Qatar: Die Highlights von Doha können Sie auch zu Fuß erkunden

Doha bie­tet viele in­ter­es­sante Se­hens­wür­dig­kei­ten – und ei­nige las­sen sich auch ganz ein­fach bei ei­nem ge­müt­li­chen Spa­zier­gang er­kun­den. Ob man nun ver­steckte Sei­ten­gas­sen ent­deckt oder hoch­mo­derne Aus­stel­lun­gen be­sich­tigt: Es gibt viele Gründe, sich in der Haupt­stadt von Qa­tar für Sight­see­ing zu Fuß zu ent­schei­den.

Nur we­nige Rei­se­ziele bie­ten eine so viel­fäl­tige Ku­lisse für ei­nen Spa­zier­gang ent­lang der Strände, der his­to­ri­schen Stät­ten und der atem­be­rau­ben­den Stadt­land­schaft. All das kann man an nur ei­nem Tag er­le­ben, wenn man weiß, wo man an­fan­gen soll. Ei­ner der bes­ten Aus­gangs­punkte da­für ist ein Ho­tel, das viele an­dere in den Schat­ten stellt.

Sheraton Grand Doha Resort

Doha
She­ra­ton Grand Doha (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Das She­ra­ton Grand Doha Re­sort & Con­ven­tion Ho­tel ist eine der bes­ten Adres­sen im Her­zen des Stadt­zen­trums und ver­fügt über ei­nen Pri­vat­strand, ei­nen Pal­men­gar­ten und preis­ge­krönte Re­stau­rants. Nur fünf Mi­nu­ten von der City Centre Mall ent­fernt, bie­tet es ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Blick auf die Sky­line der Stadt und ist so­mit der per­fekte Aus­gangs­punkt für ei­nen Spa­zier­gang durch Doha.

Doha Corniche

Doha (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Vom She­ra­ton spa­zie­ren Sie wei­ter ent­lang der Doha Cor­ni­che – der atem­be­rau­ben­den Ufer­pro­me­nade der Stadt. Sie führt über sie­ben Ki­lo­me­ter ent­lang der Bucht von Doha und ist zwei­fel­los eine Se­hens­wür­dig­keit für sich. Doha hat üb­ri­gens sei­nen Na­men von dem Wort „do­hat“, was auf Ara­bisch so viel wie „Bucht” be­deu­tet.

Al Bidda Park

Doha
Al Bidda Tower (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Etwa auf hal­ber Höhe der Cor­ni­che-Pro­me­nade fin­den Sie beim Doha-Sight­see­ing zu Fuß den Al Bidda Park. Hier blü­hen das ganze Jahr über fas­zi­nie­rende Pflan­zen. Der Park eig­net sich aber auch her­vor­ra­gend, um Vö­gel zu be­ob­ach­ten – bei­spiels­weise Fla­min­gos und Rei­her. Zu­dem kön­nen Sie sich bei ei­nem ge­müt­li­chen Spa­zier­gang wie ein Ein­hei­mi­scher füh­len, denn der Al Bidda Park ist ein be­lieb­ter Ort für Grill­par­tys und Pick­nicks – vor al­lem im Win­ter.

Nationalmuseum von Qatar

Na­tio­nal Mu­seum of Qa­tar (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Das vom fran­zö­si­schen Ar­chi­tek­ten Jean Nou­vel ent­wor­fene Na­tio­nal­mu­seum von Qa­tar ist ein wun­der­schö­ner Raum vol­ler in­no­va­ti­ver und in­ter­ak­ti­ver Ele­mente, die den Be­su­chern hel­fen, die Kul­tur des Lan­des zu er­fas­sen. Den Be­such soll­ten Sie im un­ters­ten Stock­werk be­gin­nen. Oben er­war­tet Sie dann das Roof­top-Re­stau­rant „Ji­wan”, von dem sich ein herr­li­cher Blick auf die Sky­line von Doha bie­tet.

