More

    „Field of Light“: Unendliches Lichtermeer in Australiens Outback

    Die Kunst­in­stal­la­tion „Field of Light“ – di­rekt am Uluru im ro­ten Zen­trum von Aus­tra­lien – ist das wohl be­kann­teste Werk des welt­be­rühm­ten Künst­lers Bruce Munro: So­bald die Sonne un­ter­geht, tau­chen 50.000 So­lar­leuch­ten ein rie­si­ges Feld in zahl­lose wech­selnde Far­ben.

    Das mehr­fach preis­ge­krönte Pro­jekt ent­wi­ckelte sich seit sei­ner Er­öff­nung am 1. April 2016 schnell zum Be­su­cher­ma­gne­ten. In­zwi­schen sind mehr als 450.000 Gäste durch das Li­ch­­ter-Feld nahe des Uluru spa­ziert. Ei­gent­lich sollte es am 31. März 2021 en­den. Nun ist ein Ab­schied aber in weite Ferne ge­rückt: Das „Field of Light“ wurde auf un­be­stimmte Zeit ver­län­gert und un­ter der Auf­sicht des Künst­lers auch gleich um eine Mil­lion Aus­tra­li­sche Dol­lar (ca. 600.000 Euro) er­neu­ert.

    Die 62.500 Qua­drat­me­ter große Frei­­luft-Aus­­stel­­lung be­fin­det sich auf dem Ge­lände des Ay­ers Rock Re­sort, das auch ver­schie­dene Tou­ren und Er­leb­nisse rund um das „Field of Light“ an­bie­tet – dar­un­ter ein Be­such in Kom­bi­na­tion mit ei­nem ex­klu­si­ven Din­ner un­ter dem Ster­nen­him­mel.

    Für Grant Hunt, CEO des Re­­sort-Be­­trei­­bers Voya­ges, ist die Ver­län­ge­rung des „Field of Light“ eine er­freu­li­che Kon­se­quenz aus dem an­hal­ten­den Er­folg: „Die Rei­sen­den su­chen heut­zu­tage Er­leb­nisse, die über das Ober­fläch­li­che hin­aus­ge­hen, die Be­deu­tung und Tiefe vor­zu­wei­sen ha­ben, die über­ra­schen und sich ein­prä­gen. Die Ver­län­ge­rung er­laubt es vie­len wei­te­ren Gäs­ten, die­ses ein­zig­ar­tige Kunst­werk zu se­hen“.

    „Tropical Light“: Kunstwerke inspiriert von der Natur
    Tro­pi­cal Light /​​ Dar­win (c) Tou­rism NT /​​ Bruce Munro Ltd.

    Ne­ben dem ge­fei­er­ten „Field of Light“ lockt ab 1. No­vem­ber 2019 eine wei­tere In­stal­la­tion Mun­ros ins Nort­hern Ter­ritory Aus­tra­li­ens: Vor­erst ein hal­bes Jahr lang – bis zum 30. April 2020 – er­hellt „Bruce Munro: Tro­pi­cal Light“ die Nächte Dar­wins. Be­su­cher der Stadt und Ein­hei­mi­sche kön­nen da­bei dem Weg des Lichts auf ei­nem Pfad fol­gen, der durch das Herz der Stadt führt.

    Be­ginn des We­ges ist ent­we­der das Stadt­zen­trum oder der neue Be­reich rund um die Strand­pro­me­nade. Di­rekt an der vor­ge­la­ger­ten Kai­mauer be­fin­det sich die erste Skulp­tur, die sechs wei­te­ren sind an der Wave La­goon, der Pen­in­sula, in Palm Grove Lawns, im Ben­nett Park, an den Rui­nen des al­ten Rat­hau­ses so­wie am Ci­vic und Rain­tree Park zu be­stau­nen.

    Tro­pi­cal Light /​​ Dar­win (c) Tou­rism NT /​​ Bruce Munro Ltd.

