More

    St. Regis Rom: Neue Ära für eine italienische Hotelikone

    Seit sei­ner Er­öff­nung durch den le­gen­dä­ren Ho­te­lier Cé­sar Ritz im Jahr 1894 galt das „Grand Ho­tel“ nahe der Piazza della Re­pubblica als Aus­hän­ge­schild der Top-Ho­­tel­­le­­rie in Rom. Vor knapp 20 Jah­ren wurde dar­aus das St. Re­gis Rom. Nun star­tet das Lu­xus­ho­tel nach ei­ner mehr als 40 Mil­lio­nen Euro teu­ren Re­no­vie­rung in eine neue Ära.

    Das neue De­sign ent­stand un­ter der Fe­der­füh­rung des re­nom­mier­ten In­­­nen­ar­chi­­te­k­­tur-Bü­ros Pierre-Yves Ro­chon (PYR) aus Chi­cago und Pa­ris. Ihm ge­lang es per­fekt, das 125 Jahre alte Erbe des Hau­ses durch mo­derne Leich­tig­keit in der Farb- und Ma­te­ri­al­wahl auf­zu­wer­ten und gleich­zei­tig die zeit­lose Ele­ganz ins 21. Jahr­hun­dert zu über­tra­gen.

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    „Un­ser Ziel war es, den An­sprü­chen des mo­der­nen Lu­xus­rei­sen­den ge­recht zu wer­den“, er­klärt PYR-Grün­­der Pierre-Yves Ro­chon: „Da­für war es es­sen­ti­ell, den ver­füh­re­ri­schen, ex­klu­si­ven und zeit­lo­sen Reiz des St. Re­gis Rom zu be­wah­ren, der seit je­her den pul­sie­ren­den Geist der Stadt wi­der­spie­gelt.“

    Die Re­no­vie­rung um­fasste nicht nur die 138 Zim­mer und 23 Sui­ten, son­dern auch alle öf­fent­li­chen Be­rei­che wie die Lobby, die Lounge & Bar, die Bi­blio­thek und den le­gen­dä­ren Ball­saal. Ele­gante Pas­tell­töne ge­ben den Zim­mern ein neues Ge­sicht, wäh­rend schwarze und gol­dene Farb­ak­zente die Lobby auf­wer­ten.

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    Be­ein­dru­ckende Büs­ten, Mo­saike und zeit­ge­nös­si­schen wie an­tike Kunst­ob­jekte sind in den Räu­men ebenso zu fin­den wie hoch­wer­tige Stoffe mit rö­­misch-aris­­to­kra­­ti­­schen Mus­tern in tie­fem Gelb, Pu­der­blau, Gold und Sil­ber. Gleich­zei­tig wer­den neu­este Tech­no­lo­gien und zeit­ge­nös­si­sche Ak­zente durch maß­ge­fer­tigte Mö­bel er­gänzt.

    Na­tür­li­ches Licht und die Re­fle­xio­nen des fünf Me­ter ho­hen, hand­ge­bla­se­nen Glas­lüs­ters do­mi­nie­ren das De­sign des Foy­ers in der be­ein­dru­cken­den Lobby. In der von der Belle-Épo­que in­spi­rier­ten Piazza im In­ne­ren des St. Re­gis Rom tref­fen Mode und Kunst in ei­ner Hom­mage an den ori­gi­na­len Win­ter­gar­ten auf­ein­an­der.

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    Die schi­cke „Lounge & Bar“ geht in die sa­phir­b­laue Bi­blio­thek über. Hier do­mi­nie­ren Kris­­tall-Kron­­leuch­­ter, reich ver­zierte ve­ne­zia­ni­sche Spie­gel und ein Ka­min aus schwar­zem Mar­mor. Ab­ge­run­det wird das In­te­ri­eur durch eine opu­lente, re­stau­rierte Prunk­treppe, die von der Lobby zu den Sui­ten führt.

    Der nach dem be­rühm­ten Ho­te­lier Cé­sar Ritz be­nannte Ball­saal – 1894 vom rö­mi­schen Ar­chi­tek­ten Giu­lio Po­desti ent­wor­fen und mit Fres­ken von Ma­rio Spi­netti reich ver­ziert – durch­lief eine sechs­mo­na­tige Re­stau­ra­tion durch ein Team ver­sier­ter Kunst­hand­wer­ker und prä­sen­tiert sich nun eben­falls in neuem Glanz.

