Shangri-La: Neues Luxusresort im Süden von Sri Lanka

Das Shangri-La’s Ham­ban­tota Re­sort & Spa hat am 1. Juni 2016 di­rekt am Strand an der Süd­küste Sri Lan­kas erst­mals seine Pfor­ten ge­öff­nete. Zum Auf­takt bie­tet das neue Re­sort ab vier Über­nach­tun­gen ein Ar­ran­ge­ment mit Sa­fari-Tou­ren in die na­he­ge­le­ge­nen Na­tio­nal­parks an.

In war­men Na­tur­tö­nen ge­stal­tet und mit ed­len Holz­bö­den und hand­ge­web­ten Tep­pi­chen aus­ge­stat­tet, ste­hen ins­ge­samt 274 Zim­mer mit min­des­tens 48 Qua­drat­me­tern be­reit. Noch mehr Pri­vat­sphäre und ei­nen But­ler-Ser­vice bie­ten die 21 Sui­ten auf 96 bis 240 Qua­drat­me­tern.

Shangri-La’s Ham­ban­tota Re­sort & Spa /​ Sri Lanka (c) Shan­gri-La Ho­tels and Re­sorts

Vier Re­stau­rants und Bars ver­wöh­nen ku­li­na­risch. Wäh­rend das „Bo­jun­hala“ mit aus­ge­zeich­ne­ter lo­ka­ler und in­ter­na­tio­na­ler Kü­che lockt, kom­men im „Sera“ süd­ost­asia­ti­sche Spe­zia­li­tä­ten auf den Tisch, die von den ty­pi­schen Ver­kaufs­stän­den auf den Stra­ßen in­spi­riert wer­den. In der „Ul­pa­tha Bar“, die im Ko­lo­ni­al­stil ge­stal­tet wurde, war­tet eine große Whis­key-Aus­wahl und in der „Gim­an­hala Lounge“ gibt’s ganz­tä­gig er­fri­schende Drinks und eine große Tee­aus­wahl so­wie all­abend­lich Cham­pa­gner und Cock­tails.

Das rund 58 Hektar große, in der Ort­schaft Ham­ban­tota ge­le­gene Re­sort be­her­bergt den ein­zi­gen ho­tel­ei­ge­nen 18-Loch-Golf­platz des Lan­des. Ge­stal­tet vom ame­ri­ka­ni­schen Land­schafts- und Golf­platz­ar­chi­tek­ten Rod­ney Wright, ga­ran­tiert der Par-70-Platz auf dem Ge­lände ei­ner ehe­ma­li­gen Edel­stein­mine ein ab­wechs­lungs­rei­ches Spiel – um­ge­ben von Ko­kos­pal­men und Sand­dü­nen. Zu den Be­son­der­hei­ten zäh­len un­ter an­de­rem die bio­lo­gisch ab­bau­ba­ren, mit Fisch­fut­ter ge­füll­ten Golf­bälle auf der Dri­ving Range und die Was­ser­auf­be­rei­tungs­lage für Re­gen­was­ser.

Shangri-La’s Ham­ban­tota Re­sort & Spa /​ Sri Lanka (c) Shan­gri-La Ho­tels and Re­sorts

Per­fekte Ent­span­nung fin­den die Gäste des Re­sorts in den zwölf Be­hand­lungs­räu­men des „CHI, The Spa“ bei chi­ne­si­schen und ayur­ve­di­schen An­wen­dun­gen mit Kräu­tern und lo­ka­len Na­tur­pro­duk­ten wie zum Bei­spiel Ko­kosöl. Für Ab­wechs­lung sorgt das au­then­ti­sche Kunst­hand­wer­ker­dorf „Ka­da­man­diya Vil­lage“, in dem un­ter an­de­rem We­ber, Töp­fer, Ma­ler und Bild­hauer bei der Ar­beit be­ob­ach­tet und Sou­ve­nirs er­wor­ben wer­den kön­nen.

Abends ver­wan­delt sich das Dörf­chen in ei­nen Ver­an­stal­tungs­ort, an dem Künst­ler tra­di­tio­nelle Mu­sik, Tänze und die ein­hei­mi­sche Kampf­kunst An­gam­pora dar­bie­ten. Im größ­ten Kin­der­club der In­sel, der „Cool Zone“, plant­schen Vier- bis Zwölf­jäh­rige im Was­ser­park, sprin­gen Tram­po­lin, neh­men an Kunst­work­shops teil, ler­nen mehr über die hei­mi­schen Tiere und kön­nen so­gar Droh­nen flie­gen las­sen.

