FLUG

Bis zum Frühjahr 2018 sollen alle zwölf Langstreckenflugzeuge mit der neuen Klasse zwischen Business und Economy ausgestattet sein. Der Umbau der ersten Boeing 767 hat bereits begonnen.
Neben den vier wöchentlichen Verbindungen nach Bern bietet die Fluggesellschaft aus der Schweiz seit 4. September auch fünf Flüge pro Woche nach Basel - und ab Ende Oktober sogar sechs.
Ab 2. Jänner 2018 wird die Boeing 787 „Dreamliner“ auf den Flügen von Frankfurt nach Hanoi und Saigon durch den neuen Airbus A350-900 XWB ersetzt. Gleichzeitig wird auch die Frequenz erhöht.
Ryanair fliegt ab November 2017 ganzjährig von München und von Stuttgart nach Dublin. München ist damit bereits der 14. Flughafen in Deutschland, den der irische Billigflieger bedient.
Als „Europäische Kulturhauptstadt 2018“ rechnet Valletta mit deutlich mehr Besuchern als sonst. Air Malta verdoppelt daher im Winter 2017/18 die Frequenzen nach Wien von vier auf acht Flüge pro Woche.
Erstmals seit 2003 gönnt sich die private taiwanesische Fluggesellschaft neue Outfits. Für den frischen Look wählte sie das Luxus-Modehaus Shiatzky Chen, das auch als „Chanel von Taiwan“ bezeichnet wird.
Die saisonalen Flüge von Doha in den grünen Norden Thailands werden von 7. Dezember 2017 bis Mai 2018 viermal pro Woche – immer am Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag – durchgeführt.
British Airways verbindet Europa ab Mai 2018 als einzige Airline direkt mit der „Music City“ in Tennessee. Auf den fünf Flügen pro Woche ab London-Heathrow kommt eine Boeing 787-8 zum Einsatz.
Bereits mit dem Start der neuen Verbindung am 16. November 2017 kommt statt der ursprünglich geplanten Boeing 777-200ER mit 292 Sitzplätzen eine Boeing 777-300ER mit 348 Sitzen zum Einsatz.
Mit einem neuen Entertainment-System in der Business Class können die Fluggäste auf der Langstrecke in 3D- und 2D-Filme und Serien eintauchen, als ob sie sich in einem Kinosaal befänden.
An den Flugsteigen A und Z im Terminal 1 erwartet die Reisenden ab sofort in der kostenlosen „Movie World“ eine bunte Auswahl an Kinofilmen, Dokumentationen und beliebten TV-Serien.
Die deutsche Fluglinie hat mit JetBlue einen neuen starken Partner für tägliche Umsteigeverbindungen ab New York (JFK), Boston und Orlando gefunden. Der Start erfolgt am 12. September 2017.
Emirates feiert „9 Jahre Airbus A380“ mit einem neuen Design für die weltberühmte Onboard Lounge: Der erste damit ausgestattete A380 ist soeben zu einem Linienflug nach Kuala Lumpur aufgebrochen.
Ab 1. September 2017 können die Passagiere neben dem Flugzeug auch drei tägliche Railjet-Verbindungen der ÖBB mit Austrian-Flugnummer zwischen Salzburg und dem Flughafen Wien nutzen.
Ab September 2017 können die Passagiere das Programm „Portugal Stopover“ nicht nur drei, sondern fünf Tage lang nutzen, wenn sie auf der Langstrecke oder zu Zielen innerhalb Portugals fliegen.
Wer einen NIKI-Flug im August gebucht hat, kann sich ab sofort bewerben: 150 Personen können ihr NIKI-Wunschgericht gratis auswählen und so als Testesser die Bord-Menükarte aktiv mitgestalten.
Australiens Hauptstadt ist bereits das fünfte Ziel in „Down Under“ und wird täglich via Sydney mit dem Drehkreuz in Doha verbunden, was gleichzeitig einen zweiten täglichen Flug nach Sydney bedeutet.
Ab 1. Mai 2018 fliegt Air Berlin viermal pro Woche nach Toronto und ab 2. Mai fünfmal pro Woche nach Chicago. Tickets für die beiden neuen Destinationen sind ab 1. August 2017 buchbar.
NIKI hat die ersten Highlights des Sommers 2018 mit insgesamt mehr als 350 Verbindungen pro Woche ab Deutschland und 40 ab Österreich vorgestellt. Allein nach Mallorca kommen 24 Frequenzen dazu.
Pamplona, Genua, Bari und Catania werden neu ab Frankfurt angeflogen, während Nantes, Glasgow und Santiago de Compostela ab München erstmals auch im Winter auf dem Flugplan stehen.
Auch nach dem Rückzug von Condor bleibt München direkt mit der Dominikanischen Republik verbunden: Eurowings wird ab dem Sommer 2018 wöchentlich nach Punta Cana und Puerto Plata fliegen.
Lufthansa nimmt eine neue Verbindung nach San José in den nächsten Sommerflugplan auf: Ab 29. März 2018 geht es jeden Donnerstag und Samstag von Frankfurt in die Hauptstadt von Costa Rica.
Thai Airways kehrt nach mehr als 20 Jahren auf den Flughafen Wien zurück: Schon ab 16. November 2017 wird die österreichische Hauptstadt viermal pro Woche nonstop mit Bangkok verbunden.
Ab Düsseldorf wird das Programm im kommenden Winterflugplan 2017/18 um 63 Prozent und ab Berlin um 13 Prozent ausgebaut. Ab Österreich sind Zubringerflüge mit Air Berlin und NIKI buchbar.
Der intelligente Gepäckanhänger bietet automatisch standortbezogene Audio-Tipps für Amsterdam-Besucher, mit denen sich die Stadt bestens erkunden lässt. Er kann gratis online bestellt werden.
Mit dem Start des Sommerflugplan 2018 werden drei Airbus A330 von Köln nach München übersiedeln. Geplant sind vorerst zehn Destinationen, die ab sofort ab 199,99 Euro oneway buchbar sind.
Weil der Zwischenstopp in Rangun entfällt, verkürzt sich die Reisezeit nach Hanoi seit 1. Juli um zweieinhalb Stunden. Der Stopp in Rangun wird nun auf den neuen Flügen nach Phnom Penh eingelegt.
Die Low-Cost-Airline aus dem Lufthansa-Konzern verbindet nun bereits 20 Flughäfen in Deutschland und Österreich direkt mit der spanischen Ferieninsel. Insgesamt sind heuer rund 6.000 Flüge geplant.
Ab 15. Mai 2018 geht es fünfmal pro Woche nach Tokio-Narita und ab 27. Oktober 2018 zweimal pro Woche nach Kapstadt. Beide Ziele werden saisonal bedient: Japan im Sommer und Südafrika im Winter.
Seit exakt zehn Jahren verbindet South African Airways (SAA) nun schon das Drehkreuz München mit der südafrikanischen Metropole Johannesburg. Ein perfekter Anlass für einen speziellen Jubiläumstarif.