DESTINATIONORIENTQatarTOP

Qatar: Beeindruckende Bilder von Gestern und Heute

Fas­zi­nie­rende Fo­tos zei­gen die Ge­schichte von Qa­tar in den letz­ten 50 Jah­ren. Ob­wohl die Mo­tive be­le­gen, dass das kul­tu­relle Erbe des Lan­des mit sei­nen Souqs, Pa­läs­ten und Fes­tun­gen er­hal­ten und re­no­viert wurde, er­lebte die Halb­in­sel doch ei­nen tief grei­fen­den Wan­del.

Le­ben­dige Stadt­land­schaf­ten und Wol­ken­krat­zer prä­gen heute die Sky­line der Haupt­stadt Doha. Jetzt, da die Gren­zen Qa­tars wie­der für voll­stän­dig ge­impfte Rei­sende ge­öff­net sind, will Qa­tar Tou­rism die Be­su­cher dazu er­mu­ti­gen, das son­nige Klima und den auf­re­gen­den Ver­an­stal­tungs­ka­len­der im Vor­feld der FIFA Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 2022 zu ge­nie­ßen.

Al Kahraba Street /​ frü­her (c) QatarTou­rism
Qatar
Al Kahraba Street /​ heute (c) QatarTou­rism

Qa­tar ist ein klei­nes Land mit ei­ner fas­zi­nie­ren­den Ge­schichte, die weit in die Ver­gan­gen­heit zu­rück reicht. Doch keine Epo­che war so dra­ma­tisch und um­wäl­zend wie die letz­ten 50 Jahre, nach de­nen das mo­derne Doha durch rie­sige In­fra­struk­tur­pro­gramme nicht mehr wie­der­zu­er­ken­nen ist.

Die rund 11.650 Qua­drat­ki­lo­me­ter des heu­ti­gen Qa­tar sind je­den­falls seit Jahr­tau­sen­den be­wohnt und dien­ten wäh­rend der Herr­schaft gro­ßer Rei­che als Han­dels­kno­ten­punkt – und so ist der Halb­in­sel­staat auch ent­spre­chend stolz auf sein lang­jäh­ri­ges Erbe.

Al Zu­ba­rah Fort /​ frü­her (c) QatarTou­rism
Qatar
Al Zu­ba­rah Fort /​ heute (c) QatarTou­rism

Seit dem 3. Sep­tem­ber 1971, als Sheikh Kha­lifa bin Ha­mad Al Thani – der da­ma­lige Thron­fol­ger und Pre­mier­mi­nis­ter – eine neue Phase in der Ge­schichte des Lan­des ein­läu­tete, hat Qa­tar seine 1939 ent­deck­ten Öl­re­ser­ven für große In­fra­struk­tur­pro­jekte ge­nutzt. Die Haupt­stadt Doha hat sich in eine kos­mo­po­li­ti­sche Stad­t­oase im Her­zen des Mitt­le­ren Os­tens ver­wan­delt.

Nir­gendwo ist der Un­ter­schied zwi­schen Ver­gan­gen­heit und Ge­gen­wart deut­li­cher als in der West Bay Area von Doha. Einst nur durch das She­ra­ton Grand Ho­tel – das erste große Lu­xus­re­sort des Lan­des – ge­prägt, ist die West Bay heute mit ein­zig­ar­ti­gen Wol­ken­krat­zern be­baut und wird durch die sie­ben Ki­lo­me­ter lange Doha Cor­ni­che ge­prägt, die nach um­fang­rei­chen Bag­ger­ar­bei­ten in den 70er und 80er-Jah­ren Ge­stalt an­nahm.

She­ra­ton Ho­tel /​ frü­her (c) QatarTou­rism
Qatar
She­ra­ton Ho­tel /​ heute (c) QatarTou­rism

Gleich­zei­tig hat Qa­tar dar­auf ge­ach­tet, die kul­tu­rel­len Schätze sei­ner Ver­gan­gen­heit zu be­wah­ren. Die Be­su­cher kön­nen his­to­ri­sche Se­hens­wür­dig­kei­ten, wie das zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe zäh­lende Fort von Al Zu­ba­rah und den 2006 re­no­vier­ten Souq Wa­qif er­kun­den, aber auch die ge­heim­nis­vol­len Al Jas­s­asiya Rock Car­vings be­stau­nen – 874 als „Pe­tro­gly­phen“ be­kannte Fels­rit­zun­gen, die ver­mut­lich aus der Jung­stein­zeit stam­men.

