ASIENJapan

Tokyo: Neue Aussichtsplattform in 230 Metern Höhe

Shi­buya – ei­ner der far­ben­präch­tigs­ten und ge­schäf­tigs­ten Stadt­teile To­kyos – be­hei­ma­tet mit der gleich­na­mi­gen Kreu­zung eine be­kannte Se­hens­wür­dig­keit der ja­pa­ni­schen Haupt­stadt. Seit 1. No­vem­ber 2019 ist die Liste der Wahr­zei­chen um ein wei­te­res High­light rei­cher – den neuen Wol­ken­krat­zer „Shi­buya Scram­ble Square“.

Mit 230 Me­tern ist der „Shi­buya Scram­ble Square“ das höchste Ge­bäude die­ser Ge­gend und be­her­bergt auf sei­nen 47 Stock­wer­ken zahl­rei­che Ge­schäfte, Re­stau­rants, Bü­ros und Ver­an­stal­tungs­räume. Ge­krönt wird er von der 360-Grad-Aus­sichts­platt­form „Shi­buya Sky“, die atem­be­rau­bende Aus­bli­cke auf den To­kyo Skyt­ree, Rop­pongi und den To­kyo Tower im Os­ten, Shin­juku und Yo­yogi Park im Nor­den, die Shi­buya Kreu­zung un­ter­halb so­wie den Mount Fuji im Wes­ten er­öff­net.

Er­reich­bar ist der „Shi­buya Scram­ble Square“ di­rekt über die Shi­buya Sta­tion, die mit den un­te­ren Stock­wer­ken des Ge­bäu­des ver­bun­den ist. In der 14. Etage be­fin­det sich der Ein­gang zur Aus­sichts­platt­form, die täg­lich von 9 bis 23 Uhr ge­öff­net ist. Der letzte Ein­lass ist um 22 Uhr.

Oben an­ge­kom­men, be­tre­ten die Be­su­cher zu­erst das „Sky Gate“ im 45. Stock­werk. In der 46. Etage er­war­tet sie mit der „Sky Gal­lery“ ein In­door-Aus­sichts­be­reich mit Bars, Sou­ve­nir­lä­den, kunst­vol­len Vi­deo­in­stal­la­tio­nen und ei­nem Café. Auf der Dach­ter­rasse in der 47. Etage be­geis­tert schließ­lich das Aus­sichts­deck „Sky Stage“ mit atem­be­rau­ben­den Aus­bli­cken. Mit ei­ner Flä­che von 2.500 Qua­drat­me­tern ist es eine der größ­ten be­geh­ba­ren Dach­flä­chen Ja­pans.

Luxuriöses Einkaufserlebnis auf 32.000 Quadratmetern

Der neu er­öff­nete Wol­ken­krat­zer ist Teil ei­nes um­fang­rei­chen Bau­pro­jek­tes, das be­reits 2014 be­gann und noch zwei wei­tere Ge­bäude um­fasst, die im Jahr 2027 fer­tig­ge­stellt wer­den sol­len. Auf ei­ner Ge­samt­flä­che von 32.000 Qua­drat­me­tern in den Stock­wer­ken B2 bis 14 er­war­tet die Be­su­cher ein lu­xu­riö­ses Ein­kaufs­er­leb­nis – von köst­li­chen Ge­rich­ten in den zahl­rei­chen Re­stau­rants über Life­style-Pro­dukte bis zu den neu­es­ten Mo­de­trends aus To­kyo und der gan­zen Welt.

Ti­ckets für die wohl spek­ta­ku­lärste Aus­sichts­platt­form in To­kyo sind der­zeit aus­schließ­lich on­line er­hält­lich. Der Preis liegt bei 1.800 Yen (ca. 15 Euro) für Er­wach­sene und bei 500 Yen (ca. 4 Euro) für Kin­der bis fünf Jahre. Der Ver­kauf vor Ort be­ginnt am 1. De­zem­ber 2019. Die Preise sind al­ler­dings mit 2.000 bzw. 600 Yen et­was hö­her. Ur­lau­ber soll­ten ihre Ti­ckets je­den­falls im­mer vorab bu­chen, denn sie sind nur be­grenzt ver­füg­bar und an ein spe­zi­fi­sches Da­tum so­wie eine Uhr­zeit ge­bun­den.

www.shibuya-scramble-square.com

View this post on In­sta­gram

渋谷スクランブルスクエア、オープンまで残り18日となりました。 施設内に立ち並ぶのは213店舗のショップ&レストラン。地上から見上げた遥か先には、上空230mに位置するかつてない展望空間。 渋谷のニューシンボルには、時代の最旬を彩る魅力的なモノ・コトが集まります。 きっとあなたの感性を刺激する素敵な出会いが待っているはずです。 オープンが待ち遠しいですね。 #渋谷スクランブルスクエア #shi­bu­ya­scram­bles­quare #渋谷駅 #スクランブル交差点 #shi­bu­ya­s­ta­tion #shi­bu­yacros­sing #ig_​japan #japan­tra­vel #genic_​travel #tra­vel­pho­to­gra­phy #tra­vel­ja­pan #japan­tra­vel­photo #cafe #lunch #fa­shion #art #ka­waii #cosme #cute #sweets #in­sta­be­auty #be­auty #drawing #pho­to­gra­phy #in­sta­pic #to­kyo­life

A post shared by 渋谷スクランブルスクエア(公式) (@shibuya_scramble_square) on

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"