    Der ge­bür­tige Brite Bruce Munro ist be­ken­nen­der Aus­­­tra­­lien-Fan und ließ sich für die acht „Tro­pi­cal Light“-Skulpturen von sei­nen Be­su­chen im Nort­hern Ter­ritory in­spi­rie­ren. Teil der Frei­­luft-In­­stal­la­­tion ist bei­spiels­weise die Skulp­tur „Green Flash“, die nach ei­nem op­ti­schen Phä­no­men be­nannt ist: Der „grüne Blitz“ ist manch­mal bei Son­nen­un­ter­gang oder Son­nen­auf­gang für ein oder zwei Se­kun­den sicht­bar.

    Die­ses na­tür­lich auf­tre­tende Lich­t­er­eig­nis zog Bruce Munro schon als Kind in sei­nen Bann. Als er spä­ter in Aus­tra­lien lebte, ver­brachte er viele Son­nen­un­ter­gänge mit dem Ver­such, das Phä­no­men mit der Ka­mera ein­zu­fan­gen. Der Min­dil Be­ach von Dar­win eig­net sich be­son­ders gut für die Jagd auf den grü­nen Blitz, da die Son­nen­un­ter­gänge vor Ort zu den schöns­ten in Aus­tra­lien zäh­len. Der „Green Flash“ von Bruce Munro be­fin­det sich bei den Rui­nen des al­ten Rat­hau­ses: In der Däm­me­rung er­we­cken 1.820 be­leuch­tete Fla­schen die Skulp­tur zum Le­ben.

    www.northernterritory.com

    LETZTE ARTIKEL

    Zehn Luxushotels, in denen Prominente ihre Hochzeit feierten

    Zehn lu­xu­riöse Ho­tels zwi­schen St. Mo­ritz und Ha­waii, in de­nen Stars wie Me­gan Fox, Kate Be­ck­in­sale, Ca­the­rine Zeta-Jo­nes, Ro­bert Red­ford oder Jus­tin Tim­ber­lake ge­hei­ra­tet ha­ben.

    Design & Wein: Sechs besondere Winzerhotels in Europa

    Im­mer mehr Spit­zen­win­zer er­wei­tern ihre Wein­gü­ter um ex­tra­va­gante Ho­tels und er­mög­li­chen ein ganz an­de­res Woh­nen beim Wein. Wir ha­ben sechs Tipps in Ös­ter­reich, Kroa­tien und Por­tu­gal.

    Dublins bester Ausblick: Neu gestaltete Bar im Guinness Storehouse

    Die Gra­vity Bar auf dem Dach des be­rühm­ten Guin­ness Storeh­ouse in Dub­lin wurde nach ei­ner In­ves­ti­tion von 20 Mil­lio­nen Euro mit dop­pelt so gro­ßer Flä­che wie­der er­öff­net.

    Die Seele der Malediven: COMO Cocoa Island ist wieder geöffnet

    Nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung emp­fängt das COMO Cocoa Is­land im Süd-Malé-Atoll der Ma­le­di­ven nun wie­der Gäste in sei­nen le­dig­lich 34 Over­wa­ter-Vil­len.

    Winter 20/​​21: Condor fliegt erstmals ab Düsseldorf nach Cancun

    Con­dor bie­tet im Win­ter­flug­plan 2020/​21 nicht nur Lang­stre­cken­flüge ab Frank­furt und Mün­chen, son­dern auch ab Düs­sel­dorf: Ab No­vem­ber geht es zwei­mal pro Wo­che nach Can­cun.

    Für unvergessliche Momente: „The Hilltop“ im Six Senses Yao Noi

    Es gibt nur sehr we­nige Plätze in Süd­ost­asien, an de­nen sich ein Cock­tail so be­ein­dru­ckend ge­nie­ßen lässt wie im neu ge­stal­te­ten „The Hill­top“ im Six Sen­ses Yao Noi in Thai­land.

