More

    Jordanien: Neues Hilton Resort am Toten Meer

    An der öst­li­chen Küste des To­ten Meers hat so­eben das neue Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa er­öff­net. Es ver­fügt über 285 Zim­mer und Sui­ten und ist das erste Haus der Marke „Hil­ton Ho­tels & Re­sorts“ in Jor­da­nien.

    Mit 410 Me­tern un­ter dem Mee­res­spie­gel ist das Tote Meer der nied­rigste Ort die­ser Erde. Gleich­zei­tig gilt es als eine der spek­ta­ku­lärs­ten Land­schaf­ten der Welt und bie­tet auf­grund sei­nes ho­hen Salz­ge­halts und des schwar­zen Schlamms, der an der Küste zu fin­den ist, auch hei­lende Kräfte.

    Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa /​​ Jor­da­nien (c) Hil­ton Ho­tels & Re­sorts

    Pool im Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa /​​ Jor­da­nien (c) Hil­ton Ho­tels & Re­sorts

    Das Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa ist 45 Ki­lo­me­ter von der Haupt­stadt Am­man und 65 Ki­lo­me­ter vom in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen Queen Alia ent­fernt, aber auch nur eine kurze Au­to­fahrt von Se­hens­wür­dig­kei­ten wie der Tauf­stätte Jesu, dem Wadi Mud­schib oder den hei­ßen Quel­len von Ma’In und Ma­daba. Eine Shop­ping­mall ist be­quem zu Fuß er­reich­bar. Das Re­sort grenzt zu­dem an das King Hus­sein Bin Talal Con­ven­tion Cen­ter.

    Suite im Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa /​​ Jor­da­nien (c) Hil­ton Ho­tels & Re­sorts

    Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa /​​ Jor­da­nien (c) Hil­ton Ho­tels & Re­sorts

    Ein ex­klu­si­ver Zu­gang über zwei Auf­züge zum Strand und zu ei­nem schwim­men­den Pool im Meer, der von ei­ner Son­nen­ter­rasse um­ge­ben ist, ein In­fi­nity Pool, ein rund um die Uhr ge­öff­ne­tes Fit­ness­cen­ter und Gra­­tis-WLAN bil­den die High­lights des neuen Re­sorts. Die 285 Zim­mer punk­ten mit ei­nem atem­be­rau­ben­den Blick über das Tote Meer und ei­ge­nen Ter­ras­sen. Die Gäste der Exe­­cu­­tive-Zim­­mer und Exe­­cu­­tive-Sui­­ten kom­men au­ßer­dem in den ex­klu­si­ven Ge­nuss der ho­tel­ei­ge­nen Exe­­cu­­tive-Lounge.

    Im Re­stau­rant „Spec­trum“ war­tet eine Viel­falt an ku­li­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten, wäh­rend im Re­stau­rant „1312“ ori­en­ta­li­sche und im Re­stau­rant „Bac­chus“ ita­lie­ni­sche Spe­zia­li­tä­ten ser­viert wer­den. Snacks und Cock­tails ste­hen an der Bar „In­fi­nity“, der „Be­ach Bar“ am Strand, auf der Dach­ter­rasse mit Aus­blick über das Tote Meer bei Live-Mu­­sik und in der Lobby Lounge „VUE“ be­reit.

    Lobby im Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa /​​ Jor­da­nien (c) Hil­ton Ho­tels & Re­sorts

    Zim­mer im Hil­ton Dead Sea Re­sort & Spa /​​ Jor­da­nien (c) Hil­ton Ho­tels & Re­sorts

     

     

     

     

    .

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.