Jersey Frühling
(c) Visit Jersey

Ideal für eine Inselauszeit: Auf Jersey kommt der Frühling früher

Si­cher­lich: Ir­gendwo ist im­mer Früh­ling. Al­ler­dings muss man mit­un­ter weit rei­sen, um sich nach kal­ten Win­ter­ta­gen an den ers­ten Blü­ten zu er­freuen. Mit Jer­sey hat sich eine kleine In­sel im Golf von St. Malo vor der West­küste der Nor­man­die als ebenso loh­nende wie nahe lie­gende Al­ter­na­tive ei­nen Na­men ge­macht.

Wäh­rend sich die Land­schaft hier­zu­lande im März zu­meist noch ziem­lich un­wirt­lich prä­sen­tiert, hat der Früh­ling auf Jer­sey be­reits be­gon­nen. Der Golf­strom sorgt für ein mil­des Klima – und so grünt und blüht es auf der Ka­nal­in­sel schon sehr zei­tig im Jahr.

Jersey Frühling
(c) Vi­sit Jer­sey

Auch ge­ern­tet wer­den kann schon: Be­reits Ende März kom­men die „Jer­sey Royals“ auf den Tisch. Die klei­nen Früh­kar­tof­feln wer­den tra­di­tio­nell in der Schale in Salz­was­ser ge­kocht und an­schlie­ßend mit fri­scher Jer­sey-But­ter ser­viert.

Da­mit sind dann schon zwei der „Big Four” von Jer­sey ge­nannt. Ne­ben den kö­nig­li­chen Erd­äp­feln und der But­ter zäh­len noch die welt­be­kann­ten Jer­sey-Kühe mit ih­ren Milch­pro­duk­ten so­wie Aus­tern und Hum­mer zu die­sem er­lauch­ten Kreis ku­li­na­ri­scher Spe­zia­li­tä­ten.

(c) Vi­sit Jer­sey

Letz­tere ste­hen auf der Ka­nal­in­sel nicht nur häu­fig auf der Spei­se­karte – sie sind hier na­tür­lich auch be­son­ders frisch. Das hat vor al­lem mit der au­ßer­ge­wöhn­lich ho­hen Was­ser­qua­li­tät zu tun, die of­fen­sicht­lich auch von den ex­tre­men Ge­zei­ten­wech­seln be­ein­flusst wird. Bis zu 14 Me­tern reicht der Ti­den­hub. Ein Wert, der welt­weit sei­nes­glei­chen sucht.

Aber nicht nur Gour­mets fin­den auf Jer­sey im Früh­ling ihr Glück. Die In­sel bie­tet auch Na­tur­freun­den viel Ab­wechs­lung. Zum Bei­spiel beim Del­phin-Watching. Die küs­ten­na­hen Ge­wäs­ser mit ih­ren zahl­rei­chen Rif­fen sind ein be­lieb­ter Spiel­platz für die zu­trau­li­chen Mee­res­säu­ger. Und wer Blu­men mag, ist hier oh­ne­hin rich­tig. Wo sonst kann man be­reits im Früh­jahr durch wilde Or­chi­deen­wie­sen mit Tau­sen­den Blü­ten ge­hen?

Jersey Frühling
(c) Vi­sit Jer­sey

Ein biss­chen mehr Be­we­gung? Kein Pro­blem! Wan­de­run­gen über die wei­ten, zu die­ser Jah­res­zeit fast men­schen­lee­ren Strände sind mehr als ein Ge­heim­tipp. Das gilt auch für Rad­tou­ren auf den ver­kehrs­be­ru­hig­ten „Green La­nes”. Die schma­len Stra­ßen und Wege füh­ren durch Wie­sen und Fel­der oder ent­lang der fas­zi­nie­ren­den Küs­ten von Jer­sey. Ver­leih­sta­tio­nen fin­den sich über­all auf der In­sel.

www.jersey.com