More
    23. Juli 2019

    St. Regis Rom: Neue Ära für eine italienische Hotelikone

    Seit seiner Eröff­nung durch den legen­dären Hote­lier César Ritz im Jahr 1894 galt das „Grand Hotel“ nahe der Piazza della Repubblica als Aus­hän­ge­schild der Top-Hotel­­lerie in Rom. Vor knapp 20 Jahren wurde daraus das St. Regis Rom. Nun startet das Luxus­hotel nach einer mehr als 40 Mil­lionen Euro teuren Reno­vie­rung in eine neue Ära.

    Das neue Design ent­stand unter der Feder­füh­rung des renom­mierten Innen­ar­chi­­tektur-Büros Pierre-Yves Rochon (PYR) aus Chi­cago und Paris. Ihm gelang es per­fekt, das 125 Jahre alte Erbe des Hauses durch moderne Leich­tig­keit in der Farb- und Mate­ri­al­wahl auf­zu­werten und gleich­zeitig die zeit­lose Ele­ganz ins 21. Jahr­hun­dert zu über­tragen.

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    „Unser Ziel war es, den Ansprü­chen des modernen Luxus­rei­senden gerecht zu werden“, erklärt PYR-Gründer Pierre-Yves Rochon: „Dafür war es essen­tiell, den ver­füh­re­ri­schen, exklu­siven und zeit­losen Reiz des St. Regis Rom zu bewahren, der seit jeher den pul­sie­renden Geist der Stadt wider­spie­gelt.“

    Die Reno­vie­rung umfasste nicht nur die 138 Zimmer und 23 Suiten, son­dern auch alle öffent­li­chen Bereiche wie die Lobby, die Lounge & Bar, die Biblio­thek und den legen­dären Ball­saal. Ele­gante Pas­tell­töne geben den Zim­mern ein neues Gesicht, wäh­rend schwarze und gol­dene Farb­ak­zente die Lobby auf­werten.

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    Beein­dru­ckende Büsten, Mosaike und zeit­ge­nös­si­schen wie antike Kunst­ob­jekte sind in den Räumen ebenso zu finden wie hoch­wer­tige Stoffe mit römisch-aris­­to­kra­­ti­­schen Mus­tern in tiefem Gelb, Puder­blau, Gold und Silber. Gleich­zeitig werden neu­este Tech­no­lo­gien und zeit­ge­nös­si­sche Akzente durch maß­ge­fer­tigte Möbel ergänzt.

    Natür­li­ches Licht und die Refle­xionen des fünf Meter hohen, hand­ge­bla­senen Glas­lüs­ters domi­nieren das Design des Foyers in der beein­dru­ckenden Lobby. In der von der Belle-Époque inspi­rierten Piazza im Inneren des St. Regis Rom treffen Mode und Kunst in einer Hom­mage an den ori­gi­nalen Win­ter­garten auf­ein­ander.

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    Die schicke „Lounge & Bar“ geht in die saphir­b­laue Biblio­thek über. Hier domi­nieren Kris­­tall-Kron­­leuchter, reich ver­zierte vene­zia­ni­sche Spiegel und ein Kamin aus schwarzem Marmor. Abge­rundet wird das Inte­rieur durch eine opu­lente, restau­rierte Prunk­treppe, die von der Lobby zu den Suiten führt.

    Der nach dem berühmten Hote­lier César Ritz benannte Ball­saal – 1894 vom römi­schen Archi­tekten Giulio Podesti ent­worfen und mit Fresken von Mario Spi­netti reich ver­ziert – durch­lief eine sechs­mo­na­tige Restau­ra­tion durch ein Team ver­sierter Kunst­hand­werker und prä­sen­tiert sich nun eben­falls in neuem Glanz.

