ASIENJapan

Tokio: Neue Heimat für den größten Fischmarkt der Welt

Der Tsukiji Fisch­markt in To­kio ist nicht nur der welt­weit größte sei­ner Art, son­dern we­gen des spek­ta­ku­lä­ren Schau­spiels der mor­gend­li­chen Thun­fisch-Auk­tio­nen seit mehr als 80 Jah­ren ein Wahr­zei­chen der ja­pa­ni­schen Haupt­stadt. Nun wech­selt er am 11. Ok­to­ber 2018 sei­nen Stand­ort – zu­min­dest ein Teil da­von. 

Der äu­ßere Markt mit sei­nen Hun­der­ten Ge­schäf­ten und Re­stau­rants in Chuo bleibt, wo er ist. Der in­nere Markt, der mit sei­nen Auk­tio­nen un­zäh­lige Be­su­cher an­lockt, über­sie­delt hin­ge­gen: Zu­künf­tig kom­men die hoch­prei­si­gen Fi­sche im rund zwei Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Stadt­teil To­yosu un­ter den Ham­mer.

Tsukiji Fisch­markt (c) To­kyo Con­ven­tion & Vi­si­tors Bu­reau

Der neue Fisch­markt wird aus drei Ge­bäu­den be­stehen, die alle über Aus­sichts­platt­for­men ver­fü­gen. So kön­nen die Be­su­cher das bunte Trei­ben der Thun­fisch-Auk­tio­nen viel bes­ser be­ob­ach­ten, wenn Hun­dert­tau­sende Eu­ros für die rie­si­gen Fi­sche ge­bo­ten wer­den.

Die ein­zig­ar­tige At­mo­sphäre und das his­to­ri­sche Flair wer­den da­mit wohl ver­lo­ren ge­hen. An­de­rer­seits konn­ten bis­her nur ma­xi­mal 120 Be­su­cher täg­lich das Schau­spiel ver­fol­gen.  Nun müs­sen sich die Be­su­cher nicht mehr vor­her an­mel­den, son­dern le­dig­lich pünkt­lich vor Ort sein, um eine gute Sicht zu ha­ben. Die Ver­stei­ge­run­gen be­gin­nen wie bis­her um 4:30 Uhr mor­gens und dau­ern eine Stunde.

Auch die meis­ten Re­stau­rants des in­ne­ren Mark­tes wer­den nach To­yosu um­zie­hen und hier den Be­su­chern eine Fülle an fri­schem Fisch und Mee­res­früch­ten bie­ten. Der bis­he­rige Stand­ort des Tsukiji Fisch­mark­tes soll zu ei­nem Ver­kehrs­kno­ten­punkt für die Olym­pi­schen Spiele 2020 in To­kio aus­ge­baut wer­den. Wei­tere In­for­ma­tio­nen zum Fisch­markt sind auf www.shijou.metro.tokyo.jp/english zu fin­den – und zu To­kio un­ter www.gotokyo.org und www.tokyotokyo.jp.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"