Kitzbühel: Grand Tirolia Hotel ist ab sofort ein „Hilton“

Nur hand­ver­le­sene Ho­tels wer­den Teil der „Cu­rio Collec­tion by Hil­ton“. Welt­weit sind es der­zeit ge­rade ein­mal 60, von de­nen nur elf in Eu­ropa zu fin­den sind. Jüngs­tes Mit­glied – und das erste Haus der ex­klu­si­ven Marke in Ös­ter­reich – ist das Grand Ti­ro­lia Ho­tel Kitz­bü­hel.

Ein ent­spre­chen­der Ma­nage­ment­ver­trag zwi­schen Hil­ton und der Kitz Im­mo­bi­li­en­in­vest GmbH als Ei­gen­tü­mer wurde im Ok­to­ber 2018 un­ter­zeich­net. Die Wie­der­eröff­nung er­folgte dann kurz vor Weih­nach­ten, nach­dem das Fünf-Sterne-Ho­tel zu­vor seit April 2018 ge­schlos­sen war.

(c) Grand Ti­ro­lia Ho­tel Kitz­bü­hel

Das Grand Ti­ro­lia liegt ein­ge­bet­tet in den wun­der­schö­nen 18-Loch-Golf­platz Ei­chen­heim. Der Stil des Hau­ses steht un­ter dem Motto „Kitz­bü­hel meets Co­lo­rado“. Die 60 Zim­mer und 21 Sui­ten bie­ten al­pi­nes Flair und ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Aus­blick auf die Berge. High­light ist die 300 Qua­drat­me­ter große Prä­si­den­ten­suite mit Ter­rasse, die sich über zwei Stock­werke er­streckt.

Im Gour­met­re­stau­rant „Ei­chen­heim“ wird Ti­ro­ler Kü­che ser­viert – dar­un­ter tra­di­tio­nel­les Brot, Ti­ro­ler Fleisch- und Kä­se­spe­zia­li­tä­ten und das be­rühmte ös­ter­rei­chi­sche Ge­bäck. Das „Golf Bis­tro“ kom­bi­niert die ku­li­na­ri­schen Tra­di­tio­nen Ös­ter­reichs und Ti­rols und bil­det mit ei­nem atem­be­rau­ben­den Aus­blick auf den Gip­fel des Groß­ve­ne­di­ger die per­fekte Après-Golf-Ku­lisse.

(c) Grand Ti­ro­lia Ho­tel Kitz­bü­hel

In der „Lobby Bar & Li­brary“ kön­nen die Gäste bei ei­nem hei­ßen Ge­tränk oder ei­nem Glas Wein ne­ben dem Ka­min ent­span­nen. Das 1.500 Qua­drat­me­ter große „Grand Alps Spa“ um­fasst ei­nen In­door und ei­nen Out­door Pool, elf Be­hand­lungs­räume und sechs Sau­nen, die von der Fin­ni­schen Sauna über ein Ha­mam bis zum Ti­ro­ler Kräu­terb­adl reicht. Ein Fit­ness Cen­ter steht eben­falls be­reit. Der Ball­saal bie­tet Platz für bis zu 300 Gäste und ei­nen be­ein­dru­cken­den Bal­kon mit Pan­ora­ma­blick.

Das Lu­xus­ho­tel wurde von ei­nem Kitz­bü­he­ler er­rich­tet, aber noch vor der Fer­tig­stel­lung im Jahr 2009 zu­sam­men mit dem Golf­platz Ei­chen­heim an die rus­si­sche Mil­li­ar­dä­rin Ye­lena Ba­tu­r­ina ver­kauft. Der Ehe­frau des ehe­ma­li­gen Mos­kauer Bür­ger­meis­ters Jury Lusch­kow, die frü­her den größ­ten Bau­kon­zern in Mos­kau ge­lei­tet hatte, ge­lang es al­ler­dings trotz al­ler Ver­su­che nicht, das Ho­tel ge­winn­brin­gend zu be­trei­ben.

(c) Grand Ti­ro­lia Ho­tel Kitz­bü­hel

Im April 2018 ver­kauft sie das ge­samte An­we­sen schließ­lich um kol­por­tierte 45 Mil­lio­nen Euro an eine In­ves­to­ren-Gruppe um den Un­ter­neh­mer Oth­mar Seidl aus Krems an der Do­nau. Seit­her war das Grand Ti­ro­lia ge­schlos­sen. Aber schon im April er­klärte Seidl, dass er eine in­ter­na­tio­nale Ho­tel­kette als Part­ner su­che – und die hat er nun of­fen­bar ge­fun­den. Den Golf­platz will er hin­ge­gen wei­ter­hin selbst be­trei­ben.

www.hiltonhotels.de

MEHR AUS DIESER KATEGORIE