Highlight in Bangkok: Wat Arun verdoppelt die Eintrittsgebühr

Der Be­such des Wat Arun in Bang­kok – auch be­kannt als „Tem­pel der Mor­gen­röte” – kommt künf­tig et­was teu­rer: Wie die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) mit­teilt, wird der Ein­tritts­preis ab 1. Juni 2020 von der­zeit 50 Baht auf 100 Baht pro Per­son ver­dop­pelt. Mit um­ge­rech­net 3 Euro statt 1,50 Euro bleibt er aber für aus­län­di­sche Tou­ris­ten wei­ter­hin gut leist­bar.

Be­reits mit 1. Jän­ner 2020 wurde am Wat Arun ein neues Zu­gangs­sys­tem für die Be­su­cher ein­ge­führt. Der Tem­pel bie­tet nun drei Ein- und Aus­stiegs­punkte – den Mae Phueak Pier, den Wat Arun Ferry Pier und die Wang Doem Road. Alle drei Stand­orte sind nun mit ei­nem Bar­code­le­ser und ei­nem Zähl­au­to­ma­ten aus­ge­stat­tet. Zu­dem wur­den im ge­sam­ten Tem­pel mo­derne Über­wa­chungs­ka­me­ras in­stal­liert.

Wat Arun /​​ Bang­kok (c) pixabay /​​ ma­lia­pumm

Der Wat Arun steht di­rekt am west­li­chen Ufer des Chao Phraya und zählt zu den meist­be­such­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten in Bang­kok. Der voll­stän­dige Name des bud­dhis­ti­schen Tem­pels lau­tet Wat Arun Rat­cha­wara­ram Rat­cha­wor­a­maha Wi­han. Seine ma­jes­tä­ti­sche, ex­akt 66,8 Me­ter hohe Pa­gode ist mit Mu­scheln und chi­ne­si­schen Por­zel­l­an­stü­cken ge­schmückt, die im Son­nen­schein ebenso schim­mern wie un­ter der nächt­li­chen Be­leuch­tung.

Wann der Tem­pel er­rich­tet wurde, ist nicht be­kannt. Er exis­tiert je­den­falls be­reits seit der Ayut­t­haya-Pe­­ri­ode, die im 14. Jahr­hun­dert be­gann. Ur­sprüng­lich hieß er Wat Ma­kok – also „Tem­pel der Oli­ven”. Seine heu­tige Form er­hielt er un­ter dem 1824 ver­stor­be­nen Kö­nig Rama II., der ihm auch den heu­ti­gen Na­men gab. Erst 2017 wurde eine drei­jäh­rige Re­no­vie­rung zur Si­che­rung der Ba­sis der Pa­gode ab­ge­schlos­sen.

Wat Arun /​​ Bang­kok (c) Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land

de.wikipedia.org/wiki/Wat_Arun

LETZTE ARTIKEL

Pullman Maldives lockt mit kostenlosem Fallschirmsprung

Wer im Fe­bruar min­des­tens acht Nächte im neu er­öff­ne­ten Pull­man Mal­di­ves Maamutaa bleibt, er­hält ei­nen Fall­schirm­sprung gra­tis und er­lebt so die Ma­le­di­ven aus ei­ner ganz an­de­ren Per­spek­tive.

ME Dubai: Ultimativer Luxus mit dem Design von Zaha Hadid

Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal er­öff­net am 14. Fe­bruar das ME Du­bai. Ent­wi­ckelt von Star-Ar­chi­tek­tin Zaha Ha­did, bringt das spek­ta­ku­läre Ho­tel al­les mit, um neue Maß­stäbe zu set­zen.

Aman: Mit dem Privatjet zu den schönsten Resorts rund um die Welt

Aman nimmt sei­nen ers­ten Pri­vat­jet in Be­trieb – laut ei­ner Aus­sen­dung „ei­ner der lu­xu­riö­ses­ten und ge­räu­migs­ten Pri­vat­flug­zeuge der Welt“. Zum Start wur­den vier au­ßer­ge­wöhn­li­che Asien-Rei­sen auf­ge­legt.

Myconian Collection eröffnet ihr zehntes Hotel auf Mykonos

„Pan­op­tis Es­cape“ nennt sich das zehnte Ho­tel der „My­co­nian Collec­tion“, das im Som­mer auf My­ko­nos er­öff­nen wird. Der Name soll da­bei auch gleich Pro­gramm sein.

150 Jahre Golden Gate Park: San Francisco feiert mit einem Riesenrad

Der Gol­den Gate Park in San Fran­cisco fei­ert in die­sem Jahr sei­nen 150. Ge­burts­tag. Zum Ju­bi­läum wird ein 45 Me­ter ho­hes Rie­sen­rad mit Pan­ora­ma­blick auf die Stadt er­rich­tet.

