(c) Hotel Das Tyrol / Wien

Drei neue „Small Luxury Hotels“ in Italien und Österreich

Die Ver­ei­ni­gung der „Small Lu­xury Ho­tels of the World“ ist um drei Häu­ser in Ita­lien und Ös­ter­reich ge­wach­sen. Die Neu­zu­gänge aus Wien, Flo­renz und Rom pas­sen da­bei per­fekt in die Kol­lek­tion aus mehr als 520 Ho­tels rund um den Glo­bus. Denn sie sind nicht nur lu­xu­riös, son­dern auch rich­tig klein: Selbst ge­mein­sam kom­men sie nur auf 82 Zim­mer.

(c) Ho­tel Das Ty­rol /​ Wien
(c) Ho­tel Das Ty­rol /​ Wien
(c) Ho­tel Das Ty­rol /​ Wien

Das Ho­tel Das Ty­rol ist schon seit Jah­ren das am bes­ten be­wer­tete Vier-Sterne-Haus in ganz Wien. Die ex­zel­lente Lage di­rekt an der Ma­ria­hil­fer Straße und ge­gen­über vom Mu­se­ums­Quar­tier trägt zu die­sem Er­folg ebenso bei wie die Fünf-Sterne-Aus­stat­tung, die ex­klu­si­ves De­sign mit mo­der­ner Wie­ner Kunst ver­bin­det.

Die 30 Zim­mer sind mit Ori­gi­nal­wer­ken zeit­ge­nös­si­scher Künst­ler de­ko­riert und bie­ten De­si­gnele­mente von be­kann­ten Wie­ner De­si­gnern wie Witt­mann, Back­hau­sen und Tho­net. Dazu kom­men Tee- und Kaf­fee­zu­be­hör der Marke Nes­presso, eine Mi­ni­bar und Bä­der aus Mar­mor. Ein Well­ness­be­reich mit Salz­was­ser­aqua­rium, Sauna und Dampf­bad run­det das Ho­tel­er­leb­nis ab.

(c) Il Sal­via­tino /​ Flo­renz
(c) Il Sal­via­tino /​ Flo­renz
(c) Il Sal­via­tino /​ Flo­renz

Das Il Sal­via­tino ist eine Villa aus dem 15. Jahr­hun­dert in ei­nem 12 Hektar gro­ßen, pri­va­ten Park et­was au­ßer­halb von Flo­renz, in dem sich einst eine rö­mi­sche Fes­tung be­fand. Die 44 Zim­mer und Sui­ten des Bou­ti­que­ho­tels sind in­di­vi­du­ell mit Mar­mor­ka­mi­nen, Fres­ken aus dem 19. Jahr­hun­dert, Ge­mäl­den und Kunst­hand­werk ge­stal­tet.

Im Park war­tet ein zwei­stu­fi­ger Pool mit Blick auf die Hü­gel der Tos­kana. Im „La Spa Il Sal­via­tino“ kön­nen sich Kör­per und Geist eine „po­ly­sen­so­ri­sche Reise“ gön­nen, wäh­rend im Re­stau­rant „La Cu­cina“ eine tos­ka­ni­sche Kü­che in ih­rer ein­fachs­ten und schmack­haf­tes­ten Form ser­viert wird. Das Zen­trum von Flo­renz ist mit dem kos­ten­freien Shut­tle­ser­vice des Ho­tels in nur 15 Mi­nu­ten er­reich­bar.

(c) Ho­tel De ‚Ricci /​ Rom
(c) Ho­tel De ‚Ricci /​ Rom
(c) Ho­tel De ‚Ricci /​ Rom

Das Ho­tel De ‚Ricci ver­steckt sich im be­leb­ten Vier­tel Re­gola Rione in Rom – in­mit­ten von schrul­li­gen An­ti­qui­tä­ten­ge­schäf­ten und mo­der­nen Kunst­ga­le­rien, aber trotz­dem nur we­nige Geh­mi­nu­ten vom Va­ti­kan, der Piazza Na­vona und dem Pan­theon ent­fernt. Die le­dig­lich acht Sui­ten sind mit Vin­tage-Ak­zen­ten im Stil der 1940er-Jahre ge­stal­tet: Alte Schreib­ma­schi­nen, Samts­es­sel und Ches­ter­field-So­fas prä­gen das In­te­ri­eur.

Der Traum al­ler Wein­lieb­ha­ber ist der Vin­tage-Wein­kel­ler mit mehr als 1.500 Fla­schen, in dem pro­fes­sio­nelle Som­me­liers bei der Ori­en­tie­rung be­hilf­lich sind. Emp­feh­lens­wert ist auch ein Glas Bar­ba­re­sco in der „Cha­rade Bar“ – oder man ge­nießt ein­fach ei­nen kos­ten­lo­sen Ape­ri­tif in der Suite. Für das Din­ner re­ser­viert der Con­cierge gerne ei­nen Tisch im na­hen Fisch­re­stau­rant „Pier­luigi“ – ei­nem der bes­ten der Stadt.

www.slh.com