Dass aus­ran­gierte Flug­zeuge als Restau­rants oder Bars genutzt werden, ist nicht neu. Das Hotel Nova­park in Graz hat die Idee aber wort­wört­lich auf die Spitze getrieben – und zwei Pas­sa­gier­ma­schinen als neue Gastro- und Event­lo­ca­tion in 22 Metern Höhe auf dem Hotel­dach plat­ziert.

Manche bezeichnen die Idee als ver­rückt, andere als genial. Mut hatte Geschäfts­führer Helmut Neukam jeden­falls, als er die beiden Flug­zeuge – eine Boeing 727–200 und eine Ilju­schin 62 – in Ein­zel­teilen nach Graz trans­por­tieren, hier wieder zusam­men­bauen und dann auf dem Dach im 8. Stock des Hauses plat­zieren ließ.

Flug­zeuge auf dem Dach des Hotel Nova­park (c) Nova­park Hotel­be­triebs­gmbH /​ Ulrike Rauch

Bei der 1976 gebauten, 70 Tonnen schweren und 53 Meter langen Ilju­schin 62 han­delt es sich um das ehe­ma­lige Flug­zeug des tsche­cho­slo­wa­ki­schen Prä­si­denten Gustáv Husák. Ihr Cockpit ist noch vor­handen, im vor­deren Drittel befindet sich nun aber die „Flieger Bar“, die von Tag- und Nacht­schwär­mern oder auch für Club­bings und Party­a­bende in luf­tiger Höhe genutzt werden kann. Der Rest der Maschine ist mit Sitz­ge­le­gen­heiten aus­ge­stattet, die einen schönen Blick auf den Grazer Schloss­berg ermög­li­chen.

Flieger Bar in der Ilju­schin 62 (c) Nova­park Hotel­be­triebs­gmbH /​ Ulrike Rauch
Flieger Bar in der Ilju­schin 62 (c) Nova­park Hotel­be­triebs­gmbH /​ Ulrike Rauch

Die 1969 gebaute, 45 Tonnen schwere und 46 Meter lange Boeing 727–200 war einst der Team­flieger der beiden ame­ri­ka­ni­schen Base­ball-Mann­schaften „Chi­cago White Sox“ und „Mont­real Expos“. Sie kam auf dem Seeweg aus Texas nach Graz und beher­bergt nun das „Flieger Restau­rant“ mit 52 Sitz­plätzen. Die Küche ver­wöhnt jeden Abend mit hei­mi­schen Köst­lich­keiten und wech­selnden kuli­na­ri­schen Reisen rund um den Globus. Im Sep­tember und Oktober geht es nach Madrid.

Flieger Restau­rant in der Boeing 727 (c) Nova­park Hotel­be­triebs­gmbH /​ Ulrike Rauch

Auf dem Dach des Hotels wurde ein eigener „Ter­minal“ errichtet, von dem die Flug­zeuge über zwei Gates direkt erreichbar sind. Er ist täg­lich von 11 bis 22 Uhr geöffnet, die Bar eben­falls täg­lich von 11 bis 24 Uhr und das Restau­rant von Montag bis Samstag von 18 bis 22 Uhr sowie an Sonn- und Fei­er­tagen von 11 bis 15 Uhr. Der Ein­tritt beträgt 5 Euro. Alle Infor­ma­tionen sind auf www.novapark.at zu finden.