Als zeit­ge­nös­si­sche Hom­mage an das Vietnam der fran­zö­si­schen Kolo­ni­al­zeit hat das Bach Suites Saigon vor wenigen Wochen seine Eröff­nung im Zen­trum von Ho-Chi-Minh-Stadt gefeiert. Das Bou­tique Hotel mit seinen gerade mal 29 Zim­mern und sieben Suiten ist ein intimes Gebäude, das den ele­ganten fran­zö­si­schen Stil des Vier­tels reflek­tiert.

Die Lage am Turtle Lake – einem beliebten Treff­punkt der Stadt­be­wohner – ist jeden­falls ideal für die Erkun­dung der Stadt. Denn his­to­ri­sche Sehens­wür­dig­keiten wie die Notre Dame Kathe­drale, die Haupt­post, der ehe­ma­lige Prä­si­den­ten­pa­last und die von Bäumen gesäumte Dong Khoi Avenue sind nur einen kurzen Spa­zier­gang ent­fernt.

Bach Suites Saigon (c) Design Hotels

Das Design des Bach Suites Saigon stammt von Felice Iaco­bellis und Lam Nguyen: Fenster und Balus­traden aus schwarzem Stahl bilden den Kon­trast zum weißen Exte­rieur mit vielen runden Ecken. Im Inneren finden Mar­mor­böden, getä­felte Wände und hand­ge­fer­tigte Möbel mit gras­blonden Holz­böden und einer über­wie­gend schwarz-weißen Farb­pa­lette zusammen – ergänzt durch dunkle Lacke, Mes­sing und Leder.

Der gleiche kolo­niale fran­zö­si­sche Stil zieht sich durch die 36 Zimmer und Suiten. Bei einer Größe von 30 bis 87 Qua­drat­meter ver­fügen sie alle über King­size-Betten, eine Küchen­zeile mit Minibar und unter­schied­liche Aus­blicke auf die Stadt.

Bach Suites Saigon (c) Design Hotels

Die Suiten mit zwei Schlaf­zim­mern bieten getrennte Wohn- und Ess­be­reiche sowie zwei Bade­zimmer mit Bade­wanne und erin­nern an die Geschichten des fran­zö­si­schen Aris­to­kraten Mon­sieur Gar­nier. Er errich­tete im Jahr 1902 seine luxu­riöse Resi­denz auf dem Gelände der heu­tigen Bach Suites Saigon und war für seine außer­ge­wöhn­lich gute Unter­hal­tung der Gäste bekannt.

Einst Ort für Partys mit Blick auf einen der Stadt­gärten, spie­gelt das kunst­voll gestal­tete Restau­rant heute das ursprüng­liche Ambi­ente der Villa wider. Hier wird authen­ti­sche viet­na­me­si­sche Küche ange­boten. Hin­gu­cker ist dabei die offene Küchen­insel. Hier können die Gäste ihre eigenen kleinen Gerichte gestalten und zube­reiten. Auch die schon fast iko­ni­sche lokale Gỏi cuốn – eine fri­sche viet­na­me­si­sche Früh­lings­rolle.

Als ehe­ma­lige Besit­zerin des gefei­erten fran­zö­si­schen Restau­rants „La Taverne“ in Ho-Chi-Minh-Stadt, ver­fügt die fran­ko­phile Hote­lière Bach Khanh Hoa über einen aus­ge­prägten gas­tro­no­mi­schen Back­ground. Sie hat das Bach Suites Saigon zusammen mit Truc Ngo eröffnet, der zwar in Vietnam geboren wurde, aber in Deutsch­land sein Stu­dium an der Uni­ver­sität Köln been­dete. Das erste Mit­glied der Design Hotels in Vietnam ist vom inter­na­tio­nalen Flug­hafen in rund 20 Minuten erreichbar.

www.designhotels.com/bach-suites-saigon

Bach Suites Saigon (c) Design Hotels
Bach Suites Saigon (c) Design Hotels
Bach Suites Saigon (c) Design Hotels
Bach Suites Saigon (c) Design Hotels