Souq Waqif

Souq Wa­qif (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Der Souq Wa­qif wurde an der Stelle des al­ten Han­dels­mark­tes von Doha am Ufer des Wadi Mus­hei­reb er­rich­tet. Er er­in­nert an ver­gan­gene Zei­ten und zeich­net ein per­fek­tes Bild des tra­di­tio­nel­len Trei­bens in der Stadt. Hier gibt es viel zu ent­de­cken – wie Gold­schmuck, Per­len, exo­ti­sche Ge­würze und tra­di­tio­nelle Kos­me­tik.

Ne­ben den vie­len Shop­ping-Mög­lich­kei­ten kön­nen auch Pferde, Ka­mele und so­gar Fal­ken be­staunt wer­den. Nicht zu­letzt ist der Souq Wa­qif der per­fekte Ort, um wie die Ein­hei­mi­schen eine Klei­nig­keit zu es­sen und die von flie­gen­den Händ­lern an­ge­bo­te­nen lo­ka­len Köst­lich­kei­ten zu pro­bie­ren.

Doha Design District

Qatar
Ms­hei­reb (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Doha ist ge­prägt von Kon­tras­ten – vom tra­di­tio­nel­len Markt bis zum mo­der­nen Vier­tel Ms­hei­reb Down­town. Die­ses wurde an­stelle des al­ten Stadt­teils Ms­hei­reb Cen­ter er­rich­tet und soll die Äs­the­tik der qa­ta­ri­schen Ar­chi­tek­tur mit nach­hal­ti­gen und mo­der­nen Tech­no­lo­gien ver­bin­den, um so­wohl das au­then­ti­sche Erbe als auch die Um­welt zu schüt­zen.

Die Be­su­cher kön­nen ei­nen ge­müt­li­chen Bum­mel durch die Stra­ßen un­ter­neh­men. Diese sind so an­ge­legt, dass die kühle Golf-Brise ein­fan­gen wird. Sie kön­nen die wich­tigs­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten aber auch mit der be­que­men und um­welt­freund­li­chen Stra­ßen­bahn des Vier­tels ab­klap­pern. Mode, Es­sen und Life­style sind an je­der Ecke zu fin­den – es ist ein Ort der Krea­ti­vi­tät und In­no­va­tion.

Museum für Islamische Kunst

Mu­seum für Is­la­mi­sche Kunst /​ Doha (c) Qa­tar Tou­rism Aut­ho­rity

Das Mu­seum für Is­la­mi­sche Kunst (MIA) ist eben­falls ein Meis­ter­werk der Ar­chi­tek­tur und be­fin­det sich auf ei­ner spe­zi­ell er­bau­ten In­sel am Ufer der Bucht von Doha. Vom be­rühm­ten Ar­chi­tek­ten I.M. Pei ent­wor­fen, be­her­bergt es eine der be­deu­tends­ten Samm­lun­gen is­la­mi­scher Kunst welt­weit. Am bes­ten lässt sich die ein­zig­ar­tige At­mo­sphäre im Cafe des Mu­se­ums mit Blick auf die Sky­line von Doha ge­nie­ßen.

Dhow Harbour

Dhows in Qa­tar (c) pixabay

Zum Schluss sollte je­der Rei­sende in Doha eine Fahrt mit ei­ner Dhow – dem tra­di­tio­nel­len Boot aus Holz – un­ter­neh­men. Diese Boots­fahrt ist die beste Mög­lich­keit, den Tag zum Son­nen­un­ter­gang noch ein­mal Re­vue pas­sie­ren zu las­sen und die Sky­line der Stadt vom Was­ser aus zu be­trach­ten. Sie ist so­mit der per­fekte Ab­schluss ei­nes Spa­zier­gangs, wie ihn nur Doha bie­ten kann.

www.visitqatar.qa

MEHR AUS DIESER KATEGORIE