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    In den Zim­mern und Sui­ten fin­det sich je­weils ei­nes von zwei Farb­kon­zep­ten, die das Blau des Him­mels über der Stadt oder das warme Ter­ra­kotta der rö­mi­schen Mau­ern wi­der­spie­geln sol­len. Mit präch­ti­gen Stof­fen und hand­gra­vier­ten Spie­geln kre­ierte PYR ein lu­xu­riö­ses Ge­fühl von Ruhe und Räum­lich­keit – ver­stärkt durch das Son­nen­licht bei Tag und das Leuch­ten der ve­ne­zia­ni­schen Kron­leuch­ter bei Nacht.

    Die Ba­de­zim­mer mit ih­ren groß­zü­gi­gen Ba­de­wan­nen sind in war­mem Tra­ver­tin oder schwar­zem Mar­quina-Mar­­mor ge­hal­ten – an­ge­lehnt an die al­ten Dio­kle­ti­ans­ther­men aus der rö­mi­schen An­tike. Ei­nige Bä­der ver­fü­gen au­ßer­dem über Ter­razzo-Flie­­sen und Mo­saike.

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    Ab­ge­run­det wird der Auf­ent­halt im St. Re­gis Rom durch den per­sön­li­chen St. Re­gis Bu­t­­ler-Ser­vice. Die But­ler prä­sen­tie­ren sich da­bei in ei­ner neuen, ele­gan­ten Uni­form, die in Zu­sam­men­ar­beit mit dem ita­lie­ni­schen Haute Cou­ture De­si­gner Giada Curti ent­wor­fen wurde.

    „Seit sei­ner Er­öff­nung fängt das St. Re­gis Rom ge­konnt den sich stän­dig ver­än­dern­den Geist der Stadt ein und be­hält gleich­zei­tig sei­nen ei­ge­nen Stil bei“, be­tont Lisa Holla­day, Glo­bal Brand Lea­der bei St. Re­gis Ho­tels & Re­sorts: „Mit die­ser Re­no­vie­rung wurde der Grund­stein ge­legt, um eine neue Ge­nera­tion an Lu­xus­rei­sen­den in ei­ner der his­to­risch be­deut­sams­ten Städte Eu­ro­pas will­kom­men zu hei­ßen.“ Wei­tere In­for­ma­tio­nen gibt´s auf www.stregisrome.com.

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    St. Re­gis Rom (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    LETZTE ARTIKEL

    Zehn Luxushotels, in denen Prominente ihre Hochzeit feierten

    Zehn lu­xu­riöse Ho­tels zwi­schen St. Mo­ritz und Ha­waii, in de­nen Stars wie Me­gan Fox, Kate Be­ck­in­sale, Ca­the­rine Zeta-Jo­nes, Ro­bert Red­ford oder Jus­tin Tim­ber­lake ge­hei­ra­tet ha­ben.

    Design & Wein: Sechs besondere Winzerhotels in Europa

    Im­mer mehr Spit­zen­win­zer er­wei­tern ihre Wein­gü­ter um ex­tra­va­gante Ho­tels und er­mög­li­chen ein ganz an­de­res Woh­nen beim Wein. Wir ha­ben sechs Tipps in Ös­ter­reich, Kroa­tien und Por­tu­gal.

    Dublins bester Ausblick: Neu gestaltete Bar im Guinness Storehouse

    Die Gra­vity Bar auf dem Dach des be­rühm­ten Guin­ness Storeh­ouse in Dub­lin wurde nach ei­ner In­ves­ti­tion von 20 Mil­lio­nen Euro mit dop­pelt so gro­ßer Flä­che wie­der er­öff­net.

    Die Seele der Malediven: COMO Cocoa Island ist wieder geöffnet

    Nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung emp­fängt das COMO Cocoa Is­land im Süd-Malé-Atoll der Ma­le­di­ven nun wie­der Gäste in sei­nen le­dig­lich 34 Over­wa­ter-Vil­len.

    Winter 20/​​21: Condor fliegt erstmals ab Düsseldorf nach Cancun

    Con­dor bie­tet im Win­ter­flug­plan 2020/​21 nicht nur Lang­stre­cken­flüge ab Frank­furt und Mün­chen, son­dern auch ab Düs­sel­dorf: Ab No­vem­ber geht es zwei­mal pro Wo­che nach Can­cun.