Andaz Dubai The Palm: Neues Lifestyle-Hotel auf der Palme

Das neue Lu­xus-Life­style-Ho­tel An­daz Du­bai The Palm be­fin­det sich di­rekt im Her­zen der künst­li­chen In­sel Palm Ju­mei­rah und ver­fügt über 217 Zim­mer, Sui­ten und Re­si­den­zen.

Mit Emirates für ein verlängertes Wochenende nach Dubai

Um Du­bai zu ent­de­cken, bie­ten sich auch im Jahr 2020 wie­der ei­nige ver­län­gerte Wo­chen­en­den an. Die zwei täg­li­chen Flüge von Emi­ra­tes ab Wien ma­chen es mög­lich.

Insider-Tipps: Locals verraten Hotspots für die nächsten Städtereisen

Auf Städ­te­rei­sen sind In­si­der-Tipps ge­fragt, aber nicht im­mer leicht zu fin­den. weekend.com hat die Lo­cals in sie­ben Städ­ten nach ih­ren per­sön­li­chen Hot­spots ab­seits der Mas­sen ge­fragt.

SCHON GELESEN?

Romantische Kuschel-Hotels: Das sind die Top 10 der Österreicher

weekend4two hat zu sei­nem zehn­jäh­ri­gen Ju­bi­läum erst­mals die zehn be­lieb­tes­ten Ar­ran­ge­ments der Ös­ter­rei­cher für eine ro­man­ti­sche Aus­zeit zu zweit mit dem „Ku­schel-Award” aus­ge­zeich­net.

Seychellen: Die schönsten Bilder aus der Vogelperspektive

Den bes­ten Über­blick hat man aus der Luft: Der Spe­zi­al­rei­se­ver­an­stal­ter Sey­Vil­las hat die Sey­chel­len mit ei­ner Drohne aus der Vo­gel­per­spek­tive er­fasst und prä­sen­tiert nun die schöns­ten Auf­nah­men.

Blau mit Aussicht: Acht besonders schöne Pools rund um die Welt

Im­mer mehr Ho­tels und Fe­ri­en­vil­len set­zen dem Ur­laub mit wun­der­schö­nen Pools das Sah­ne­häub­chen auf. Wir ha­ben acht Bei­spiele ge­fun­den – auch wenn sich ei­nige da­von wohl nicht je­der leis­ten kann…

Safari-Tipps: Drei ultimative Löwen-Erlebnisse in Afrika

Die bei­den Spe­zia­lis­ten Wil­der­ness Sa­fa­ris und Thanda Sa­fari so­wie die Ho­tel- und Re­stau­rant­ver­ei­ni­gung Re­lais & Châ­teaux ken­nen die bes­ten Tipps für ein ul­ti­ma­ti­ves Lö­wen-Er­leb­nis in Afrika.

Sieben neue Design Hotels von Kanada bis Bangkok

Die mitt­ler­weile mehr als 300 Mit­glie­der um­fas­sende Kol­lek­tion der De­sign Ho­tels hat in den ers­ten Mo­na­ten 2019 er­neut sie­ben in­spi­rie­rende Zu­gänge ver­zeich­net. Je­der von ih­nen ist auf seine Weise ein­zig­ar­tig.

Fünf luxuriöse Inseln für einen Urlaub wie Robinson Crusoe

Die Münch­ner PR-Agen­tur Schaf­fel­hu­ber Com­mu­ni­ca­ti­ons hat den 300. Jah­res­tag des Bu­ches „Ro­bin­son Cru­soe“ am 25. April zum An­lass ge­nom­men, um fünf be­son­dere In­seln vor­zu­stel­len, die man nicht mehr ver­las­sen möchte.

Ein eigenes Universum: Die exklusivsten Privatinseln der Welt

Träu­men Sie auch von der ul­ti­ma­ti­ven Pri­vat­sphäre im Ur­laub? Wer das pas­sende Klein­geld zur Ver­fü­gung hat, kann auf ab­ge­schie­de­nen Traum­in­seln Ein­sam­keit pur fin­den – von der Süd­see bis zur Ka­ri­bik.

Sechs neue Design Hotels von Mexiko bis Mozambique

Die Ver­ei­ni­gung der De­sign Ho­tels ist wie­der ge­wach­sen: Sechs neue Mit­glie­der rund um den Glo­bus er­wei­tern seit kur­zem das Port­fo­lio von mitt­ler­weile mehr als 300 Ho­tels an über 50 Rei­se­zie­len.