Shangri-La’s Ham­ban­tota Re­sort & Spa /​ Sri Lanka (c) Shan­gri-La Ho­tels and Re­sorts

Das Lu­xus­re­sort bie­tet aber nicht nur für Ur­lau­ber eine ein­zig­ar­tige, tro­pi­sche Ku­lisse, son­dern auch für Hoch­zei­ten, Fei­er­lich­kei­ten und Kon­fe­ren­zen. Im rund 2.500 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ver­an­stal­tungs­be­reich fin­den bis zu 1.000 Per­so­nen Platz.

Vom in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen in Co­lombo er­rei­chen die Gäste das Shangri-La‘s Ham­ban­tota Re­sort & Spa über die rund 200 Ki­lo­me­ter lange Küs­ten­straße oder mit ei­nem kur­zen In­lands­flug nach Mat­tala. Der nur etwa 35 Ki­lo­me­ter vom Ho­tel ent­fernte Flug­ha­fen wird von Fly Du­bai und Rotana Jet auch di­rekt von den Ara­bi­schen Emi­ra­ten an­ge­steu­ert.

Sa­fari-Tour /​ Sri Lanka (c) Shan­gri-La Ho­tels and Re­sorts

Auf den Sa­fari-Tou­ren in die na­he­ge­le­ge­nen Na­tio­nal­parks sind der frühe Mor­gen oder der späte Nach­mit­tag die beste Zeit, um wild­le­bende Ele­fan­ten oder Was­ser­büf­fel an der Tränke zu be­ob­ach­ten. Zu­dem kön­nen Pfaue, Faul­tiere und eine bunte Vo­gel­welt ge­sich­tet wer­den – und mit et­was Glück ent­de­cken die Aus­flüg­ler viel­leicht so­gar ei­nen Leo­par­den.

An zwei Ta­gen geht es auf Halb­ta­ges­tour in die Na­tio­nal­parks Yala, Bundala, Uda­wa­lawe und Ku­mana. Ei­nen wei­te­ren hal­ben Tag führt eine Boots­sa­fari auf den Fluss Wa­lawe mit ei­ner rei­chen Pflan­zen- und Tier­welt in den an­gren­zen­den Man­gro­ven­wäl­dern. Alle Streif­züge wer­den von aus­ge­bil­de­ten Ran­gern be­glei­tet, wo­bei die Teil­neh­mer­zahl auf ma­xi­mal 15 Per­so­nen be­grenzt ist.

Shangri-La’s Ham­ban­tota Re­sort & Spa /​ Sri Lanka (c) Shan­gri-La Ho­tels and Re­sorts

Zum Sa­fari-Pa­ket ge­hört au­ßer­dem eine Fla­sche Wein zur Be­grü­ßung und eine täg­li­che Aus­wahl tro­pi­scher Früchte auf dem Zim­mer. Das An­ge­bot ist ab min­des­tens vier Über­nach­tun­gen bis 22. De­zem­ber 2016 buch­bar und kos­tet ab 246 US-Dol­lar pro Nacht für zwei Per­so­nen in­klu­sive Früh­stück. Die Green Fee für Shangri-La’s Golf & Coun­try Club so­wie Ak­ti­vi­tä­ten wie Beach­vol­ley­ball, Moun­tain­bi­ken und Yo­gakurse sind eben­falls in­be­grif­fen.

Das Shangri-La‘s Ham­ban­tota Re­sort & Spa ist nach den Ma­le­di­ven und Mau­ri­tius das dritte Shan­gri-La Ho­tel im In­di­schen Ozean und das erste Haus der asia­ti­schen Lu­xus­ho­tel­gruppe auf Sri Lanka. Für 2017 ist die Er­öff­nung ei­nes Shan­gri-La Ho­tels in der Haupt­stadt Co­lombo ge­plant. Ins­ge­samt be­treibt die Lu­xus­ho­tel­kette mit Sitz in Hong­kong der­zeit 98 Ho­tels und Re­sorts mit rund 40.000 Zim­mern un­ter den Pre­mium-Mar­ken Shan­gri-La und Kerry so­wie der neuen Marke Ho­tel Jen.

MEHR AUS DIESER KATEGORIE