Norditalien: Besondere Erlebnisse rund um den Wein am Gardasee

Von Klima und Lage am Gar­da­see pro­fi­tie­ren ei­nige der bes­ten Weine Ita­li­ens. An den See­ufern lässt sich die hoch ent­wi­ckelte Wein­kul­tur bei Be­su­chen in den Kel­le­reien und Ver­kos­tun­gen mit ku­li­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten er­le­ben – ein Ge­nuss für Wein­lieb­ha­ber, Fein­schme­cker und Ak­tiv­ur­lau­ber.

Geschmackserlebnisse in den Wein-Welten

Gardasee
Te­nuta Ca­nova (c) Masi

Ein Glas des ele­gan­ten „Conte Fe­der­ico Ri­serva Brut” von 2017 vom Wein­gut Conte Bossi Fed­ri­gotti in Ro­vereto ist der per­fekte Auf­takt ei­ner öno­lo­gi­schen Er­kun­dung des Gar­da­sees. In die­sem Spum­ante ver­ei­ni­gen sich die Kunst des Tren­ti­ner Tra­di­ti­ons­guts mit der Er­fah­rung des Wein­guts Masi.

Wer sein Wis­sen über Wein mit al­len Sin­nen ver­tie­fen möchte, reist wei­ter zur „Masi Wine Ex­pe­ri­ence” nach La­zise. Die „Te­nuta Ca­nova” des Hau­ses bie­tet die Mög­lich­keit, Weine und re­gio­nale Spe­zia­li­tä­ten auf Ba­sis von Bio-Pro­duk­ten zu ge­nie­ßen. Gleich ne­benan be­fin­det sich Ma­sis mul­ti­me­dia­les Wein­mu­seum, das die Her­stel­lung des Ama­rone er­leb­bar macht.

Un­fern in den Hü­geln des Val­po­li­cella liegt das Wein­gut Pos­ses­sioni Se­rego Ali­ghieri. 1353 wurde es vom Sohn des Dich­ters Dante Ali­ghieri be­grün­det. Auch ein Gäs­te­haus und eine Koch­schule ge­hö­ren heute zum Gut, das sich noch im­mer im Be­sitz der Nach­fah­ren Dan­tes be­fin­det und be­son­ders cha­rak­ter­vol­len, in Kirsch­holz­fäs­sern ge­reif­ten Ama­rone her­vor­bringt. Pro­duk­tion und Ver­mark­tung lie­gen bei Masi.

www.masi.it

Der richtige Wein macht das Essen perfekt

EALA My Lakeside Dream (c) pho­to­graf­ca­man­gili

Som­me­lier Ma­nuele Menghini und der mehr­fach aus­ge­zeich­nete Kü­chen­chef Al­fio Ghezzi ver­bin­den im Ho­tel EALA My Lakeside Dream ihre Künste zu un­ver­gess­li­chen ge­schmack­li­chen Er­kun­dun­gen des Gar­da­sees. So bringt der gol­dene „Fer­rari Perlé Nero Ri­serva” die Aro­men der na­tür­lich hand­ge­fer­tig­ten Ra­violi del Plin aus der Kü­che von Al­fio Ghezzi per­fekt zur Gel­tung.

Ihre Fül­lung aus Frei­land­huhn, Hüh­ner­le­ber, Speck, Trüf­fel­but­ter, Par­me­san und Port­wein und die sün­dige Soße aus Char­don­nay, Sahne, Par­me­san und Sa­fran aus Tre­mo­sine am Gar­da­see bür­gen für ein Ge­schmacks­er­leb­nis, das lange in Er­in­ne­rung bleibt – auch dank des be­glei­ten­den Weins.

