Salzburg: ARCOTEL übernimmt das Parkhotel Castellani

Die ARCOTEL Ho­tel AG hat das Park­ho­tel Cas­tel­lani in Salz­burg über­nom­men: Ab so­fort läuft der Be­trieb des Vier-Sterne-Hau­ses un­ter dem Brand ARCOTEL. Das fa­mi­li­en­geführte Un­ter­neh­men be­treibt da­mit be­reits elf Ho­tels – fünf da­von in Ös­ter­reich.

Das ARCOTEL Cas­tel­lani Salz­burg liegt nur 15 Geh­mi­nu­ten von der In­nen­stadt ent­fernt und ver­fügt über 151 Zim­mer und Sui­ten, zwei Re­stau­rants, fünf Se­mi­nar­räume, ei­nen ei­ge­nen Fit­ness­raum, eine schöne Park­an­lage so­wie Au­ßen- und Tief­ga­ra­gen­stell­plätze. Ein be­son­de­res High­light bil­det die haus­ei­gene Ka­pelle aus dem Jahr 1677 samt al­ter Pfar­rei und Mes­ner-Haus. Seit 2005 wurde das Ho­tel von der Vi­enna In­ter­na­tio­nal Ho­tel­ma­nage­ment AG be­trie­ben.

ARCOTEL Cas­tel­lani Salz­burg (c) ARCOTEL Ho­tels

Dr. Re­nate Wim­mer, Ei­gen­tü­me­rin der Un­ter­neh­mens­gruppe ARCOTEL, freut sich na­tür­lich über den er­folg­rei­chen Deal: „Das Park­ho­tel Cas­tel­lani war für mich Liebe auf den ers­ten Blick. Es ist ein Haus mit Ge­schichte, das gleich­zei­tig mo­dernste An­sprü­che er­füllt. Mich be­geis­tert vor al­lem die denk­mal­ge­schützte St. Jo­seph-Ka­pelle, in der traum­hafte Hoch­zei­ten oder Tau­fen ver­an­stal­tet wer­den kön­nen“.

Für Mar­tin La­chout, Vor­stand der ARCOTEL Ho­tel AG, war es wie­derum ein „lo­gi­scher Schritt“, in den Wes­ten Ös­ter­reichs zu ex­pan­die­ren und nach Wien, Linz und Kla­gen­furt nun auch Salz­burg ab­zu­de­cken: „Das Park­ho­tel Cas­tel­lani ist mit sei­ner Top-Lage per­fekt für Mee­tings und In­cen­ti­ves ge­eig­net. Das Pro­dukt ist in­di­vi­du­ell wie alle an­de­ren ARCOTEL Ho­tels und fügt sich da­mit ideal ins Port­fo­lio der Gruppe ein“.

MEHR AUS DIESER KATEGORIE