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    In den Zim­mern und Suiten findet sich jeweils eines von zwei Farb­kon­zepten, die das Blau des Him­mels über der Stadt oder das warme Ter­ra­kotta der römi­schen Mauern wider­spie­geln sollen. Mit präch­tigen Stoffen und hand­gra­vierten Spie­geln kre­ierte PYR ein luxu­riöses Gefühl von Ruhe und Räum­lich­keit – ver­stärkt durch das Son­nen­licht bei Tag und das Leuchten der vene­zia­ni­schen Kron­leuchter bei Nacht.

    Die Bade­zimmer mit ihren groß­zü­gigen Bade­wannen sind in warmem Tra­vertin oder schwarzem Mar­quina-Marmor gehalten – ange­lehnt an die alten Dio­kle­ti­ans­thermen aus der römi­schen Antike. Einige Bäder ver­fügen außerdem über Ter­razzo-Fliesen und Mosaike.

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    Abge­rundet wird der Auf­ent­halt im St. Regis Rom durch den per­sön­li­chen St. Regis Butler-Ser­vice. Die Butler prä­sen­tieren sich dabei in einer neuen, ele­ganten Uni­form, die in Zusam­men­ar­beit mit dem ita­lie­ni­schen Haute Cou­ture Desi­gner Giada Curti ent­worfen wurde.

    „Seit seiner Eröff­nung fängt das St. Regis Rom gekonnt den sich ständig ver­än­dernden Geist der Stadt ein und behält gleich­zeitig seinen eigenen Stil bei“, betont Lisa Holladay, Global Brand Leader bei St. Regis Hotels & Resorts: „Mit dieser Reno­vie­rung wurde der Grund­stein gelegt, um eine neue Genera­tion an Luxus­rei­senden in einer der his­to­risch bedeut­samsten Städte Europas will­kommen zu heißen.“ Wei­tere Infor­ma­tionen gibt´s auf www.stregisrome.com.

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    St. Regis Rom (c) Mar­riott Inter­na­tional

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Natur pur: Das sind die spektakulärsten Nationalparks der Welt

    Wilde Tiere, atem­be­rau­bende Land­schaften und exo­ti­sche Pflanzen: Auf der Erde gibt es viele Orte, die ihre Besu­cher in Staunen ver­setzen. Viele sind als Natio­nal­parks geschützt – der­zeit mehr als 2.200 welt­weit.

    Island: Diese neuen Geothermalpools schwimmen im See

    Ende Juli eröffnen die ersten schwim­menden Pools in Island: Das neue Geo­ther­malbad von Vök Baths nutzen das Wasser der 75 Grad heißen Quellen unter dem See Urriða­vatn, das sogar als Trink­wasser zer­ti­fi­ziert ist.

    Schweden: Insider verraten die besten Sommertipps 2019

    Wenn jemand wissen muss, wo man die schönsten Ecken für beson­dere Urlaubs­er­leb­nisse in Schweden findet, dann sind es natür­lich die Schweden selbst – und die teilen ihre Lieb­lings­plätze gerne mit anderen Men­schen.

    Elf neue Leading Hotels of the World – von Ibiza bis Japan

    The Lea­ding Hotels of the World sind mit elf neuen Mit­glie­dern in die Som­mer­saison gestartet. Neben sechs Strand­ho­tels heißt die Luxus­ho­tel­kol­lek­tion auch neue Häuser in Süd­afrika und Japan will­kommen.

    Mallorca: Vier Sterne für junge Gäste an der Playa de Palma

    Tren­diges Design und ein modernes Kon­zept erwarten die Gäste im Para­diso Garden an der Playa de Palma. Das Vier-Sterne-Hotel ist soeben kom­plett reno­viert in die Som­mer­saison gestartet.

    Wilderness Safaris eröffnet „königliches“ Camp in Botswana 

    Nach einem voll­stän­digen Neubau hat Wil­der­ness Safaris sein King’s Pool Camp im Herzen der Lin­yanti Wild­life Con­ces­sion in Bots­wana wie­der­eröffnet. Die Region ist vor allem für ihre vielen Ele­fanten bekannt.