ARCHIV

O’zapft is: Die besten Oktoberfeste rund um den Globus

Bald heißt es wie­der „O’zapft is!“ beim Münch­ner Ok­to­ber­fest. Das be­rühm­teste Volks­fest der Welt be­geis­tert Men­schen rund um den Glo­bus. So kom­men nicht nur je­des Jahr Tau­sende Be­su­cher aus dem Aus­land nach Mün­chen – auch an an­de­ren Or­ten die­ser Welt wird die deut­sche Tra­di­tion ge­fei­ert. Die acht bes­ten Ok­to­ber­fest-Events stel­len wir hier vor.

St. Pete/​Clearwater: Oktoberfest am Strand

St. Pete Be­ach Ok­to­ber­fest (c) visitstpeteclearwater.com

Die Re­gion St. Pete/​Clearwater in Flo­rida (USA) wird re­gel­mä­ßig für ihre schö­nen Strände aus­ge­zeich­net. Da darf na­tür­lich auch ein Ok­to­ber­fest mit Blick auf den glit­zern­den Golf von Me­xiko nicht feh­len. Das „St. Pete Be­ach Ok­to­ber­fest” fin­det in die­sem Jahr am 20. und 21. Ok­to­ber statt und war­tet nicht nur mit Bier, Bre­zeln, Brat­wurst und Sauer­kraut auf, son­dern auch mit deut­scher Blas­mu­sik und Tän­zern.

St. Pete/​Clearwater ist au­ßer­dem lan­des­weit für die aus­ge­prägte Craft-Beer-Szene be­kannt. 35 in­di­vi­du­elle Braue­reien sind hier be­hei­ma­tet, wes­halb die Re­gion auch lie­be­voll „Gulp Coast“ ge­nannt wird. Selbst­ver­ständ­lich ze­le­brie­ren auch ei­nige der Braue­reien das Ok­to­ber­fest –  wie bei­spiels­weise Rapp Brewing mit dem „Rapp­tober­fest“ an al­len Wo­chen­en­den von 21. Sep­tem­ber bis 20. Ok­to­ber. Zu die­sem be­son­de­ren Event hat die Braue­rei 14 ver­schie­dene deut­sche Biere auf La­ger. Ne­ben dem klas­si­schen Ok­to­ber­fest­bier kön­nen sich die Bier­lieb­ha­ber un­ter an­de­rem auch auf Dop­pel­bock, Schwarz­bier, Mai­bock und Kel­ler­bier freuen.

Brisbane: Oktoberfest mit Bier aus Deutschland

In Bris­bane – der Haupt­stadt des aus­tra­li­schen Bun­des­staats Queens­land – geht nun schon seit mehr als ei­nem Jahr­zehnt eine Ko­pie des Münch­ner Ok­to­ber­fests über die Bühne. Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den beim größ­ten „Deut­schen Fes­ti­val“ in Aus­tra­lien an zwei Wo­chen­en­den im­mer­hin mehr als 40.000 Be­su­cher ge­zählt.

Das Bier kommt di­rekt aus ei­ner Nürn­ber­ger Braue­rei nach Bris­bane und ist na­tür­lich nach deut­schem Rein­heits­ge­bot ge­braut. Der Wein stammt eben­falls aus­schließ­lich aus Deutsch­land, Dirndl und Le­der­ho­sen kön­nen in ei­nem Shop di­rekt am Ein­gang er­stan­den wer­den und ne­ben der ty­pi­schen „Ger­man Brat­wurst“ wird auch ein „Black Fo­rest Cake“ ser­viert – also echte Schwarz­wäl­der Kirsch­torte.

Arizona: Die heißesten Oktoberfeste der Welt

Ok­to­ber­fest in Tempe (c) Ari­zona Of­fice of Tou­rism

Die wohl hei­ßes­ten Ok­to­ber­feste fin­den in die­sem Jahr wie­der in Ari­zona statt, denn mit Tem­pe­ra­tu­ren von deut­lich über 30 Grad ist es im Her­zen des US-Bun­des­staats im Herbst im­mer noch sehr som­mer­lich. Ein wah­res Ur­ge­stein un­ter Ari­zo­nas bay­ri­schen Fes­ten ist das Ok­to­ber­fest in He­ber-Over­gaard, das be­reits zum 31. Mal statt­fin­det. Am 28. und 29. Sep­tem­ber 2019 wird an zwei Ta­gen im Tall Tim­bers Park mit Mu­sik, Tanz und Bier die Herbst­zeit ein­ge­läu­tet.