    Superdeals von Singapore Airlines: Stopover schon ab 1 Euro

    Mit den neuen Su­per­de­als von Sin­g­a­pore Air­lines geht es der­zeit von Frank­furt be­reits ab 619 Euro nach Sin­ga­pur und zu­rück. Ein Sto­po­ver ist schon ab 1 Euro für zwei Nächte buch­bar.

    „The Witcher“: Das sind die Top-Drehorte der neuen Netflix-Serie

    „The Wit­cher“ zählt zu den bis­her er­folg­reichs­ten Se­rien-Neu­hei­ten auf Net­flix. Tra­vel­cir­cus hat aus al­len Dreh­or­ten in Eu­ropa die elf be­ein­dru­ckends­ten Film­sets her­aus­ge­sucht.

    SCHON GELESEN?

    Zehn kulinarische Geheimtipps: Kaum bekannt, aber köstlich

    Laut ei­ner Stu­die von Booking.com wol­len 34 Pro­zent der Be­frag­ten im Jahr 2018 eine ku­li­na­ri­sche Reise un­ter­neh­men. Für sie hat das Rei­se­por­tal zehn Ge­heim­tipps her­aus­ge­sucht.

    Das sind die zehn Bars mit dem höchsten Flirtfaktor in Europa

    Flix­Bus hat die zehn Bars mit dem höchs­ten Flirt­fak­tor in Eu­ropa zu­sam­men­ge­stellt. Sie sind aber na­tür­lich auch aus­ge­zeich­nete Tipps, wenn man nicht al­lein un­ter­wegs ist.

    Urlaub fernab der Massen: Die beliebtesten Hideways der Welt

    Ho­tels in to­ta­ler Ab­ge­schie­den­heit wer­den im­mer be­lieb­ter. Hotels.com hat da­her bei den „Loved by Guests Awards“ die neue Ka­te­go­rie „Hi­dea­way-Ho­tels“ ein­ge­führt. Wir stel­len die neun Preis­trä­ger vor.

    Herz & Seele: Fünf einzigartige Hotellobbys rund um die Welt

    Die Lobby kann viel mehr sein als nur ein Raum zum Ein- und Aus­che­cken: Das Bu­chungs­por­tal Hotels.com stellt fünf ein­ma­lige Lob­bys aus al­ler Welt vor – von New York bis Hong­kong und von Pa­ris bis Mau­ri­tius.

    Exotische Tauchspots: Besondere Plätze unter Wasser

    Es müs­sen nicht im­mer die Ma­le­di­ven oder das Rote Meer sein: Diese acht exo­ti­schen Tauch­spots rund um die Welt sind bei der Masse noch weit­ge­hend un­be­kannt, aber da­für umso spek­ta­ku­lä­rer.

    Der Weg ist das Ziel: Die zehn schönsten Roadtrips in Europa

    Ein Road­trip ist mehr als eine Au­to­reise auf spek­ta­ku­lä­ren Stra­ßen. Er ist ein Le­bens­ge­fühl – ganz nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“. Sunny Cars stellt zehn groß­ar­tige Road­trips in Eu­ropa vor.

    Strände, Märkte und Rum: Die To-Do-Liste für die Seychellen

    Der Sey­chel­len-Spe­zia­list SeyVillas.com hat die ul­ti­ma­tive To-Do-Liste mit zehn Pflicht-Punk­ten für ei­nen Be­such auf den drei Haupt­in­seln Mahé, Pras­lin und La Di­gue zu­sam­men­ge­stellt.

    TripAdvisor: Das sind die beliebtesten Restaurants in Österreich

    Tri­pAd­vi­sor hat die „Tra­vel­lers‘ Choice Ge­win­ner” für Re­stau­rants 2019 ver­öf­fent­licht. Wir stel­len Ih­nen die Top 10 in Ös­ter­reich, Deutsch­land, Eu­ropa und welt­weit vor.