BEST OF HOTELHOTEL

Designhotels: Sechs Geheimtipps von Tokio bis Südtirol

Die Ver­ei­ni­gung der De­sign Ho­tels ist wie­der um sechs neue Mit­glie­der ge­wach­sen und um­fasst nun mehr als 300 Häu­ser. Die Neu­zu­gänge rei­chen von ei­ner wie­der­be­leb­ten Farm in den ame­ri­ka­ni­schen Cats­kills über ein Vin­tage-Retreat in den Süd­ti­ro­ler Ber­gen bis zu ei­nem Mikro­ho­tel mit nur ei­ner ein­zi­gen Suite in To­kio.

Trunk House /​ Tokio

Das Trunk House liegt in ei­ner ru­hi­gen Sei­ten­straße in To­kios leb­haf­tem Stadt­vier­tel Ka­gu­ra­zaka und be­steht tat­säch­lich nur aus ei­ner Suite. Das 70 Jahre alte, voll­stän­dig re­stau­rierte Holz­ge­bäude war zu­vor die Hei­mat ei­nes tra­di­tio­nel­len Re­stau­rants und ei­nes Gei­sha-Hau­ses. Nun be­her­bergt es ne­ben dem kleins­ten Ho­tel auch die kleinste Disco-Ka­raoke-Bar in Ja­pan so­wie eine of­fene Kü­che, in der ein pri­va­ter Koch al­les auf den Tisch zau­bert, was ge­wünscht wird – von tra­di­tio­nel­len ja­pa­ni­schen Spei­sen bis zur fran­zö­si­schen Gour­met-Kü­che.

Bei der Ge­stal­tung der Suite, die Platz für bis zu vier Per­so­nen bie­tet und auf ei­nen klei­nen, be­grün­ten In­nen­hof blickt, hat sich das lo­kale De­sign­stu­dio Trips­ter an der tra­di­tio­nel­len ja­pa­ni­schen Äs­the­tik ori­en­tiert. Sie ver­fügt über ein Schlaf­zim­mer mit ei­ner Ma­tratze auf ei­ner er­höh­ten Holz­platt­form, ein Wohn­zim­mer mit ei­nem gro­ßen Le­der­sofa, ein Ess­zim­mer mit ei­nem lan­gen Ei­chen­tisch, eine Tee­stube mit Ta­tami-Mat­ten um ei­nen ver­sun­ke­nen Ka­min und ein Ba­de­zim­mer mit ei­ner rie­si­gen Ba­de­wanne aus Zy­pres­sen­holz. Zur Marke ge­hört auch das 2017 im Vier­tel Shi­buya er­öff­nete Trunk Ho­tel mit 15 Zim­mern.

Farmhouse Catskills /​ USA

In ei­nem lu­xu­riö­sen Am­bi­ente fängt das Farm­house Cats­kills die Er­in­ne­run­gen der „al­ten Zei­ten“ in den New Yor­ker Cats­kills ein, die mit ih­rer herr­li­chen Na­tur schon im­mer Ur­lau­ber aus Man­hat­tan und dar­über hin­aus an­ge­zo­gen ha­ben. Das De­sign­ho­tel mit sei­nen 75 Zim­mern und drei Sui­ten be­fin­det sich in ei­nem denk­mal­ge­schütz­ten Bau­ern­haus aus der Mitte des 19. Jahr­hun­derts im Sul­li­van Co­unty – dem Her­zen der Cats­kills und dem bes­ten Ter­rain zum Wan­dern, Gol­fen und Ski­fah­ren.

