Die größte grie­chi­sche Insel hat ein wei­teres Luxus­re­sort: Das Cretan Malia Park wurde soeben nach einer kom­pletten Neu­ge­stal­tung wieder eröffnet und ver­bindet nun kre­ti­sche Gast­freund­schaft mit modernem Design und einer authen­ti­schen Küche im Nord­osten von Kreta.

Nach der Umge­stal­tung prä­sen­tieren sich die 204 Zimmer, Bun­ga­lows und Suiten des Fünf-Sterne-Resorts in einem cleanen Hygge-Style mit natür­li­chen Mate­ria­lien und hellen Farb­tönen. Beson­ders viel Platz bieten die inno­va­tiven Fami­li­en­zimmer, die für bis zu fünf Per­sonen aus­ge­legt sind.

(c) Cretan Malia Park

Alle Unter­künfte liegen ein­ge­bettet in eine üppige Vege­ta­tion mit vielen ein­hei­mi­schen und unter Natur­schutz ste­henden Pflan­zen­arten. Gleich hinter der Pool­land­schaft beginnt der pri­vate Strand­ab­schnitt.

Für ein authen­ti­sches kuli­na­ri­sches Erlebnis sorgen drei Restau­rants: Im Haupt­re­stau­rant „Medi­ter­raneo“ werden Speisen des Mit­tel­meer­raums ser­viert, im „Almyra“ ita­lie­ni­sche Klas­siker und im reno­vierten „Mou­ries“ krea­tive Inter­pre­ta­tionen tra­di­tio­neller Gerichte aus der ein­hei­mi­schen Küche.

(c) Cretan Malia Park
(c) Cretan Malia Park

Tags­über warten an der Pool-Bar mit Grill-Ecke kleine Snacks und gesunde Kost auf die Gäste. Der Fokus des Cretan Malia Park liegt dabei stets auf Authen­ti­zität und Regio­na­lität, denn viele der fri­schen Zutaten stammen von sorg­fältig aus­ge­wählten Klein­er­zeu­gern aus der Umge­bung.

Im neu gebauten Spa-Bereich des Cretan Malia Park locken vita­li­sie­rende Tre­at­ments und Yoga­stunden. Ein Fit­ness­be­reich und ein Was­ser­sport­zen­trum mit Kanus und Surf­bret­tern – bei­spiels­weise zum Stand-up Pad­de­ling – stehen eben­falls zur Ver­fü­gung.

(c) Cretan Malia Park
(c) Cretan Malia Park

Bei einer Füh­rung durch den bota­ni­schen Garten mit dem Gärtner des Hotels lernen die Gäste die Flora und Fauna der Mit­tel­meer­insel kennen, wäh­rend sich bei einer Fahrrad-Tour ent­lang der kur­vigen Küs­ten­straßen his­to­ri­sche Stätten und Denk­mäler ent­de­cken lassen.

Aus­flüge zum Palast von Knossos, ins archäo­lo­gi­sche Museum in Hera­klion und hinauf in die Lasithi-Hoch­ebene mit einem groß­ar­tigen Aus­blick über Kreta gehören ebenso zu den mög­li­chen Akti­vi­täten wie ein Boots­aus­flug zur unbe­wohnten Insel Spi­na­longa im Golf von Elounda, wo impo­sante Ruinen aus den ver­gan­genen Jahr­hun­derten zu finden sind.

(c) Cretan Malia Park
(c) Cretan Malia Park

Im Kin­der­club wartet täg­lich von 10 bis 12:30 Uhr und von 15:30 bis 17:30 Uhr ein höchst abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm auf alle Kinder zwi­schen vier und zwölf Jahren – ob es nun ein Bastel-Work­shop für Arm­bänder und Ketten ist, ein Kurs zum Sand­burgen bauen am Strand oder Was­ser­spaß in der Pool­land­schaft.

Mon­tags am „Tag der Grie­chen“ kann sich der Nach­wuchs spie­le­risch in die Geschichte Grie­chen­lands ent­führen lassen und bei einer Tanz­stunde den lan­des­ty­pi­schen Sir­taki erlernen – und wäh­rend einer gemein­samen Koch­stunde mit den Eltern erhalten die Kids einen Ein­blick in die tra­di­tio­nelle Zube­rei­tung kre­ti­scher Gau­men­freuden. Nicht zuletzt steht auch ein Baby­sitter-Ser­vice bereit.

(c) Cretan Malia Park
(c) Cretan Malia Park

Eine Beson­der­heit des Cretan Malia Park ist das „Cat Café“, in dem her­ren­lose Katzen mit Wasser und Nah­rung ver­sorgt und – wenn not­wendig – kas­triert oder geimpft werden. Die Anlauf­stelle küm­mert sich zudem auch in den kalten Win­ter­mo­naten, wenn das Resort geschlossen ist, um die kleinen Streuner. Nähere Infos gibt’s auf www.cretanmaliapark.gr.