(c) Six Senses Krabey Island / Kambodscha

Kambodscha: Six Senses Krabey Island eröffnet im Dezember

Am 1. De­zem­ber 2018 er­öff­net das Six Sen­ses Kra­bey Is­land auf der gleich­na­mi­gen In­sel in Kam­bo­dscha. Zum Start of­fe­riert das neue Lu­xus­re­sort bis 21. De­zem­ber 2018 und von 11. bis 31. Jän­ner 2019 ein spe­zi­el­les Pa­ckage mit vier Näch­ti­gun­gen in ei­ner Hi­dea­way Pool Villa Suite. 

Ku­li­na­risch ver­wöh­nen ein in­di­vi­du­ell ab­ge­stimm­tes Lunch-Menü im Re­stau­rant „Aha“ und ein Din­ner im Si­gna­ture-Re­stau­rant „Tree“ samt an­ti­al­ko­ho­li­scher Ge­tränke. Ro­man­tisch mit Cock­tails und Snacks geht es auf der Sun­set Cruise dem Son­nen­un­ter­gang ent­ge­gen.

(c) Six Sen­ses Kra­bey Is­land /​ Kam­bo­dscha

Eine 90-mi­nü­tige Khmer Her­bal Mas­sage für Zwei ist Ver­wöhn­pro­gramm pur. Au­ßer­dem kön­nen die Gäste und bei ei­nem Koch­kurs die Khmer Kü­che ken­nen ler­nen und bei ei­nem Aus­flug ein lan­des­ty­pi­sches Pa­go­den­zelt be­su­chen. Das al­les ist im Er­öff­nungs­an­ge­bot in­klu­diert, das mit 20 Pro­zent Er­mä­ßi­gung auf die beste ver­füg­bare Rate buch­bar ist.

Six Sen­ses Kra­bey Is­land ist eine tro­pi­sche, rund 12 Hektar große Pri­vat­in­sel im Sü­den des Lan­des. Nur fünf Ki­lo­me­ter ent­fernt er­streckt sich der Ream Na­tio­nal Park. 40 Pool- Vil­len ver­ste­cken sich in der Na­tur. Ty­pisch für Six Sen­ses, sind die Ma­te­ria­lien nach­hal­tig, aber mit mo­derns­ter Tech­no­lo­gie und ab­so­lu­tem Kom­fort kom­bi­niert. High­lights der Vil­len sind die be­pflanz­ten Dä­cher, die Son­nen­decks mit In­fi­nity Plunge Pool und die Re­gen­du­schen.

(c) Six Sen­ses Kra­bey Is­land /​ Kam­bo­dscha

Zwei Re­stau­rants ver­wöh­nen mit sai­so­na­len Krea­tio­nen. Alle Zu­ta­ten stam­men aus dem lo­ka­len An­bau – oft so­gar aus dem ei­ge­nen Gar­ten. Der Fo­kus liegt auf der Khmer Kü­che und der Kü­che Süd­ost­asi­ens – stets raf­fi­niert kom­bi­niert mit in­ter­na­tio­na­len Krea­tio­nen. Wun­der­bar ist die Sun­set Bar und gar köst­lich das selbst­ge­machte Eis in der Eis­diele.

Das weit­läu­fige Six Sen­ses Spa wird vom hei­li­gen Fluss Khmer Kbal Spean in­spi­riert – auch be­kannt als der „Fluss der Tau­send Lin­gas“. Das Be­hand­lungs­pro­gramm um­fasst vor al­lem ganz­heit­li­che An­wen­dun­gen nach lo­ka­len Me­tho­den, aber na­tür­lich auch die be­kann­ten Six Sen­ses Si­gna­ture Tre­at­ments, das Six Sen­ses In­te­gra­ted Well­ness Pro­gramm und viele Be­auty-Be­hand­lun­gen.

(c) Six Sen­ses Kra­bey Is­land /​ Kam­bo­dscha

Ein mo­der­nes Fit­ness-Stu­dio, ein Yoga Pa­vil­lon auf ei­nem Dach, ein Kris­tall­was­ser-Sa­lon und eine Me­di­ta­ti­ons-Grotte er­gän­zen das An­gebt. An der „Al­chemy Bar“ kön­nen sich die Gäste ihre ei­ge­nen Haut­pfle­ge­pro­dukte kre­ieren – ganz auf Ba­sis lo­ka­ler und na­tür­li­cher Sub­stan­zen.

Die Ak­ti­vi­tä­ten um­fas­sen Was­ser­sport, Fi­schen, Schnor­cheln oder ge­führte Tou­ren durch den Bio­gar­ten mit Koch­kur­sen. Nachts kann man im Ob­ser­va­to­rium den Ster­nen­him­mel be­wun­dern oder im Ci­nema Pa­ra­diso ei­nen Film se­hen. Tags­über lässt es sich am Pool herr­lich re­la­xen. Fit macht der Par­cours durch den Dschun­gel. Der Nach­wuchs ist im Nest Kid’s Club bes­tens auf­ge­ho­ben – für Kin­der zwi­schen 4 und 12 Jah­ren gibt es das Grow with Six Sen­ses Pro­gramm.

(c) Six Sen­ses Kra­bey Is­land /​ Kam­bo­dscha

In­itia­ti­ven rund um die Nach­hal­tig­keit sind die Trink­was­ser­ab­fül­lung in Glas­fla­schen, das Earth Lab samt Bio­markt­farm mit 40.000 Qua­drat­me­tern, ein Ko­ral­len­zucht­pro­gramm und die Un­ter­stüt­zung der ört­li­chen Schu­len. Zu­dem wer­den die Ein­woh­ner mit nach­hal­ti­gen Me­tho­den ver­traut ge­macht und trai­niert.

Ganz ent­spannt che­cken die Gäste beim Emp­fang am Fest­land ein, be­vor sie ein kur­zer Boot-Shut­tle be­quem zum In­sel-Re­fu­gium bringt. Der lo­kale Siha­nouk­ville Air­port ist nur zehn Au­to­mi­nu­ten ent­fernt. Von hier gibt es na­tio­nale wie in­ter­na­tio­nale Ver­bin­dun­gen – nach Ho Chi Minh City (Sai­gon), Phnom Penh, Siem Reap oder Kuala Lum­pur.

(c) Six Sen­ses Kra­bey Is­land /​ Kam­bo­dscha

Ideal, um die zau­ber­hafte Land­schaft Kam­bo­dschas haut­nah zu er­le­ben, ist die An­reise mit dem Auto von ei­nem der in­ter­na­tio­na­len Flug­hä­fen. Von Phnom Penh sind es drei­ein­halb Stun­den und von Siem Reap acht­ein­halb Stun­den Fahrt­zeit.

www.sixsenses.com

(c) Six Sen­ses Kra­bey Is­land /​ Kam­bo­dscha