Die Re­no­vie­rung des Ge­bäu­des, das frü­her auch als Gast­haus diente, war das Werk des eng­li­schen Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lers und Ar­chi­tek­ten Chris Jo­nes. Beim In­nen­de­sign setzte er be­wusst auf eine Mi­schung aus mo­der­nen und al­ten Ele­men­ten, die groß­teils aus den 1950er-Jah­ren stam­men – kom­bi­niert mit Ei­chen­bö­den, Leuch­ten aus Bronze und Bett­wä­sche aus ägyp­ti­scher Baum­wolle. Eine eben­falls re­stau­rierte Scheune dient als Raum für Aus­stel­lun­gen und Events. Ein Re­stau­rant mit ei­nem Farm-to-Ta­ble-Kon­zept und eine ge­müt­li­che Bar run­den das An­ge­bot ab.

Silena, the soulful Hotel /​ Südtirol

Im Vier-Sterne-Su­pe­rior-Ho­tel Si­lena in Süd­ti­rol ver­schmel­zen nicht nur die Na­men der Gast­ge­ber (Si­mon und Mag­da­lena), son­dern auch Win­ter­spaß mit Well­ness­zau­ber und die Al­pen mit Süd­ost­asien – und diese Fu­sion zieht sich wie ein ro­ter Fa­den durch alle Be­rei­che des Hau­ses, das sich ganz auf Er­wach­sene spe­zia­li­siert hat. So wer­den Spei­sen in klei­nen Schäl­chen ge­reicht und die Tee-Bi­blio­thek „Haiku Chá-Lounge“ lädt mit asia­ti­schen Sitz­mö­beln zum Ge­nuss ex­qui­si­ter Tees samt klei­nem Ri­tual ein.

Das im De­zem­ber 2017 er­öff­nete De­sign­ho­tel mit sei­nen 34 Zim­mern und acht Sui­ten ist in sei­ner Ar­chi­tek­tur von Feng Shui in­spi­rierte und liegt un­mit­tel­bar an ei­ner Lang­lauf­loipe auf 1.354 Me­tern See­höhe im Hoch­tal Vals – nahe der Tal­sta­tion der Joch­tal-Berg­bahn. Das „Si­lena Spa“ um­fasst 1.550 Qua­drat­me­ter auf zwei Eta­gen. Hier ste­hen meh­rere Be­hand­lungs­räume, eine Bio-Kräu­ter­sauna, ein Wald­duft-Dampf­bad, ein In­door Pool und ein 18 Me­ter lan­ger Out­door In­fi­nity Pool be­reit.

Zeit für Zwei­sam­keit bie­tet die „Si­lena Si­lence Suite“ mit fin­ni­scher Sauna, Dampf­bad, Whirl­wanne und Him­mel­bett. Ein wei­te­res High­light war­tet im Dach­ge­schoss: Das „Sky Spa“ um­fasst eine fin­ni­sche Sauna mit Pan­ora­ma­aus­sicht und ei­nen Ru­he­be­reich, in dem man an­schlie­ßend im ku­sche­li­gen Ba­de­man­tel vom Schau­kel­stuhl die Aus­sicht auf die Na­tur ge­nießt.

Villa Arnica /​ Südtirol

Eben­falls in Süd­ti­rol be­fin­det sich die Villa Ar­nica: Um­ge­ben von Wein­re­ben und grü­nen Park­an­la­gen, ent­führt das Vin­tage-Retreat in Lana mit sei­nen zehn Zim­mern und Sui­ten auf eine Zeit­reise in das ver­gan­gene Jahr­hun­dert – von den gol­de­nen 1920er- bis zu den wil­den 1960er-Jah­ren. Für die Re­no­vie­rung der Villa aus dem Jahr 1925 war das De­sign­stu­dio Bi­qua­dra ver­ant­wort­lich. Das Er­geb­nis: Kein Zim­mer gleicht dem an­de­ren. Hand­ver­le­sene An­ti­qui­tä­ten, De­sign­stü­cke und Funde vom Floh­markt prä­gen das Bild.

