Sattlerhof

Südsteiermark: Neue Frauenpower für den beliebten Sattlerhof

Nach Jah­ren in ver­schie­de­nen Top-Be­trie­ben in Eu­ropa und Asien ist Anna Satt­ler wie­der in das el­ter­li­che Ge­nie­ßer­ho­tel & ‑re­stau­rant Satt­ler­hof nach Gam­litz in der Süd­stei­er­mark zu­rück­ge­kehrt. An ih­rer Seite: Le­bens­part­ner Tho­mas Fer­rand, der bei Alain Du­casse in Ma­cau als Head-Som­me­lier tä­tig war.

Zu­letzt Ma­na­ge­rin im Zwei-Sterne-Re­stau­rant „Jord­naer” in Ko­pen­ha­gen, könn­ten die be­ruf­li­chen Sta­tio­nen von Anna Satt­ler nicht ein­drucks­vol­ler sein – vom „Vie Mon­ta­gne” mit zwei Ster­nen in Ver­bier über das „Alain Du­casse at Mor­pheus” in Ma­cau mit zwei Ster­nen bis zum „Alain Du­casse at the Dor­ches­ter Lon­don” mit drei Ster­nen.

Sattlerhof
Satt­ler­hof (c) Ro­bert A. Herbst

Nach der gro­ßen wei­ten Welt ist sie nun wie­der in der Stei­er­mark. „Und zwar mit ganz gro­ßer Be­geis­te­rung”, freut sich die 27-Jäh­rige über ih­ren neuen, al­ten Le­bens­mit­tel­punkt: „Ge­rade, wenn man so viel ge­se­hen hat, weiß man, dass die Stei­er­mark ein­fach eine der schöns­ten Re­gio­nen der Welt ist. Dazu sind hier auch Wein und Kü­che groß­ar­tig!”

Das be­stä­tigt auch Tho­mas Fer­rand, der sich ge­rade in­ten­siv durch die ös­ter­rei­chi­schen (und spe­zi­ell die stei­ri­schen) Weine kos­tet. Der fran­zö­si­sche Spit­zen­som­me­lier gilt als ab­so­lu­ter Wein­freak mit reich­lich In­si­der­wis­sen zu neuen Trends und exo­ti­sche­ren Re­gio­nen. Er wird den Satt­ler­hof im Ser­vice und bei der Er­stel­lung ei­ner noch hoch­ka­rä­ti­ge­ren Wein­karte un­ter­stüt­zen.

Anna Satt­ler (c) Schubidu Quar­tet

Die Weine vom Satt­ler­hof ge­hö­ren da na­tür­lich dazu, denn An­dreas und Alex Satt­ler als nun ver­ant­wort­li­che junge Ge­nera­tion ei­len der­zeit von Er­folg zu Er­folg: Von Fal­staff gab es 99 Punkte für den „Kra­na­ch­berg Ried Trin­kaus 2017” und 97 Punkte für den „Kra­na­ch­berg 2019”, wäh­rend A la Carte den Ried Pfarr­wein­gar­ten Mo­ril­lon 2017 mit 99 Punk­ten be­dachte.

Bei Gault Mil­lau gab es gleich zwei­mal 19,5 Punkte – für die Tro­cken­bee­ren­aus­lese „Kra­na­ch­berg 2017” und für den „Kra­na­ch­berg 2019”, der da­mit zu den Top 10 in Ös­ter­reich ge­hört. Her­aus­ra­gend wa­ren aber auch die 96 Punkte von Ro­bert Par­kers „Wine Ad­vo­cat” für den „Kra­na­ch­berg 2017”.

Ge­nie­ßer­re­stau­rant im Satt­ler­hof /​ Gam­litz (c) Jo­sef Krass­nig

Im Wein­gut Satt­ler­hof lädt der neue Prä­sen­ta­ti­ons­raum zu De­gus­ta­tio­nen des ak­tu­el­len Sor­ti­ments wie auch von Ra­ri­tä­ten ein. Im Mit­tel­punkt des neuen On­line-Shops steht das Wein­sor­ti­ment, wo­bei re­gis­trierte Stamm­kun­den auch auf Ra­ri­tä­ten und ge­reifte Weine Zu­griff ha­ben.

Zu­dem gibt es un­ter der Marke „Satt­lers Hof­gar­ten” ver­schie­dene Säfte, Wer­mut, Ho­nig, Kernöl, Es­sige und die von Han­nes Satt­ler kre­ierten Lamm-Spe­zia­li­tä­ten – Sa­lami, Le­ber­käse, Pas­tete und Grill­würs­tel aus ge­misch­ter Land­wirt­schaft in bio­dy­na­mi­scher Hof­phi­lo­so­phie.

www.sattlerhof.at

MEHR AUS DIESER KATEGORIE