ME Madrid (c) ME Madrid Reina Victoria

Madrid: Großes Facelift für Lifestyle-Hotel ME Madrid

Zu sei­nem zehn­jäh­ri­gen Ge­burts­tag hat sich ei­nes der tren­digs­ten Life­sty­leho­tels in Ma­drid ein um­fang­rei­ches Face­lift ver­passt. Ende April wurde das mit ei­nem gro­ßen Event auf der kom­plett um­ge­stal­te­ten Dach­ter­rasse des ME Ma­drid Reina Vic­to­ria ge­fei­ert.

Die be­reits viel­fach prä­mierte Roof­top-Bar im sie­ben­ten Stock hat mit der Re­no­vie­rung auch ei­nen neuen Na­men er­hal­ten. Als „Ra­dio – ME Ma­drid Roof­top“ reiht sie sich ein in die zahl­rei­chen Ho­tels der ME by Me­liá-Marke, die eben­falls für ihre atem­be­rau­ben­den Dach­ter­ras­sen be­kannt sind – wie etwa das ME Lon­don, das 2013 zur Er­in­ne­rung an den ehe­mals im Ge­bäude un­ter­ge­brach­ten Ra­dio­sen­der BBC erst­mals den Na­men „Ra­dio Roof­top Bar“ ver­wen­dete. Mitt­ler­weile ist „Ra­dio“ zu ei­ner Er­ken­nungs­marke ge­wor­den, die auch im ME Ibiza und im ME Du­bai, das 2018 er­öff­net wird, ein­ge­führt wer­den soll.

ME Ma­drid (c) ME Ma­drid Reina Vic­to­ria

Das 400 Qua­drat­me­ter große „Ra­dio“ im ME Ma­drid prä­sen­tiert sich in ei­nem sty­lisch-lu­xu­riö­sen, fast schon exo­tisch an­ge­hauch­ten De­sign: Die Holz‑, Stahl- und Glas­kom­po­nen­ten sind mit tro­pi­schen Pflan­zen und wech­seln­der Be­leuch­tung in Szene ge­setzt.

Im Re­stau­rant mit 65 Sitz­plät­zen ver­wöhnt Chef­koch Da­vid Fernán­dez seine Gäste mit­tags und abends mit raf­fi­nier­ten Kom­bi­na­tio­nen aus in­ter­na­tio­na­len Aro­men und lo­ka­len Pro­duk­ten im me­di­ter­ra­nen Stil – be­glei­tet von Mu­sik, au­ßer­ge­wöhn­li­chen Per­for­man­ces und ei­nem fan­tas­ti­schen Rund­um­blick über die Stadt. Wer das lie­ber im klei­nen Kreis mit bis zu 15 Per­so­nen ge­nie­ßen möchte, fin­det im VIP-Be­reich mit ei­ge­ner Bar und Lounge ei­nen Rück­zugs­ort für Pri­vat­ver­an­stal­tun­gen, ohne da­bei auf den À‑la-carte-Ser­vice und das Night­life-An­ge­bot des „Ra­dio – ME Ma­drid Roof­top“ ver­zich­ten zu müs­sen.

ME Ma­drid (c) ME Ma­drid Reina Vic­to­ria

Seit sei­nem Start vor zehn­ Jah­ren als ers­tes Stadt­ho­tel der jun­gen Lu­xus-Life­sty­l­emarke ME by Me­liá hat sich das ME Ma­drid als Hot­spot für die Musik‑, Kunst- und Mo­de­szene der spa­ni­schen Haupt­stadt eta­bliert und bie­tet im­mer wie­der Aus­stel­lun­gen, In­stal­la­tio­nen und Per­for­man­ces lo­ka­ler Künst­ler.

Ganz neu ist eine dau­er­hafte In­stal­la­tion von Ant­onyo Ma­rest aus vier je­weils 60 Me­ter ho­hen Wand­bil­dern im In­nen­hof des Ho­tels. In der eben­falls neu ge­stal­te­ten Lobby mit creme­far­be­nen Le­der­mö­beln und Ses­seln mit Samt­be­zug fin­den sich Ob­jekte spa­ni­scher und ita­lie­ni­scher De­si­gner, wie Mo­anne, Ket­tal, Vi­bia, Bax­ter oder Pe­dralli, und Fo­to­kunst des spa­ni­schen Mo­de­fo­to­gra­fen Al­berto Van Stok­kum. Der Loun­ge­be­reich mu­tet an wie ein ur­ba­ner Gar­ten mit viel Na­tur­holz, Grün­pflan­zen und na­tür­li­chem Licht.

ME Ma­drid (c) ME Ma­drid Reina Vic­to­ria

Zu den 212 mo­dern-ele­gant aus­ge­stat­te­ten Zim­mern und Sui­ten des ME Ma­drid zäh­len auch die lu­xu­riö­sen Pas­sion Sui­tes so­wie die zwei­ge­schos­sige ME Suite mit ih­ren 150 Qua­drat­me­tern und zwei pri­va­ten Ter­ras­sen-Loun­ges. Da­bei wurde ein Kon­zept um­ge­setzt, bei dem In­nen- und Au­ßen­flä­che mit­ein­an­der ver­schmel­zen ‑um­rahmt von na­tür­li­chen Grün­pflan­zen und war­men, ed­len Holz­ele­men­ten.

Ab­ge­run­det wird das An­ge­bot des ME Ma­drid durch den ex­qui­si­ten Ski­nInc Pfle­ge­sa­lon mit na­tur­rei­nen ja­pa­ni­schen Haut­se­ren, das auf den Santa Ana Platz­­ aus­ge­rich­tete gleich­na­mige Re­stau­rant mit sei­nen Ta­pas-Spe­zia­li­tä­ten und ei­nen gro­ßen Kon­fe­renz­be­reich mit sie­ben Ver­an­stal­tungs­räu­men auf ei­ner Flä­che von gut 350 Qua­drat­me­tern. Die Zim­mer­preise star­ten bei ca. 215 Euro in­klu­sive Früh­stück.