Der Tsukiji Fisch­markt in Tokio ist nicht nur der welt­weit größte seiner Art, son­dern wegen des spek­ta­ku­lären Schau­spiels der mor­gend­li­chen Thun­fisch-Auk­tionen seit mehr als 80 Jahren ein Wahr­zei­chen der japa­ni­schen Haupt­stadt. Nun wech­selt er am 11. Oktober 2018 seinen Standort – zumin­dest ein Teil davon. 

Der äußere Markt mit seinen Hun­derten Geschäften und Restau­rants in Chuo bleibt, wo er ist. Der innere Markt, der mit seinen Auk­tionen unzäh­lige Besu­cher anlockt, über­sie­delt hin­gegen: Zukünftig kommen die hoch­prei­sigen Fische im rund zwei Kilo­meter ent­fernten Stadt­teil Toyosu unter den Hammer.

Tsukiji Fisch­markt (c) Tokyo Con­ven­tion & Visi­tors Bureau

Der neue Fisch­markt wird aus drei Gebäuden bestehen, die alle über Aus­sichts­platt­formen ver­fügen. So können die Besu­cher das bunte Treiben der Thun­fisch-Auk­tionen viel besser beob­achten, wenn Hun­dert­tau­sende Euros für die rie­sigen Fische geboten werden.

Die ein­zig­ar­tige Atmo­sphäre und das his­to­ri­sche Flair werden damit wohl ver­loren gehen. Ande­rer­seits konnten bisher nur maximal 120 Besu­cher täg­lich das Schau­spiel ver­folgen.  Nun müssen sich die Besu­cher nicht mehr vorher anmelden, son­dern ledig­lich pünkt­lich vor Ort sein, um eine gute Sicht zu haben. Die Ver­stei­ge­rungen beginnen wie bisher um 4:30 Uhr mor­gens und dauern eine Stunde.

Auch die meisten Restau­rants des inneren Marktes werden nach Toyosu umziehen und hier den Besu­chern eine Fülle an fri­schem Fisch und Mee­res­früchten bieten. Der bis­he­rige Standort des Tsukiji Fisch­marktes soll zu einem Ver­kehrs­kno­ten­punkt für die Olym­pi­schen Spiele 2020 in Tokio aus­ge­baut werden. Wei­tere Infor­ma­tionen zum Fisch­markt sind auf www.shijou.metro.tokyo.jp/english zu finden – und zu Tokio unter www.gotokyo.org und www.tokyotokyo.jp.