EUROPAItalienLUXUSRom

Luxus in Rom: Sofitel Rome Villa Borghese in neuem Glanz

Das So­fi­tel Rome Villa Borghese hat nach ei­ner um­fang­rei­chen Re­no­vie­rung wie­der seine Pfor­ten im Her­zen der ita­lie­ni­schen Haupt­stadt ge­öff­net. Das neue De­sign aus der Fe­der des Ar­chi­tek­ten und In­te­rior-Spe­zia­lis­ten Jean-Phil­ippe Nuel ver­eint künf­tig ita­lie­ni­schen Charme mit dem fran­zö­si­schen Le­bens­ge­fühl der Marke So­fi­tel.

So­fi­tel Rome Villa Borghese (c) Ac­cor­Ho­tels

Das 78 Zim­mer um­fas­sende Ho­tel be­fin­det sich in ei­nem ehe­ma­li­gen rö­mi­schen Pa­lazzo in ei­ner ru­hi­gen Sei­ten­straße im Zen­trum der Stadt. Be­liebte Se­hens­wür­dig­kei­ten wie der Trevi-Brun­nen, die Villa Me­dici und die Spa­ni­sche Treppe sind von hier be­quem zu Fuß er­reich­bar. Zu den Neue­run­gen zäh­len ne­ben dem De­sign auch grö­ßere Sui­ten, ein Fit­ness­cen­ter und ein neues Well­ness-Pro­gramm.

Pan­orama-Bli­cke und ita­lie­ni­sche Gau­men­freu­den war­ten im „Set­timo”: Die ele­gante Dach­ter­ras­sen-Lounge samt Re­stau­rant in der sie­ben­ten Etage bie­tet ei­nen herr­li­chen Blick auf den Ho­tel­gar­ten und den Pe­ters­dom und wirkt mit ih­rem üp­pi­gen grü­nen In­te­ri­eur wie eine Gar­ten­oase. Chef­koch Gui­seppe D’Alessio ser­viert hier eine mo­derne rö­mi­sche Kü­che – zu­be­rei­tet aus re­gio­na­len Zu­ta­ten und teils in­spi­riert von der ein­fa­chen und tra­di­tio­nel­len „Cu­cina Po­vera“.

So­fi­tel Rome Villa Borghese (c) Ac­cor­Ho­tels

Im stil­vol­len De­sign von Jean Phil­ippe Nuel ist das ita­lie­ni­sche „Dolce Vita“-Gefühl stets prä­sent: So zie­ren den Ho­tel­ein­gang auf­fäl­lige Farb­ak­zente, die eine mo­derne Lounge mit klas­si­schem Am­bi­ente ent­ste­hen las­sen, wäh­rend die De­cken der Gäs­te­zim­mer von Meis­ter­wer­ken ge­schmückt sind, wel­che die Il­lu­sion ei­nes Him­mels­ge­wöl­bes ent­ste­hen las­sen.

Zum be­son­de­ren Ser­vice zählt un­ter an­de­rem ein spe­zi­el­les Ker­zen­ri­tual – an­ge­lehnt an das Frank­reich un­ter Louis XIV., als die Stra­ßen von Pa­ris er­leuch­tet wur­den, um den Bür­gern ein Ge­fühl von Si­cher­heit zu ge­ben. Bei Son­nen­un­ter­gang wer­den vor dem Ein­gang des So­fi­tel Rome Villa Borghese große Ker­zen an­ge­zün­det, um die Gäste nach ei­nem lan­gen Tag zu­sam­men mit stim­mungs­vol­ler Mu­sik will­kom­men zu hei­ßen.

Dazu kom­men in­di­vi­du­elle Well­ness- und Fit­ness­an­ge­bote so­wie das spe­zi­elle My­Bed Sleep Menu der Marke So­fi­tel. Da­bei ge­nießt der Gast ohne Auf­preis auf sei­nem Zim­mer wahl­weise ein wohl­tu­en­des Bad mit be­ru­hi­gen­den äthe­ri­schen Ölen oder ein üp­pi­ges Schaum­bad. Ein per­so­na­li­sier­ter Ba­de­man­tel run­det das Wohl­füh­l­er­leb­nis ab. Eine Nacht im So­fi­tel Rome Villa Borghese ist ab 345 Euro pro Zim­mer buch­bar.

sofitel.accorhotels.com

So­fi­tel Rome Villa Borghese (c) Ac­cor­Ho­tels
So­fi­tel Rome Villa Borghese (c) Ac­cor­Ho­tels
So­fi­tel Rome Villa Borghese (c) Ac­cor­Ho­tels

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"