Ein Pool ist ma­le­risch in den Gar­ten ein­ge­bet­tet. Ein Pool­house bie­tet eine Ru­he­oase für den Nach­mit­tags­tee mit selbst­ge­ba­cke­nen Köst­lich­kei­ten und ei­nen herr­li­chen Platz für ein Din­ner zum Son­nen­un­ter­gang mit Farm-to-Ta­ble Kü­che. Für die Fa­mi­lie Dis­ser­tori ist das Adults-only-Haus üb­ri­gens be­reits der dritte Stand­ort nach dem Ho­tel Schwarz­schmied und dem Gast­haus Reich­hal­ter 1477.

Seezeitlodge Hotel & Spa /​ Deutschland

Eine spek­ta­ku­läre Na­tur­ku­lisse bie­tet das 2017 er­öff­nete See­zeit­lodge Ho­tel & Spa am Ufer des Bos­tal­sees im nord­öst­li­chen Teil des deut­schen Saar­lan­des. Ein­ge­bet­tet in die Mit­tel­ge­birgs­land­schaft des Na­tur­parks Saar-Huns­rück, ver­fügt das Well­ness­re­sort mit Lodge-Cha­rak­ter über 98 Zim­mer und Sui­ten, die na­hezu alle mit See­blick auf­war­ten – und diese Per­spek­tive setzt sich fort, so­bald man Platz im Re­stau­rant „Lumi“ oder auf der weit­läu­fi­gen Ter­rasse nimmt.

Das 2.700 Qua­drat­me­ter große „See­zeit Spa“ steht ganz im Zei­chen der kel­ti­schen Heil­kunst und be­ein­druckt mit ei­nem 31 Me­ter lan­gen In­door und Out­door Pool im In­fi­nity-Stil mit Blick auf den See so­wie ei­nem Sau­na­be­reich mit Pan­ora­ma­sauna, Aroma­dampf­bad, Kräu­ter­bad und Bio­sauna. Gol­fer freuen sich über das 1.600 Qua­drat­me­ter große Put­ting Green mit Teich vor dem Haus und den ho­tel­ei­ge­nen, nur fünf Ki­lo­me­ter ent­fern­ten 9‑­Loch-Golf­park Bos­tal­see.

Parílio /​ Paros

Un­be­rührte Na­tur, ab­ge­le­gene, von Kie­fern­wäl­dern um­säumte Buch­ten, weiß ge­tünchte Fi­scher­dör­fer und der ru­hige Rhyth­mus des ky­kla­di­schen In­sel­le­bens: Das al­les ist Paros – und das al­les hat das In­te­rior De­sign La­bo­ra­to­rium aus Athen auch in das neue, erst im Juni im Nord­wes­ten der In­sel er­öff­nete De­sign­ho­tel Pa­rí­lio ge­packt.

In den 33 Sui­ten ver­mi­schen sich milde, er­dige Töne und na­tür­li­che Ma­te­ria­lien mit ei­ner viel­sei­ti­gen Kol­lek­tion von Vin­tage-Mö­beln. Mo­der­nes grie­chi­sches De­sign fin­det sich ne­ben eu­ro­päi­schen Kunst­ob­jek­ten und mar­kan­ter Ke­ra­mik ei­nes in­no­va­ti­ven Stu­dios aus Nord­afrika wie­der. Tor­bö­gen, Be­ton­säu­len und mas­si­ves Mau­er­werk ge­hö­ren zu den tra­di­tio­nell ge­nutz­ten Bau­tech­ni­ken.

Im Re­stau­rant „Mr. E” wird eine fri­sche und sai­so­nale Kü­che ser­viert – grie­chisch und me­di­ter­ran. Er­ho­lung ver­spre­chen der Pool mit sei­ner wei­ten Ter­rasse und das Spa, in dem Ge­sichts- und Kör­per­be­hand­lun­gen mit asia­ti­schen Mi­schun­gen äthe­ri­scher Öle an­ge­bo­ten wer­den. Der be­kannte Kol­im­pi­th­res-Strand mit sei­nen ein­zig­ar­ti­gen Gra­nit­fel­sen ist nur ei­nen kur­zen Spa­zier­gang ent­fernt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"