    Für unvergessliche Momente: „The Hilltop“ im Six Senses Yao Noi

    Es gibt nur sehr we­nige Plätze in Süd­ost­asien, an de­nen sich ein Cock­tail so be­ein­dru­ckend ge­nie­ßen lässt wie im neu ge­stal­te­ten „The Hill­top“ im Six Sen­ses Yao Noi in Thai­land.

    Superdeals von Singapore Airlines: Stopover schon ab 1 Euro

    Mit den neuen Su­per­de­als von Sin­g­a­pore Air­lines geht es der­zeit von Frank­furt be­reits ab 619 Euro nach Sin­ga­pur und zu­rück. Ein Sto­po­ver ist schon ab 1 Euro für zwei Nächte buch­bar.

    „The Witcher“: Das sind die Top-Drehorte der neuen Netflix-Serie

    „The Wit­cher“ zählt zu den bis­her er­folg­reichs­ten Se­rien-Neu­hei­ten auf Net­flix. Tra­vel­cir­cus hat aus al­len Dreh­or­ten in Eu­ropa die elf be­ein­dru­ckends­ten Film­sets her­aus­ge­sucht.

    SCHON GELESEN?

    Natur pur: Die spektakulärsten Nationalparks der Welt

    Wilde Tiere, atem­be­rau­bende Land­schaf­ten und exo­ti­sche Pflan­zen: Auf der Erde gibt es viele Orte, die ihre Be­su­cher in Stau­nen ver­set­zen. Viele sind als Na­tio­nal­parks ge­schützt – der­zeit mehr als 2.200 welt­weit.

    14 neue Mitglieder bei den „Leading Hotels of the World“

    Die „Lea­ding Ho­tels of the World“ ha­ben im drit­ten Quar­tal die­ses Jah­res 14 neue Mit­glie­der auf­ge­nom­men – von Süd- und Mit­tel­ame­rika über Mal­lorca bis Bali. Acht be­son­ders in­ter­es­sante Häu­ser stel­len wir hier kurz vor.

    Das sind die zehn schönsten Strände in Griechenland

    Nir­gendwo am Mit­tel­meer fin­den sich der­art kon­trast­rei­che Traum­strände wie in Grie­chen­land. Knapp 400 sol­len es ins­ge­samt sein. Das On­line-Por­tal weg.de hat aus die­ser Viel­zahl die zehn schöns­ten aus­ge­wählt.

    Seychellen-Träume: Das sind die zehn schönsten Strände der Inseln

    Wenn es um die schöns­ten Strände auf den Sey­chel­len geht, ist die Aus­wahl groß. Der Spe­zial-Rei­se­ver­an­stal­ter Sey­Vil­las ließ eine Jury über die Top 10 ab­stim­men. Das sind die Ge­win­ner.

    Ganz große Nummern: Zwölf Zahlen zu zwölf besonderen Orten

    Zah­len be­stim­men un­ser Le­ben und len­ken un­se­ren Ta­ges­ab­lauf. Manch­mal sind sie falsch, manch­mal rich­tig. Die fol­gen­den Zah­len sind echt, rea­lis­tisch, un­er­war­tet, span­nend – und ma­chen neu­gie­rig auf zwölf Orte die­ser Welt.

    Die jungen Wilden: Acht moderne Landhotels auf Mallorca

    Im­mer mehr Mal­lorca-Ur­lau­ber ver­brin­gen ihre Fe­rien nicht in an­ony­men Bet­ten­bur­gen am Strand, son­dern in klei­nen, char­man­ten Finca- und Land­ho­tels, die sich über­all ver­teilt auf der In­sel be­fin­den.

    Von Kaisern und Göttern: Strände, die Geschichte schrieben

    So man­cher Strand-Ur­lau­ber wan­delt auf den Spu­ren ei­nes rö­mi­schen Kai­sers oder ent­spannt sich an my­thi­schen Or­ten der An­tike, ohne sich des­sen be­wusst zu sein. Ho­li­day­Check kennt acht die­ser be­son­de­ren Orte.

    Einheimische verraten die einsamsten Buchten auf Mallorca

    An den Strän­den von Mal­lorca herrscht der­zeit Hoch­be­trieb. Der Finca-Ver­mitt­ler fin­callorca hat da­her die Mal­lor­qui­ner be­fragt, wo sie ent­span­nen. Dar­aus ent­stan­den die Top 10 der ein­sams­ten Buch­ten.