 an den Start gehen.
Mit der C-Series gelang dem kanadischen Flugzeughersteller Bombardier ein wahres Meisterstück. Doch der Übernahme der Produktion durch Airbus am 1. Juli 2018 ist der Name schon verschwunden.
Austrian Airlines baut das Streckennetz um: Ab Ende Oktober 2018 werden die Flüge nach Hongkong, Havanna und Colombo eingestellt - und Miami wird dann nur noch im Sommer angeflogen.
Das zukunftsweisende Projekt wird in der Nähe des Al Maktoum International Airport in Dubai umgesetzt und soll ab Dezember 2019 täglich drei Tonnen hochwertiges Blattgemüse liefern.
Die Passagiere können im Juli und August auf allen Langstreckenflügen ab Deutschland eines jener Menüs genießen, die Alexander Gerst und seine Crew an Bord der ISS erhalten.
Die International Airlines Group (IAG) launcht eine neue Low-Cost-Flugline in Österreich. „Level“ wird bereits am 17. Juli 2018 die ersten Flüge nach Mallorca und London aufnehmen.
Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH hat die Errichtung eines neuen Flugsteigs am Terminal 1 beschlossen. Die ersten Bauarbeiten könnten noch in diesem Jahr beginnen.
Der neue Flugzeugtyp wird ab September 2018 zwischen Hongkong und Washington eingesetzt - mit 13.120 Kilometern die längste Verbindung in der Geschichte der Airline.
Emirates hat eine neue Route von Dubai über Bali nach Auckland in ihr globales Streckennetz aufgenommen. Damit geht es erstmals auch in der First Class auf die indonesische Insel.
Condor hat die Langstreckenflüge für den Sommer 2019 zur Buchung freigegeben. Die wichtigste Neuigkeit: Kuala Lumpur in Malaysia wird nun auch im Sommer angeflogen.
Die ungarische Low-Cost-Airline hat ihre Basis am Flughafen Wien eröffnet und gleichzeitig fünf neue Verbindungen aufgenommen - nach Valencia, Rom, Malta, Bari und Tel Aviv.
Ab dem 1. Juli 2018 wird Qatar Airways das preisgekrönte Business-Class-Produkt „Qsuite“ auch auf den Flügen zwischen Doha und Canberra mit Zwischenstopp in Sydney einsetzen.
Emirates wird ab dem 28. Oktober 2018 auf den täglichen Flügen von Dubai nach Osaka den Airbus A380 einsetzen. Damit erhöht sich die Kapazität auf dieser Strecke um 38 Prozent.
LATAM hat im vergangenen Jahr 13 neue internationale Flüge aufgenommen - und in diesem Jahr sollen es sogar 17 werden. Auch für 2019 gibt es bereits erste konkrete Pläne.
Die Emirates-Bordkarte bietet auch in diesem Sommer wieder den Zugang zu speziellen Angeboten und attraktiven Rabatten innerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate.
Thai Airways erhöht die Frequenz zwischen Wien und Bangkok mit dem Beginn des Winterflugplans 2018/19 am 28. Oktober um zwei weitere Flüge pro Woche.
Der Billigflieger hebt ab sofort bis zu viermal täglich nach Palma de Mallorca sowie jeweils dreimal pro Woche nach Chania und Pisa ab. Weitere Ziele folgen noch im Juni.
Emirates wird ab 30. Oktober 2018 auf einem der beiden täglichen Flüge zwischen Hamburg und Dubai den Airbus A380 einsetzen. Für den Flughafen Hamburg ist es die erste regelmäßige A380-Verbindung.
Im heute veröffentlichten Winterflugplan 2018/19 finden sich Verbindungen in 14 europäische Städte und zu acht Sonnenzielen im Süden. Dafür wird die in Wien stationierte Flotte auf acht Flugzeuge verdoppelt.
Ab dem Sommer 2018 können die Passagiere von Lufthansa, SWISS, Brussels Airlines und Austrian auf den Flügen nach Nordamerika erstmals einen „Economy Light“ Tarif nur mit Handgepäck buchen.
Condor fliegt ab sofort nonstop von Frankfurt nach Phoenix im US-Bundesstaat Arizona. Die Flüge werden im Sommer 2018 immer montags und freitags mit einer Boeing 767-300 angeboten.
Nach zwei Jahren Pause hat Austrian Airlines die Verbindung zwischen Wien und Tokio wieder aufgenommen: Ab sofort geht es fünfmal pro Woche mit einer Boeing 777 in die Hauptstadt Japans.
Der jüngste Neuzugang in der Flotte ist am Dienstag erstmals in Wien gelandet. Die Boeing 777-200ER trägt die Registrierung OE-LPF - in der Airline-Sprache „Lima Papa Foxtrot“ oder kurz „Papa Fox“.
Die neue Bar komplettiert das Gesamtkonzept des Briten im Terminal 3, wo bereits das Restaurant „Jamie’s Italian“ und das Take-Away-Lokal „Jamie’s Deli“ an den Start gingen.
Ab sofort kommen auf den beiden täglichen Verbindungen zwischen Doha und Frankfurt eine Boeing 777 und ein Airbus A350 zum Einsatz, die beide mit der neuen Business Class ausgestattet sind.
Wer an seiner Reisedestination mit dem Internet verbunden sein will, kann ab sofort direkt an Bord einen mobilen WiFi-Hotspot mieten. Austrian hat sich dafür mit dem Wiener Start-up FLINK zusammengetan.
Mit dem neuen Service können die Kunden an jedem Ort in Dubai einchecken und ihr Gepäck von Emirates abholen lassen. Der Dienst ist zwar kostenpflichtig, aber dafür in allen Klassen verfügbar.
Die ungarische Low-Cost-Airline Wizz Air hat ihren Betrieb am Flughafen Wien aufgenommen: Vorerst werden drei neue Routen bedient. Im März 2019 sollen es aber schon mindestens 30 sein.
Eurowings bietet ab sofort als erste Low-Cost-Airline eine Business Class an. Sie ist auf den Langstreckenflügen von Düsseldorf nach Cancun, Fort Myers, Miami, New York und Punta Cana verfügbar.