Wer nicht ge­nug von dem bay­ri­schen Spek­ta­kel be­kom­men kann, kommt von 11. bis 13. Ok­to­ber 2019 in Tempe beim „Four Peaks Ok­to­ber­fest” auf seine Kos­ten. Ganze drei Tage wird das Fest ent­lang des Süd­ufers von Town Lake ge­fei­ert. Be­son­dere High­lights sind ein Brat­wurst-Wet­tes­sen und ein Da­ckel­ren­nen. Na­tür­lich wer­den auch Bands mit tra­di­tio­nel­ler deut­scher Blas­mu­sik dem Pu­bli­kum ein­hei­zen.

Namibia: Festbier und Weißwurst in Windhoek

Be­reits seit 1958 fin­det jähr­lich in Windhoek das „Ok­to­ber­fest Na­mi­bia” statt. Auch in die­sem Herbst wird die Tra­di­tion am 25. und 26. Ok­to­ber auf dem Ge­lände des Sport Klubs Windhoek fort­ge­führt. Mehr als 5.000 Gäste wer­den sich da­bei trotz mehr als 30 Grad im Schat­ten ein­stel­len – teil­weise auch in Le­der­ho­sen und Dirndl. Vor al­lem bei den Jün­ge­ren kommt der Mix aus deut­scher Tra­di­tion und afri­ka­ni­schem Flair be­son­ders gut an.

Wie je­des Jahr wird Na­mi­bia Bre­we­ries auch dies­mal ein neues Fest­bier aus­schen­ken, das spe­zi­ell für das Ok­to­ber­fest nach dem Rein­heits­ge­bot aus 1516 ge­braut wird. Ne­ben Schwei­ne­bra­ten, Bre­zeln, Weiß­wurst und Ob­azda war­tet auch eine pas­sende mu­si­ka­li­sche Un­ter­ma­lung. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­den da­für stets die Kirch­dor­fer ein­ge­flo­gen, die di­rekt vom Münch­ner Ok­to­ber­fest in den Süd­wes­ten Afri­kas ka­men und hier für or­dent­lich Stim­mung sorg­ten.

Long Island: „Ompahfest“ mit Blasmusik

Re­stau­rant Platt­du­et­sche Park /​ Long Is­land (c) Scott Levy

Das Re­stau­rant „Platt­du­et­sche Park” ist schon seit An­fang des 20. Jahr­hun­derts auf Long Is­land zu fin­den und über­zeugt seine Gäste das ganze Jahr über mit tra­di­tio­nel­len deut­schen und ty­pisch bay­ri­schen Spei­sen. Von Wurst über haus­ge­mach­ten Kar­tof­fel­sa­lat und Kar­tof­fel­puf­fer bis zu hei­ßen Rie­sen­bre­zeln und Ap­fel­stru­del ist für je­den Freund der deut­schen Kü­che et­was da­bei.

Zum Re­stau­rant ge­hört au­ßer­dem ein Bier­gar­ten mit In­nen- und Au­ßen­be­reich. Dass hier auch das Ok­to­ber­fest in bes­ter Ma­nier ze­le­briert wird, steht au­ßer Frage. Am Sonn­tag, 22. Sep­tem­ber 2019, lädt das Re­stau­rant ein, auf sei­nem „Om­pah­fest“ die deut­sche Tra­di­tion und Kul­tur zu fei­ern. Die Ver­an­stal­tung wird von Live-Mu­sik zahl­rei­cher Künst­ler be­glei­tet – dar­un­ter auch von der Mu­sik­ka­pelle Un­teram­mer­gau, dem Ju­gend­mu­sik­korps der Stadt Bad Kis­sin­gen und der Trach­ten­mu­sik­ka­pelle Nuss­dorf aus Ös­ter­reich.