„Vom All­täg­li­chen ab­zu­rü­cken und Neues zu er­le­ben, weckt Emo­tio­nen”, weiß der Som­me­lier. Ganz wich­tig ist da­bei das Pai­ring von Spei­sen und pas­sen­den Wei­nen. Menghini gibt den Gäs­ten zu­dem An­re­gun­gen, mit de­nen sie auch zu Hause ita­lie­ni­sches „Dolce Vita” ze­le­brie­ren kön­nen.

www.eala.website

Weinproben im Keller oder per Rad zum Gut

Gardasee
(c) Quel­len­hof Lu­xury Re­sort La­zise

Wein ist für Mi­chela Ca­ve­doni zu­gleich Be­ruf, Lei­den­schaft und Hei­mat. Denn sie stammt aus dem wohl be­rühm­tes­ten Wein­bau­ge­biet des Gar­da­sees – dem Val­po­li­cella. Im Quel­len­hof Lu­xury Re­sort La­zise ist sie Her­rin über den Wein­kel­ler mit 810 Eti­ket­ten. Herz­stück sind da­bei die gro­ßen Jahr­gänge des Ama­rone und die bes­ten Trop­fen aus der Tos­kana.

Mi­chela Ca­ve­doni be­rät aber nicht nur bei Tisch, son­dern lädt auch jede Wo­che zur Ver­kos­tung. Da­bei ste­hen wech­selnde The­men im Mit­tel­punkt – etwa Par­me­san, Grappa oder Ka­viar – und Top-Kel­le­reien aus der Re­gion stel­len ihre Er­zeug­nisse vor. Dazu kos­ten die Gäste bei­spiels­weise Sa­lami, Käse und Chut­neys aus dem Ve­neto.

Wer Lust hat, den Wei­nen nach Hause zu fol­gen, bucht eine Wine-Bike-Tour mit der Som­me­lière zu den Top-Gü­tern der Um­ge­bung. Wenn man ge­rade kei­nen Wein möchte, be­rei­tet Mi­chela Ca­ve­doni am Tisch ih­ren „Mi­cky Sor­betto” zu – ein Zi­tro­nen­sor­bet mit Wodka, Li­mon­cello oder Pro­secco. Ein ge­lun­ge­nes Sho­w­er­leb­nis als Ab­schluss des Gour­met-Abend­me­nüs.

www.quellenhof-lazise.it

Genuss-Radeln zwischen Wein und Oliven

Gardasee
Olio Viola (c) Aqua­lux Ho­tel Spa & Suite

Wohl­be­fin­den in al­len Fa­cet­ten – von Well­ness bis zum Wein – ist das Leit­mo­tiv des Aqua­lux Ho­tel Spa & Suite in Bar­do­lino. Fein­schme­cker und Wein­lieb­ha­ber ha­ben die Wahl zwi­schen dem bo­den­stän­di­gen „Ita­lian Taste” und dem Gour­met-Re­stau­rant „EVO Bar­do­lino”, in dem Kü­chen­chef Si­mone Got­tar­dello nord­ita­lie­ni­sche Koch­kunst auf höchs­tem Ni­veau in­ter­pre­tiert.

Öno­lo­gisch las­sen sich die Gäste in der „Spar­k­ling Lounge” ver­wöh­nen. Seine Lage prä­de­sti­niert das Haus zu­dem als Aus­gangs­punkt für ge­nuss­volle Rad-Tou­ren durch die Um­ge­bung. Eine knapp 20 Ki­lo­me­ter lange, auch für we­nig Er­fah­rene ge­eig­nete Runde führt zum Bei­spiel über eine Pan­ora­ma­straße durch die Wein­berge des Bar­do­lino Clas­sico.

Am Weg­rand bie­ten meh­rere Wein­gü­ter ei­nen gu­ten Grund zum Hal­ten – un­ter ih­nen etwa die Can­tina Cesari, die Can­tina Zeni und die Can­tina Mar­che­sini. Auch die ho­tel­ei­gene Öl­mühle Olio Viola liegt an der Stre­cke, an der Rad­ler her­vor­ra­gende Oli­ven­öle wie das „Olio Garda D.O.P” ver­kos­ten kön­nen.

www.aqualuxhotel.com

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

MEHR AUS DIESER KATEGORIE