FLUG

NIKI hat die ersten Highlights des Sommers 2018 mit insgesamt mehr als 350 Verbindungen pro Woche ab Deutschland und 40 ab Österreich vorgestellt. Allein nach Mallorca kommen 24 Frequenzen dazu.
Pamplona, Genua, Bari und Catania werden neu ab Frankfurt angeflogen, während Nantes, Glasgow und Santiago de Compostela ab München erstmals auch im Winter auf dem Flugplan stehen.
Auch nach dem Rückzug von Condor bleibt München direkt mit der Dominikanischen Republik verbunden: Eurowings wird ab dem Sommer 2018 wöchentlich nach Punta Cana und Puerto Plata fliegen.
Lufthansa nimmt eine neue Verbindung nach San José in den nächsten Sommerflugplan auf: Ab 29. März 2018 geht es jeden Donnerstag und Samstag von Frankfurt in die Hauptstadt von Costa Rica.
Thai Airways kehrt nach mehr als 20 Jahren auf den Flughafen Wien zurück: Schon ab 16. November 2017 wird die österreichische Hauptstadt viermal pro Woche nonstop mit Bangkok verbunden.
Ab Düsseldorf wird das Programm im kommenden Winterflugplan 2017/18 um 63 Prozent und ab Berlin um 13 Prozent ausgebaut. Ab Österreich sind Zubringerflüge mit Air Berlin und NIKI buchbar.
Der intelligente Gepäckanhänger bietet automatisch standortbezogene Audio-Tipps für Amsterdam-Besucher, mit denen sich die Stadt bestens erkunden lässt. Er kann gratis online bestellt werden.
Mit dem Start des Sommerflugplan 2018 werden drei Airbus A330 von Köln nach München übersiedeln. Geplant sind vorerst zehn Destinationen, die ab sofort ab 199,99 Euro oneway buchbar sind.
Weil der Zwischenstopp in Rangun entfällt, verkürzt sich die Reisezeit nach Hanoi seit 1. Juli um zweieinhalb Stunden. Der Stopp in Rangun wird nun auf den neuen Flügen nach Phnom Penh eingelegt.
Die Low-Cost-Airline aus dem Lufthansa-Konzern verbindet nun bereits 20 Flughäfen in Deutschland und Österreich direkt mit der spanischen Ferieninsel. Insgesamt sind heuer rund 6.000 Flüge geplant.
Ab 15. Mai 2018 geht es fünfmal pro Woche nach Tokio-Narita und ab 27. Oktober 2018 zweimal pro Woche nach Kapstadt. Beide Ziele werden saisonal bedient: Japan im Sommer und Südafrika im Winter.
Seit exakt zehn Jahren verbindet South African Airways (SAA) nun schon das Drehkreuz München mit der südafrikanischen Metropole Johannesburg. Ein perfekter Anlass für einen speziellen Jubiläumstarif.
Ab 4. September 2017 bietet die Schweizer Airline von Montag bis Freitag einen Nachmittagsflug von Wien zum EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg - und ab 29. Oktober dann auch am Sonntag.
Die kulturell bedeutende Provinzstadt im Südosten des Iran wird nun viermal pro Woche von Wien mit einem Zwischenstopp in Isfahan angeflogen. Tickets sind ab 662 Euro hin und retour buchbar.
Seit 1. Juli 2017 kommt auf den Direktflügen von München nach Singapur das derzeit modernste Flugzeug der Welt zum Einsatz - zunächst viermal pro Woche und ab 7. August 2017 dann täglich.
Ab sofort steht Senatoren, Star Gold Karteninhabern und Passagieren der Business Class für den Check-in im Terminal 3 ein abgetrennter, 300 Quadratmeter großer Bereich zur Verfügung.
AirlineCheckins.com ist ein Produkt des Lufthansa Innovation Hub und steht ab sofort kostenlos zur Verfügung. Damit sollen die Chancen steigen, dass man den gewünschten Sitzplatz auch wirklich erhält.
Die Low-Cost-Airline eröffnet die neue Strecke in den Süden Marokkos am 4. November 2017. Ein Airbus A319 hebt dann jeden Samstag zur Mittagszeit in Wien ab und ist vor Mitternacht wieder zurück.
In diesem Sommer stehen noch zehn Destinationen auf dem Flugplan. Doch im Sommer 2018 wird Condor alle Langstreckenflüge vom Flughafen München abziehen und nach Frankfurt verlegen.
Der neue Pop-Up-Markt „Seaside Vienna Airport“ im öffentlichen Bereich zwischen den Terminals 1 und 3 soll die Passagiere bis Ende September schon vor dem Flug in Urlaubsstimmung versetzen.
Seit einem Jahr landet der Airbus A380 von Emirates täglich am Flughafen Wien. Dieses Jubiläum feiert die Fluggesellschaft aktuell mit Sondertarifen nach Dubai und zu vielen weiteren Destinationen.
Mit dem Sommerflugplan 2018 nimmt Lufthansa die Flüge von München nach Singapur wieder auf. Zum Einsatz kommt dabei der neue Airbus A350-900, der ab 27. März 2018 fünfmal pro Woche abhebt.
Ab 29. Oktober 2017 geht es täglich außer Samstag von Wien nach Dortmund. Damit will die Low-Cost-Airline der Lufthansa Group die beiden Drehkreuze stärken, an denen sie eigene Flugzeuge stationiert hat.
Mit der neuen „Neighbour-Free Seat“-Option können die Kunden je nach Verfügbarkeit neben ihrem eigenen Sitzplatz bis zu drei zusätzliche Plätze nebeneinander belegen, wenn ihr Gebot erfolgreich ist.
Ab 18. Mai 2018 fliegt Condor erstmals von Frankfurt nach Phoenix. Die neue Nonstop-Verbindung des deutschen Ferienfliegers wird immer montags und freitags mit einer Boeing 767-300 angeboten.
Qatar Airways hat diese Woche die erste Boeing 777 mit den revolutionären „Qsuites“ in der Business Class präsentiert. Am 24. Juni 2017 wird sie erstmals auf der Route von Doha nach London eingesetzt.
Ab sofort fährt das Passagier-Transport-System „Sky Line“ die neu errichtete Station C am Terminal 1 an und verbindet damit den Bereich C im Ostteil des Terminals mit den anderen Flugsteigen.
Die deutsche Fluglinie konnte sich bei den „World Airline Awards 2017“ um drei Plätze auf Rang 7 verbessern und löste damit Turkish Airlines nach sechs Jahren erstmals als „Europe’s Best Airline“ ab.
Die Fluggesellschaft schickt ihre Crew künftig mit einem eigens einstudierten Dreiakter auf die Bordbühne. Die Uraufführung findet am 8. September 2017 auf dem Flug von London via Island nach New York statt.
Ab Frankfurt geht es im Sommer 2018 erstmals nach San Diego (USA) und ab München nach Singapur. Zudem werden die Frequenzen von München nach Chicago (USA) deutlich aufgestockt.
Edit with Live CSS