Ontario: Das zweitgrößte Oktoberfest der Welt

Das zweit­größte Ok­to­ber­fest der Welt fin­det seit 1969 in den Zwil­lings­städ­ten Kit­che­ner und Wa­ter­loo in der ka­na­di­schen Pro­vinz On­ta­rio statt. Neun Tage lang fei­ern rund 800.000 Teil­neh­mer die deut­sche Tra­di­tion mit Brat­würs­ten, Sauer­kraut und Bier – in die­sem Jahr von 11. bis 19. Ok­to­ber. Ver­wun­der­lich ist das Spek­ta­kel nicht, denn die bei­den Städte und ihre Um­ge­bung ha­ben eine lange His­to­rie mit deut­schen Wur­zeln.

Auf die Be­su­cher des „Kit­cher­ner-Wa­ter­loo Ok­to­ber­fests” war­ten ver­schie­denste Bier­sor­ten, ku­li­na­ri­sche Ge­nüsse, Mu­sik, Tanz und eine Thanks­gi­ving Day Pa­rade, die so­gar im ka­na­di­schen Fern­se­hen und in Tei­len der nörd­li­chen USA über­tra­gen wird. Das Fes­ti­val-Mas­kott­chen trägt üb­ri­gens den Na­men „On­kel Hans” und ist selbst­ver­ständ­lich mit Filz­hut, Le­der­hose, Bier­krug und ei­ner Wurst im Bröt­chen aus­ge­stat­tet.

Brasilien: Blumenau feiert bis zum frühen Morgen

(c) Ok­to­ber­fest Blu­menau /​ Bra­si­lien

Dass es das Ok­to­ber­fest so­gar bis nach Bra­si­lien ge­schafft hat, wis­sen nur we­nige: In Blu­menau wird be­reits seit 1984 je­des Jahr auf dem Ok­to­ber­fest­ge­lände ge­fei­ert. Grund da­für ist die be­son­dere Ge­schichte der Stadt im Süd­os­ten Bra­si­li­ens, die 1850 vom deut­schen Apo­the­ker Her­mann Bruno Otto von Blu­menau ge­grün­det wurde. Bis heute fin­det man im Stadt­bild alte Ein­flüsse aus Deutsch­land wie­der – wie zum Bei­spiel die wun­der­schö­nen Fach­werk­häu­ser.

Das Ok­to­ber­fest in Blu­menau, das in die­sem Jahr von 9. bis 27. Ok­to­ber ze­le­briert wird, ge­hört üb­ri­gens mit rund 700.000 Be­su­chern zu den be­lieb­tes­ten Volks­fes­ten Bra­si­li­ens und ist ne­ben dem be­rühm­ten Kar­ne­val in Rio de Ja­neiro auch das größte des Lan­des. Bis zum frü­hen Mor­gen wird zu deut­scher und bra­si­lia­ni­scher Mu­sik ge­fei­ert und ge­tanzt. Se­hens­wert sind auch die Um­züge, die meist am Wo­chen­ende statt­fin­den: Die baye­ri­schen Trach­ten mit bra­si­lia­ni­schen Ac­ces­soires sind durch­aus et­was Be­son­de­res.

Ohio: Oktoberfest in „Zinzinnati”

In Mün­chens Schwes­ter­stadt Cin­cin­nati im US-Bun­des­staat Ohio darf ein Ok­to­ber­fest na­tür­lich auch nicht feh­len. Von 20. bis 22. Sep­tem­ber er­war­tet das „America’s lar­gest Ok­to­ber­fest“ wie­der rund 500.000 Be­su­cher, die mehr als 80.000 Brat­würste, 23.000 Bre­zen und gut 16.000 Stru­del-Spe­zia­li­tä­ten ver­zeh­ren wer­den – vom Bier gar nicht zu re­den.

Ge­fei­ert wird das „Ok­to­ber­fest Zin­zinnati” be­reits seit 1976. Es soll an die vie­len deut­schen Vor­fah­ren er­in­nern – des­halb auch die Schreib­weise „Zin­zi­n­atti”. Er­öff­net wird es mit ei­nem gro­ßen Da­ckel­ren­nen, ge­folgt von Bier­fass­rol­len, Brat­wurst­wet­tes­sen und an­de­ren „Sport­ar­ten”. Als ei­ner der Hö­he­punkte gilt der „Chi­cken Dance”. Im Jahr 1994 ge­lang dem Ok­to­ber­fest mit 48.000 Teil­neh­mern so­gar ein Welt­re­kord samt Ein­trag in das „Guin­ness Book of Re­cords”.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"