Premiere in Dubai: Erster Guide Michelin kürt elf Sterne-Restaurants

Die al­ler­erste Aus­gabe des Guide Mi­che­lin für Du­bai ist er­schie­nen. Ins­ge­samt 69 Re­stau­rants, die 21 ver­schie­dene Kü­chen­ty­pen ab­de­cken, wur­den von den an­ony­men In­spek­to­ren aus­ge­wählt. Zwei Gour­met-Tem­pel wur­den mit zwei Ster­nen und neun mit ei­nem Stern aus­ge­zeich­net.

Bis auf zwei Aus­nah­men be­fin­den sich die elf Sterne-Re­stau­rants al­le­samt in den bes­ten Ho­tels von Du­bai – wie etwa das „STAY by Yan­nick Al­léno“ im One&Only The Palm, wo sich Spit­zen­koch Yan­nick Al­léno gleich über zwei der be­gehr­ten Mi­che­lin-Sterne freuen darf.

Spit­zen­koch Yan­nick Al­léno (c) One&Only The Palm

Ge­lobt wird Yan­nick Al­léno von den Tes­tern des Guide Mi­che­lin vor al­lem für sei­nen „We­ni­ger-ist-mehr-An­satz” mit prä­zi­sen, raf­fi­nier­ten Ge­rich­ten. Mit viel Lei­den­schaft und hand­werk­li­cher Per­fek­tion ver­wöhnt er seine Gäste mit ei­nem Auf­ge­bot an lo­ka­len Spe­zia­li­tä­ten – ge­paart mit ei­nem Hauch in­ter­na­tio­na­ler Kü­che.

Am Abend kön­nen Gour­mets auch un­ter fran­zö­si­schen Ge­rich­ten wäh­len. Eine wei­tere Be­son­der­heit: Al­léno hat ei­gens für das Re­stau­rant ein Kon­zept na­mens „Food & Ex­trac­tions Pai­ring” ent­wor­fen, bei dem zu je­dem Gang eine an­dere ex­klu­sive Ge­trän­ke­kom­po­si­tion aus Obst- bzw. Ge­mü­see­ssen­zen ge­reicht wird.

STAY by Yan­nick Al­léno (c) One&Only The Palm

Eben­falls mit zwei Mi­che­lin-Ster­nen aus­ge­zeich­net wurde das „Il Ris­tor­ante – Niko Ro­mito” im Bul­gari Re­sort Du­bai. Der er­fah­rene ita­lie­ni­sche Kü­chen­chef Gia­como Ami­cucci kocht hier „raf­fi­nierte, mo­derne ita­lie­ni­sche Ge­richte, die weit­aus kom­ple­xer sind, als sie auf den ers­ten Blick er­schei­nen, und die sich durch Aus­ge­wo­gen­heit, Rein­heit und Klar­heit aus­zeich­nen”, schreibt der Guide Mi­che­lin.

Viele der hoch­wer­ti­gen Zu­ta­ten wer­den ei­gens aus Ita­lien ein­ge­flo­gen. Die Fisch­ge­richte sind ein High­light – ebenso wie die Pasta.Wenn das Wet­ter es zu­lässt, ist die Ter­rasse mit Blick auf den Yacht­ha­fen der ideale Ort, um diese Köst­lich­kei­ten zu ge­nie­ßen. Drin­nen bie­tet das coole In­te­ri­eur mit der be­ein­dru­cken­den Cock­tail­bar eine in­time und ro­man­ti­sche At­mo­sphäre.

