Qatar

Fußball-WM in Qatar: Ein Blick auf die neuen Stadien und Hotels

Da­mit die Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 2022 in Qa­tar ein un­ver­gess­li­ches Spek­ta­kel wird, lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen auf die­ses sport­li­che Groß­ereig­nis schon seit Jah­ren auf Hoch­tou­ren. Neue Sta­dien und Ho­tels spie­len da­bei eine zen­trale Rolle.

Be­son­ders in puncto Ar­chi­tek­tur ist das kleine Emi­rat Qa­tar zu ei­nem wah­ren Gi­gan­ten ge­wor­den. Da­für ste­hen Bau­werke der Meis­ter­klasse wie das Mu­seum für Is­la­mi­sche Kunst, das vom welt­be­rühm­ten Ar­chi­tek­ten I. M. Pei ent­wor­fen wurde, oder das Na­tio­nal­mu­seum des Star-De­si­gners Jean Nou­vel,

Al Ja­noub Sta­dium (c) Qa­tar Tou­rism

Wäh­rend der FIFA Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft Qa­tar 2022 wer­den die Zu­schauer erst­mals meh­rere Spiele am sel­ben Tag be­su­chen kön­nen. Alle acht Sta­dien sind durch ein un­ter­ir­di­sches Me­tro­sys­tem ver­bun­den und wer­den durch min­des­tens eine der drei hy­per­mo­der­nen Li­nien „Rot”, „Grün” oder „Gold” be­dient.

Als ers­tes WM-Sta­dion wurde 2019 das Al Ja­noub Sta­dium fer­tig­ge­stellt. Ent­wor­fen hatte es die 2016 ver­stor­bene Ar­chi­tek­tin Zaha Ha­did. Das Lu­sail Sta­dium, in dem un­ter an­de­rem das Er­öff­nungs­spiel und das Fi­nale aus­ge­tra­gen wer­den, wurde spe­zi­ell für das Wech­sel­spiel von Licht und Schat­ten kon­zi­piert.

Al Bayt Sta­dium (c) Qa­tar Tou­rism

Das gleich au­ßer­halb des Stadt­zen­trums von Doha ge­le­gene Edu­ca­tion City Sta­dium wird auch der „Dia­mant in der Wüste“ ge­nannt, weil es bei Tag glit­zert und bei Nacht fun­kelt. Nach der Welt­meis­ter­schaft soll es die neue Hei­mat der qa­ta­ri­schen Frauen-Na­tio­nal­mann­schaft wer­den.

Das Al Bayt Sta­dium ist wie­derum eine Hom­mage an die ara­bi­sche Gast­freund­schaft, denn seine au­ßer­ge­wöhn­li­che Ar­chi­tek­tur er­in­nert an ein tra­di­tio­nel­les ara­bi­sches Be­dui­nen­zelt.

Qa­tar Me­tro (c) Qa­tar Tou­rism

Zur Fuß­ball-WM wird im No­vem­ber und De­zem­ber in Qa­tar bis zu eine Mil­lion Men­schen er­war­tet. Um diese enorme Zahl an Gäs­ten un­ter­brin­gen zu kön­nen, wird Qa­tar Tou­rism in Zu­sam­men­ar­beit mit MSC Crui­ses zwei Kreuz­fahrt­schiffe zur Ver­fü­gung stel­len.

Dar­über hin­aus wer­den auch so­ge­nannte „Fan-Dör­fer” er­rich­tet, um die Spiele für je­der­mann er­schwing­lich zu ma­chen. In Doha gibt es drei sol­cher Dör­fer, in de­nen die Fuß­ball­fans über­nach­ten kön­nen – Za­fa­ran, Ras Bu Fon­tas und Raw­dat Al Jah­ha­niya.

Zu­lal Well­ness Re­sort /​ Qa­tar (c) Chiva-Som

Die deut­sche Na­tio­nal­mann­schaft ist bei der Su­che nach ih­rem WM-Do­mi­zil im Zu­lal Well­ness Re­sort by Chiva-Som fün­dig ge­wor­den. Das Ho­tel wurde bei den „World Spa Awards” als bes­tes Well­ness-Re­sort des Jah­res 2020 aus­ge­zeich­net und bie­tet dem Team zwei­fel­los die bes­ten Mög­lich­kei­ten, sich zwi­schen den Spie­len zu re­ge­ne­rie­ren.

Man­che der neu er­rich­te­ten Ho­tels sind so mar­kant, dass sie selbst zur At­trak­tion wer­den. So rüs­tet sich Lu­sail für eine der spek­ta­ku­lärs­ten Ho­tel­eröff­nun­gen des Jah­res: Das Sechs-Sterne-Ho­tel Raff­les Doha und das Fünf-Sterne-Ho­tel Fair­mont Doha wer­den sich die Ka­tara Towers tei­len. In­spi­riert vom Lan­des­wap­pen Qa­tars, sol­len die zwei sich kreu­zende Krumm­sä­bel dar­stel­len.

Ka­tara Towers (c) Qa­tar Tou­rism

Ne­ben den Sta­dien und Un­ter­künf­ten in­ves­tiert Qa­tar auch in die Un­ter­hal­tung ab­seits des Spiel­felds. Im No­vem­ber wird ein „Win­ter Won­der­land” er­öff­net, das die Be­su­cher in die rich­tige Stim­mung für die Weih­nachts­zeit ver­set­zen will. Der The­men­park wird sich über eine Flä­che von 200.000 Qua­drat­me­tern er­stre­cken und sechs Be­rei­che für Fahr­ge­schäfte, Was­ser­sport, Par­tys und Events bie­ten.

www.visitqatar.qa

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

MEHR AUS DIESER KATEGORIE