(c) Siniša Gulić

Kroatien: Mit dem Motorboot zum Gourmet-Dinner ins Designhotel

Das ex­tra­va­gante De­sign­ho­tel Na­vis an der Ri­viera von Opa­tija setzt ein­mal mehr Ak­zente: Das sty­li­sche Fünf-Sterne-Re­fu­gium mit sei­nem viel­fach aus­ge­zeich­ne­ten Gour­met­re­stau­rant, das spek­ta­ku­lär wie ein fu­tu­ris­ti­sches Schwal­ben­nest an der Fels­küste über der Adria klebt, lässt sich nun auch mit dem Boots­taxi oder der ei­ge­nen Yacht an­steu­ern.

Als „Schiff, das schein­bar Se­gel setzt“ wurde das De­sign­ho­tel Na­vis von Kroa­ti­ens Star­ar­chi­tekt Idis Tu­rato in der Pre­luk-Bucht – dem geo­gra­fisch nörd­lichs­ten Punkt des Mit­tel­mee­res – kon­zi­piert. Mit dem neuen, 38 Me­ter lan­gen Boots­steg, der sie­ben Yach­ten oder ei­ner Mega-Yacht Platz bie­tet, hat der Be­sit­zer Kruno Ka­pe­t­a­no­vić nun die Ver­bin­dung zur Adria ein­drucks­voll ab­ge­run­det. So kön­nen die Gäste des Ho­tels künf­tig per Ta­xi­boot zu Aus­flü­gen ins nahe Opa­tija oder nach Ri­jeka – Eu­ro­pas Kul­tur­haupt­stadt 2020 – auf­bre­chen.

Designhotel Navis
(c) Si­n­iša Gu­lić

Nicht min­der stim­mungs­voll ist es, über das Was­ser zum Din­ner ins Gour­met­re­stau­rant an­zu­rei­sen, das als ei­nes der bes­ten der Re­gion gilt. Die Kü­che setzt auf hoch­wer­tige Pro­dukte aus Meer und Hin­ter­land, wo­bei raf­fi­nierte, ja­pa­nisch in­spi­rierte Ge­richte – etwa mit ro­hem Fisch oder Scam­pis – zu den High­lights zäh­len. Der span­nende Wein­kel­ler des Haus­herrn und die fan­tas­ti­sche Aus­sicht auf die In­sel­welt der Kvar­ner Bucht und die abends be­leuch­tete Ha­fen­stadt Ri­jeka in der Ferne gibt es als Drauf­gabe.

Ein Blick, der sich üb­ri­gens auch in den wie Wa­ben in­ein­an­der ver­schach­tel­ten 40 Zim­mern und vier Sui­ten mit ih­ren raum­ho­hen Glas­fron­ten di­rekt vom Bett aus er­öff­net. Auf dem Bal­kon hat man dann end­gül­tig das Ge­fühl, über dem Meer zu schwe­ben. Wie im ge­sam­ten Haus wurde das In­te­ri­eur mit den stil­vol­len Bet­ten, Stüh­len und Lam­pen von kroa­ti­schen De­si­gnern ent­wi­ckelt und groß­teils in­di­vi­du­ell ge­fer­tigt.

Designhotel Navis
(c) Si­n­iša Gu­lić

Ein klei­nes Schmuck­stück ist das „Spa Zen­trum Na­vis“, das durch ei­nen Out­door Pool mit der am Fel­sen über der Adria schwe­ben­den Son­nen­ter­rasse ver­bun­den ist und un­ter an­de­rem mit ei­ner fin­ni­schen Sauna und ei­nem tür­ki­schen Bad auf­war­tet. Im Mit­tel­punkt ste­hen ori­gi­nelle Spa-Pro­gramme zur Haut- und Kör­per­pflege so­wie zur Ent­span­nung des Geis­tes, aber auch Mas­sa­gen – bei­spiels­weise mit war­men Mu­scheln von den Phil­ip­pi­nen.

Na­tür­lich kön­nen die Gäste auch im glas­kla­ren Meer schwim­men: Ein klei­ner Kies­strand ist di­rekt vom De­sign­ho­tel Na­vis über Trep­pen er­reich­bar. Eine Re­zep­tion mit 24-Stun­den-Ser­vice, eine Lobby Bar, ei­gene Park­plätze im Freien und in der Tief­ga­rage, ein kos­ten­lo­ser Shut­tle­bus ins Zen­trum von Opa­tija oder ins Fi­scher­dorf Vo­lo­sko und ein Ta­gungs­raum für Se­mi­nare, Vor­träge und Kon­fe­ren­zen mit bis zu 30 Teil­neh­mern run­den das An­ge­bot ab.

www.hotel-navis.hr

Designhotel Navis
(c) Si­n­iša Gu­lić
Designhotel Navis
(c) Si­n­iša Gu­lić
(c) Si­n­iša Gu­lić
(c) Si­n­iša Gu­lić
(c) Si­n­iša Gu­lić
(c) Si­n­iša Gu­lić