Die um­fas­sende Ge­schichte Qa­tars kann im Na­tio­nal­mu­seum er­kun­det wer­den. Das von Jean Nou­vel ent­wor­fene Ge­bäude, das den ur­sprüng­li­chen Pa­last des Scheichs um­schließt, bil­det die na­tür­lich vor­kom­men­den Kris­tall­for­ma­tio­nen, die als „Wüs­ten­rose” be­kannt sind, in ei­nem iko­ni­schen Bau­werk nach.

Souq Wa­qif /​ frü­her (c) QatarTou­rism
Qatar
Souq Wa­qif /​ heute (c) QatarTou­rism

Nächs­tes Jahr wird Qa­tar ei­nen wei­te­ren his­to­ri­schen Mei­len­stein set­zen, wenn es als ers­tes Land im Mitt­le­ren Os­ten eine FIFA Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft aus­rich­tet. An­ge­sichts ei­ner ma­xi­ma­len Ent­fer­nung von nur 75 Ki­lo­me­tern zwi­schen den Sta­dien ha­ben die Fans ge­nü­gend Zeit, die ver­bor­ge­nen Schätze der Re­gion zu er­kun­den, sich in der Sonne zu ent­span­nen und die lo­ka­len Kul­tur­ange­bote zu ge­nie­ßen.

Qa­tar ist eine vom Ara­bi­schen Golf um­ge­bene Halb­in­sel im Her­zen des Mitt­le­ren Os­tens. Das Emi­rat ist für 80 Pro­zent der Erd­be­völ­ke­rung in­ner­halb ei­nes sechs­stün­di­gen Flu­ges er­reich­bar. Als si­che­res Land heißt Qa­tar alle in­ter­na­tio­na­len Rei­sen­den will­kom­men, wo­bei Gäste aus über 85 Län­dern vis­um­frei ein­rei­sen kön­nen.

Doha Sky­line /​ frü­her (c) QatarTou­rism
Doha Sky­line bei Nacht /​ heute (c) QatarTou­rism

Qa­tar be­sticht mit ei­ner Viel­zahl an Tou­ris­ten­at­trak­tio­nen, ei­ner Fülle an Flora und Fauna – dar­un­ter Wal­haie und die Oryx-An­ti­lope – und vie­len Er­leb­nis­sen, die kul­tu­relle Au­then­ti­zi­tät und Mo­der­ni­tät ver­bin­den. Von be­ein­dru­cken­den Mu­seen bis zu sty­li­schen Roof­top-Re­stau­rants und von auf­re­gen­den Wüs­ten­aben­teu­ern bis zu welt­be­rühm­ten Ver­an­stal­tun­gen hat Qa­tar für je­den Be­su­cher und je­des Bud­get et­was zu bie­ten.

Die moderne Geschichte Qatars

1939: Ent­de­ckung von Erd­öl­vor­kom­men
1971: Qa­tar wird un­ab­hän­gig
1982: Das She­ra­ton Grand Ho­tel in Doha wird er­öff­net
1993: Qa­tar Air­ways wird ge­grün­det
1996: Start des in­ter­na­tio­nal be­kann­ten Nach­rich­ten­sen­ders Al-Ja­ze­era
2006: The Pearl Qa­tar er­öff­net als künst­li­che In­sel in Doha mit ei­ner Flä­che von fast vier Qua­drat­ki­lo­me­tern
2007: Fer­tig­stel­lung von The Torch Doha – ei­nem 300 Me­ter ho­hen Wol­ken­krat­zer-Ho­tel in der Aspire Zone
2010: Qa­tar er­hält den Zu­schlag für die Aus­rich­tung der FIFA Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 2022
2014: Be­ginn der Ar­bei­ten an Ms­hei­reb Down­town Doha – dem welt­weit ers­ten nach­hal­ti­gen Stadt­er­neue­rungs­pro­jekt
2013: Sheikh Ta­min bin Ha­mad Al Thani wird am­tie­ren­der Emir des Staa­tes Ka­tar
2019: Er­öff­nung der ers­ten U‑Bahn in Doha
2019: Er­öff­nung des von Jean Nou­vel ent­wor­fe­nen Na­tio­nal­mu­se­ums von Qa­tar
2020: Fer­tig­stel­lung des 100 Me­ter ho­hen Al-Wahda-Bo­gens – des höchs­ten Denk­mals in Qa­tar
2021: Qa­tar öff­net im Juli wie­der die Gren­zen für alle ge­impf­ten Rei­sen­den
2022: Die FIFA Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 2022 wird zum ers­ten Mal von ei­nem Land im Mitt­le­ren Os­ten aus­ge­rich­tet

www.visitqatar.qa

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"