Zu seinem zehn­jäh­rigen Geburtstag hat sich eines der tren­digsten Life­sty­leho­tels in Madrid ein umfang­rei­ches Face­lift ver­passt. Ende April wurde das mit einem großen Event auf der kom­plett umge­stal­teten Dach­ter­rasse des ME Madrid Reina Vic­toria gefeiert.

Die bereits viel­fach prä­mierte Rooftop-Bar im sie­benten Stock hat mit der Reno­vie­rung auch einen neuen Namen erhalten. Als „Radio – ME Madrid Rooftop“ reiht sie sich ein in die zahl­rei­chen Hotels der ME by Meliá-Marke, die eben­falls für ihre atem­be­rau­benden Dach­ter­rassen bekannt sind – wie etwa das ME London, das 2013 zur Erin­ne­rung an den ehe­mals im Gebäude unter­ge­brachten Radio­sender BBC erst­mals den Namen „Radio Rooftop Bar“ ver­wen­dete. Mitt­ler­weile ist „Radio“ zu einer Erken­nungs­marke geworden, die auch im ME Ibiza und im ME Dubai, das 2018 eröffnet wird, ein­ge­führt werden soll.

ME Madrid (c) ME Madrid Reina Vic­toria

Das 400 Qua­drat­meter große „Radio“ im ME Madrid prä­sen­tiert sich in einem sty­lisch-luxu­riösen, fast schon exo­tisch ange­hauchten Design: Die Holz-, Stahl- und Glas­kom­po­nenten sind mit tro­pi­schen Pflanzen und wech­selnder Beleuch­tung in Szene gesetzt.

Im Restau­rant mit 65 Sitz­plätzen ver­wöhnt Chef­koch David Fernández seine Gäste mit­tags und abends mit raf­fi­nierten Kom­bi­na­tionen aus inter­na­tio­nalen Aromen und lokalen Pro­dukten im medi­ter­ranen Stil – begleitet von Musik, außer­ge­wöhn­li­chen Per­for­mances und einem fan­tas­ti­schen Rund­um­blick über die Stadt. Wer das lieber im kleinen Kreis mit bis zu 15 Per­sonen genießen möchte, findet im VIP-Bereich mit eigener Bar und Lounge einen Rück­zugsort für Pri­vat­ver­an­stal­tungen, ohne dabei auf den À-la-carte-Ser­vice und das Night­life-Angebot des „Radio – ME Madrid Rooftop“ ver­zichten zu müssen.

ME Madrid (c) ME Madrid Reina Vic­toria

Seit seinem Start vor zehn­ Jahren als erstes Stadt­hotel der jungen Luxus-Life­sty­l­emarke ME by Meliá hat sich das ME Madrid als Hot­spot für die Musik-, Kunst- und Mode­szene der spa­ni­schen Haupt­stadt eta­bliert und bietet immer wieder Aus­stel­lungen, Instal­la­tionen und Per­for­mances lokaler Künstler.

Ganz neu ist eine dau­er­hafte Instal­la­tion von Ant­onyo Marest aus vier jeweils 60 Meter hohen Wand­bil­dern im Innenhof des Hotels. In der eben­falls neu gestal­teten Lobby mit creme­far­benen Leder­mö­beln und Ses­seln mit Samt­bezug finden sich Objekte spa­ni­scher und ita­lie­ni­scher Desi­gner, wie Moanne, Kettal, Vibia, Baxter oder Pedralli, und Foto­kunst des spa­ni­schen Mode­fo­to­grafen Alberto Van Stokkum. Der Loun­ge­be­reich mutet an wie ein urbaner Garten mit viel Natur­holz, Grün­pflanzen und natür­li­chem Licht.

ME Madrid (c) ME Madrid Reina Vic­toria

Zu den 212 modern-ele­gant aus­ge­stat­teten Zim­mern und Suiten des ME Madrid zählen auch die luxu­riösen Pas­sion Suites sowie die zwei­ge­schos­sige ME Suite mit ihren 150 Qua­drat­me­tern und zwei pri­vaten Ter­rassen-Lounges. Dabei wurde ein Kon­zept umge­setzt, bei dem Innen- und Außen­fläche mit­ein­ander ver­schmelzen -umrahmt von natür­li­chen Grün­pflanzen und warmen, edlen Holz­ele­menten.

Abge­rundet wird das Angebot des ME Madrid durch den exqui­siten Ski­nInc Pfle­ge­salon mit natur­reinen japa­ni­schen Haut­seren, das auf den Santa Ana Platz­­ aus­ge­rich­tete gleich­na­mige Restau­rant mit seinen Tapas-Spe­zia­li­täten und einen großen Kon­fe­renz­be­reich mit sieben Ver­an­stal­tungs­räumen auf einer Fläche von gut 350 Qua­drat­me­tern. Die Zim­mer­preise starten bei ca. 215 Euro inklu­sive Früh­stück.