Michelin Dubai
Lin­guine di se­mola, ara­gosta e gam­beri rossi (c) Il Ris­tor­ante – Niko Ro­mito

Die Sterne-Restaurants im Überblick

  • * 11 Wood­fire: Mo­derne Kü­che des lo­ka­len Spit­zen­kochs Ak­mal Anuar mit über Ei­che ge­grill­tem Fleisch und Mee­res­früch­ten in Ju­mei­rah (kein Ho­tel-Re­stau­rant!)
  • * Al Mun­taha: Raf­fi­nierte fran­zö­si­sche Kü­che mit me­di­ter­ra­nen Ein­flüs­sen von Chef­koch Save­rio Sba­ragli im Ju­mei­rah Burj al Arab
  • * Ar­mani Ris­tor­ante: Mo­derne ita­lie­ni­sche Kü­che im Ar­mani Ho­tel in ei­ner der un­te­ren Eta­gen des Burj Kha­lifa
  • * Hak­ka­san: Neu in­ter­pre­tierte chi­ne­si­sche Ge­richte im At­lan­tis The Palm – bei­spiels­weise Lit­schi-Hum­mer mit Yuzu-Perle
  • * Hö­s­eki: Ja­pa­ni­sche Spe­zia­li­tä­ten von Su­shi-Meis­ter Ma­sa­hiro Su­gi­yama mit Blick auf die Sky­line im Bul­gari Re­sort Du­bai
  • * Os­siano: Krea­tive Kü­che von Gre­go­ire Ber­ger mit Blick durch die raum­ho­hen Fens­ter di­rekt in das Aqua­rium im Un­ter­ge­schoss des At­lan­tis The Palm
  • * Tasca by José Avil­lez: Por­tu­gie­si­sche Kü­che im sechs­ten Stock des Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira Ho­tel vom por­tu­gie­si­schen Kü­chen­chef José Avil­lez
  • * Torno Su­bito: Ita­lie­ni­sche Klas­si­ker im W Du­bai Ho­tel, The Palm nach dem Kon­zept von Kü­chen­chef Mas­simo Bot­tura
  • * Trèsind Stu­dio: In­di­sches Re­stau­rant mit mehr­gän­gi­gen De­gus­ta­ti­ons­me­nüs von Chef­koch Hi­m­anshu Saini in der Nak­heel Mall auf The Palm Ju­mei­rah (kein Ho­tel-Re­stau­rant!)
Tar­tare di manzo (c) Ar­mani Ris­tor­ante

Ne­ben den elf Sterne-Re­stau­rants hat die erste Aus­gabe des Guide Mi­che­lin Du­bai au­ßer­dem 14 Re­stau­rants mit ei­nem „Bib Gour­mand” be­lohnt. Diese Aus­zeich­nung steht für ein re­la­tiv preis­wer­tes Gour­met-Er­leb­nis zu ei­nem Durch­schnitts­preis von 250 AED für ein Drei-Gänge-Menü – um­ge­rech­net ca. 65 Euro.

Dar­über hin­aus wurde das Re­stau­rant „Lowe” am Stadt­rand von Du­bai für seine Nach­hal­tig­keit mit ei­nem „Grü­nen Mi­che­lin-Stern” be­dacht. Das Kü­chen­team kocht hier über dem Feuer, prak­ti­ziert Nose-to-Tail-Coo­king und be­schafft Zu­ta­ten so lo­kal wie mög­lich. Zu­dem bie­ten die „Waste NOT“-Dinner des Re­stau­rants acht bis zehn Gänge mit po­ten­zi­el­len Ab­fall­pro­duk­ten, die in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ein­ge­spart wur­den.

Fish with Ta­hina (c) Bait Ma­ryam

Der „Young Chef Award” des Guide Mi­che­lin Du­bai ging an den in Du­bai auf­ge­wach­se­nen Chef­koch So­le­mann Had­dad des ja­pa­nisch-ori­en­ta­li­schen Re­stau­rants „Moon­rise”, der „Som­me­lier Award” an Da­ni­jela Te­sic aus dem „Os­siano” im At­lan­tis The Palm und der „Wel­come & Ser­vice Award” an das von ei­ner Fa­mi­lie ge­führte und ver­gleichs­weise sehr preis­werte „Bait Ma­ryam”.

guide.michelin.com

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

MEHR AUS DIESER KATEGORIE