Die besten Reisen sind immer die, bei denen man selbst Entde­cker sein darf und magi­sche Orte außer­halb des typi­schen Touris­ten­pro­gramms findet. Wer sich abseits der Hotspots bewegt, wird in Dubai reich­lich belohnt mit kuli­na­ri­schen Genüssen, kultu­reller Viel­falt und einzig­ar­tigen Shop­ping-Erleb­nissen. Hier unsere Top 10 der Tipps, die vermut­lich in keinem Reise­führer zu finden sind:

1Den Tag beginnen im Kaffee-Museum

Versteckt in Al Fahidi, dem histo­ri­schen Viertel von Dubai, wird dem Koffein gehul­digt – ein Muss für alle Kaffee­lieb­haber. Der Genuss des schwarzen Getränks ist mitt­ler­weile auch Teil einer wach­senden Szene, die sich über die ganze Stadt verteilt. Das Kaffee­mu­seum über­zeugt mit viel­fäl­tigen Hinter­grund­in­for­ma­tionen und zeigt unter anderem Arte­fakte von Kaffee­pötten sowie alte Rekla­me­schilder aus der ganzen Welt. Für das authen­ti­sche Gefühl findet eine Verkos­tung von verschie­denen Bohnen in einer emira­ti­schen Villa statt. www.coffeemuseum.ae

2Schauspielkunst in den Courtyard-Höfen

Ein liebens­werter Ort, der sich so gar nicht nach Dubai anfühlt. Es ist das Zuhause von einigen Kreativ-Firmen und dem Courtyard Play­house – einem tollen Schau­spiel­haus, in dem die Nächte regel­mäßig mit Dramen und Komö­dien gefüllt sind. Das Beson­dere sind die Vorstel­lungen des London National Thea­ters. Ganz in der Nähe befindet sich auch noch ein Küchen­ge­schäft für die Indus­trie, in dem es immer wieder tolle Schnäpp­chen gibt, die sonst nur Profis ergat­tern können. Und als Beloh­nung wartet nebenan das „Lime Tree Café“, in dem man ein großes Stück vom besten Karot­ten­ku­chen der Stadt genießen kann. www.courtyardplayhouse.com /​ www.toilandtinker.com

3Salt-Burger im Sand des Kite Beach

Eine Insti­tu­tion für Dubais Burger-Lieb­haber ist das SALT – ein Food-Truck, der an der Nord­seite des Kite Beach steht. Die Gäste haben die Möglich­keit, ihre Burger entweder in einem verglasten, aber klima­ti­sierten Raum zu genießen oder sich ein stilles Plätz­chen im Sand unter den Lich­ter­ketten zu suchen. Nach 21 Uhr wird der Platz aller­dings immer sehr voll. Daher ist unser Tipp, früh zu kommen und im Anschluss noch einen Spazier­gang entlang der benach­barten Cafés zu machen, um dort viel­leicht noch ein Dessert zu ergat­tern. www.instagram.com/findsalt/

4Chillen & Grillen mit dem „BBQ Donut“ am Creek

Wer eine Boots­fahrt und ein Barbecue vereinen will, für den ist der „BBQ Donut“ im Dubai Creek Yacht & Golf Club die perfekte Lösung. Zusammen mit Freunden sitzt man in einem kreis­för­migen Schlauch­boot, in dessen Mitte ein Grill aufge­baut ist, und kann entspannt Gegrilltes essen. Wer sich lieber beko­chen lässt, bucht einfach einen Kapitän dazu. Der Preis ist abhängig von Dauer und Menü. www.dubaigolf.com

5Wüstendinner wie in 1001 Nacht

Einen Ausflug wert ist das Wüsten­hotel Bab Al Shams Desert Resort & Spa, das rund 45 Minuten vom Zentrum entfernt ist. Ein High­light für das Abend­essen ist das Restau­rant „Al Hadheerah“ unter freiem Himmel. Die vielen Live Cooking-Stationen mit opulentem Büffet und das Abend­pro­gramm inklu­sive Pfer­de­show und Live­musik machen den Abend zu einem unver­gess­li­chen Vergnügen. www.meydanhotels.com

6Shopping abseits des Kommerz

Dubai ist bekannt für seine großen und glän­zenden Shop­ping-Malls. Doch wer die Augen abseits der großen Marken offen­hält, wird über­rascht sein, was es da sonst alles gibt. Gerade Second-Hand-Lieb­haber werden fündig. In den letzten Jahren ist die Szene durch Einfluss der euro­päi­schen Fashio­nistas stetig gewachsen. Für die Spar­füchse empfiehlt sich das Geschäft „Bambah“ gegen­über vom Dubai Zoo. Hier werden Desi­gner­träume zu redu­zierten Preisen wahr. http://bambah.com /​ www.garderobe.ae

7Wie wär’s mit Freiluftkino?

In Dubai gibt es verschie­dene Möglich­keiten, sich einen Film im Freien anzu­schauen – wie zum Beispiel in der „Galleria Mall“ in Jumeirah. Dort gibt es ein Kino auf dem Dach, das von Klas­si­kern bis Block­bus­tern eine tolle Auswahl bietet. Schon seit mehr als zehn Jahren zeigt die „Wafi Mall“ kosten­lose Filme unter den Sternen, wenn das Wetter mitspielt. Wich­tiger Tipp für alle Cine­asten: Den Spiel­plan vorher online checken und Popcorn nicht vergessen. http://uae.voxcinemas.com /​ www.pyramidsrestaurantsatwafi.com

8Kunst und Kultur in der Al Serkal Avenue

Dubais künst­le­ri­sche Ader pulsiert. Einer der Knoten­punkte sind die neu designten Lager­räume in Al Quoz, die von Krea­tiven über­nommen wurden. Mitt­ler­weile sind hier zahl­reiche ange­sagte Gale­rien zu Hause und es finden regel­mä­ßige Märkte und Festi­vals statt. Für den kleinen Hunger haben sich auch ein paar Food-Trucks ange­sie­delt – und indi­vi­du­elle Mitbringsel für zu Hause können direkt von den Künst­lern und Hand­wer­kern erstanden werden.  http://alserkalavenue.ae

9Fisch in seiner frischesten Form

Dubai ist bekannt für seine exqui­site Küche und die Viel­zahl an Luxus­re­stau­rants. Wer zwar einen großen Hunger, aber nur ein kleines Porte­mon­naie mitbringt, hat aber eben­falls die Qual der Wahl. Das Fisch­re­stau­rant „Bu Qtair“ gehört zum Beispiel zu den einfa­cheren Restau­rants, ist aber dafür nur wenige Meter vom Meer entfernt und hat daher immer den frischesten Fang. Die Teller sind gut gefüllt mit schmack­haftem Reis, Saucen und natür­lich allem, was aus dem Meer kommt. Absolut über­zeu­gend ist das Preis-Leis­tungs­ver­hältnis: Eine ganze Familie kann dort um weniger als 100 Dirham essen – umge­rechnet rund 25 Euro. https://www.facebook.com

10Kulinarische Touren für Authentizität auf dem Teller

Von zwei Schwes­tern gegründet, bietet Frying Pan Adven­tures eine große Auswahl an kuli­na­ri­schen Touren, die in versteckte Insi­der­cafés und Restau­rants führen und dort unkon­ven­tio­nelle Gerichte aus der Nach­bar­schaft bieten. Geschmack­lich liegen die Schwer­punkte beim Mitt­leren Osten, Indien und Scho­ko­lade. Die Preise pro Person und Tour beginnen bei 360 Dirham – umge­rechnet ca. 90 Euro. Buchungen sind online möglich. www.fryingpanadventures.com