Luxusurlaub in Florida – von Tampa Bay bis Fort Lauderdale

Ein Be­ach-But­ler in der Yach­t­ing-Hoch­burg, ein Strand-Con­cierge auf der Traum­in­sel oder ein Fein­schme­cker-Pa­ra­dies mit rei­cher Ge­schichte: Die Mög­lich­kei­ten, ei­nen Lu­xus­ur­laub in Flo­rida zu ge­nie­ßen, sind viel­fäl­tig. Wir ha­ben ein paar be­son­dere Tipps.

Fort Lauderdale – Yachten und Meer

Four Sea­sons Fort Lau­derdale (c) Vi­sit Fort Lau­derdale

Grea­ter Fort Lau­derdale gilt für viele als das „Ve­ne­dig Ame­ri­kas”. Diese Be­zeich­nung ist den rund 480 Ki­lo­me­tern be­fahr­ba­rer Was­ser­wege im Bin­nen­land zu ver­dan­ken, die vom In­tra­coas­tal Wa­ter­way bis zu den Ever­gla­des rei­chen. Ro­man­ti­sche Er­leb­nisse – wie eine Spa­zier­fahrt mit der Lu­xus­yacht ent­lang der Ka­näle in der Abend­sonne – sind das Mar­ken­zei­chen der Re­gion.

Ende März öff­net hier das Four Sea­sons Ho­tel & Re­si­den­ces Fort Lau­derdale mit Blick auf den Fort Lau­derdale Be­ach erst­mals seine Pfor­ten für ei­nen Lu­xus­ur­laub in Flo­rida. Das neue, 22-stö­ckige Fünf-Sterne-Ho­tel wird über zwei Re­stau­rants, ein Spa und ein Fit­ness­cen­ter ver­fü­gen und die Gäste un­ter an­de­rem mit ei­nem „Be­ach But­ler“ er­freuen.

Anna Maria Island – Aufwachen im Strandhäuschen

Villa für den Ur­laub auf Anna Ma­ria Is­land (c) AMI Lo­cals

Auf Anna Ma­ria Is­land im Wes­ten Flo­ri­das war­tet ein ganz be­son­de­res An­ge­bot, um ein­mal stil­voll die Seele bau­meln zu las­sen: Un­mit­tel­bar an den wei­ßen Traum­strän­den an der Küste des Golfs von Me­xi­kos sind die bon­bon­far­bene Strand­häus­chen, die von AMI Lo­cals ver­mie­tet wer­den, ein wah­rer Hin­gu­cker.

Die lie­be­voll re­stau­rier­ten An­we­sen ver­fü­gen über ei­nen di­rek­ten Strand­zu­gang, ei­nen pri­va­ten Pool und voll aus­ge­stat­tete Kü­chen oder prak­ti­sche Kit­chen­et­tes. Zu­sätz­li­che Ser­vices wie das Be­fül­len des Kühl­schranks bei der An­reise run­den das Lu­xus-Er­leb­nis ab.

Für ei­nen Wohl­fühl-Tag am Strand sorgt das Team von Be­ach Sui­tes AMI. Der Lu­xus-Strand-Con­cierge or­ga­ni­siert, was das Herz be­gehrt – von hoch­wer­ti­gen Lie­gen bis zum Ca­te­ring. Im An­schluss an ei­nen er­hol­sa­men Tag am Strand kön­nen sich die Gäste mit ei­nem Pri­vate Chefs Din­ner von Blade & Tine Cu­li­nary Con­sul­tants ver­wöh­nen las­sen.

Tampa – das Kulinarik-Paradies mit Geschichte

The Tampa Ri­ver­walk (c) Vi­sit Tampa Bay

Die Ent­wick­lung von Tampa Bay in den letz­ten zehn Jah­ren macht die De­sti­na­tion zum idea­len Ziel für ei­nen Lu­xus­ur­laub in Flo­rida – von Fünf-Sterne-Ho­tels und Gour­met-High­lights bis zum his­to­ri­schen Kern von Ybor City und dem vier Ki­lo­me­ter lan­gen „Ri­ver­walk”, der von Mu­seen, Re­stau­rants und Out­door-Ak­ti­vi­tä­ten ge­säumt wird.

Ne­ben dem neuen Lu­xus­ho­tel Tampa EDITION, das Mitte Mai an den Start geht, und dem erst kürz­lich er­öff­ne­ten JW Mar­riott Tampa Wa­ter Street fin­den sich in Tampa auch zahl­rei­che Bou­ti­que­ho­tels – wie etwa das eben­falls neue Ho­tel Haya im ge­schichts­träch­ti­gen Ybor City. Das Epi­cu­rean Ho­tel im Hyde Park trumpft zu­dem mit sei­nem hoch­wer­ti­gen ku­li­na­ri­schen An­ge­bot auf.

Wer die klas­si­sche Kü­che liebt, sollte im „Bern’s“ – Flo­ri­das am bes­ten be­wer­te­tem Steak­haus – ein­keh­ren. Gäste, die spa­nisch in­spi­rierte Spe­zia­li­tä­ten be­vor­zu­gen, er­freuen ih­ren Gau­men im „Co­lum­bia Re­stau­rant” – dem äl­tes­ten spa­ni­schen Re­stau­rant in den USA. Last but not least ist das preis­ge­krönte „Roos­ter and the Till“ er­wäh­nens­wert, wo Krea­ti­vi­tät und ku­li­na­ri­sche Lei­den­schaft auf­ein­an­der­tref­fen.

Islamorada – Butler-Service auf höchstem Niveau

Cheeca Lodge & Spa /​ Flo­rida Keys (c) Cheeca Lodge & Spa

Auf den Flo­rida Keys in Is­lamo­rada sticht das voll­stän­dig re­no­vierte Cheeca Lodge & Spa mit 214 Zim­mern di­rekt am Meer und ei­ner Spa-In­sel im Stil von Haiti her­vor. Das Lu­xus­ho­tel ver­fügt über drei Pools, von de­nen ei­ner di­rekt am Meer liegt und eine Tiki-Bar.

Das High­light sind je­doch die „Ca­si­tas at Cheeca Lodge” – zehn pri­vate Vil­len mit ei­ner Größe von 750 bis 2.100 Qua­drat­me­tern, mö­blier­ten Ve­ran­den, voll aus­ge­stat­te­ten Kü­chen, Ba­de­zim­mern mit Re­gen­du­schen und Ba­de­wan­nen so­wie ei­nem per­sön­li­chen But­ler-Ser­vice Die Gäste der „Ca­si­tas” kön­nen na­tür­lich alle An­nehm­lich­kei­ten des Re­sorts mit Pools und Ten­nis­plät­zen nut­zen – und dar­über hin­aus auch ei­nen Pri­vat­strand.

visitflorida.com/de

MEHR AUS DIESER KATEGORIE