KARIBIKLUXUS

Overwater-Villen bei Sandals: Malediven-Feeling auf Jamaica

Im San­dals Royal Ca­rib­bean auf Ja­maica ste­hen ab so­fort fünf lu­xu­riöse Traum­vil­len mit­ten im tür­kis­blauen ka­ri­bi­schen Meer be­reit. Sie punk­ten mit ei­ge­nem In­fi­nity-Pool, Glas­bo­den-Ele­men­ten, hoch­wer­ti­ger Aus­stat­tung und But­ler. 

Da­bei soll es aber nicht blei­ben: We­gen der star­ken Nach­frage wird die Ho­tel­gruppe bis März 2017 noch zwölf wei­tere Over­wa­ter-Bun­ga­lows er­rich­ten, die eben­falls vor der klei­nen Pri­vat­in­sel San­dals Is­land ent­ste­hen – und im Laufe der nächs­ten zwei Jahre sol­len zu­sätz­li­che Vil­len an wei­te­ren San­dals-Stand­or­ten in der Ka­ri­bik fol­gen.

Over­wa­ter-Bun­ga­low auf Ja­maica (c) San­dals Re­sorts In­ter­na­tio­nal

„Es ist sehr wich­tig, dass wir uns als ei­ner der füh­ren­den Player im All-in­clu­sive-Seg­ment wei­ter­ent­wi­ckeln, dass wir in­no­va­tiv sind und die Vor­stel­lun­gen von dem, was All-In­clu­sive sein kann, stän­dig hin­ter­fra­gen, um die Er­war­tun­gen der Gäste im­mer wie­der zu über­tref­fen“, er­klärt Fir­men­grün­der und Chair­man Gor­don „Butch“ Ste­wart.

„Viele Jahre ha­ben wir an der Ent­wick­lung des Kon­zepts für die Vil­len ge­ar­bei­tet. Aus an­de­ren Tei­len der Welt kennt man die di­rekt ins Meer ge­bau­ten Un­ter­künfte. In der Ka­ri­bik gab es diese bis­lang noch nicht – un­ter an­de­rem, weil nie­mand wusste, wie sich das hier um­set­zen lässt. Aber wir ha­ben es jetzt ge­schafft,“ er­läu­tert Adam Ste­wart, CEO und Sohn des Fir­men­grün­ders.

Over­wa­ter-Bun­ga­low auf Ja­maica (c) San­dals Re­sorts In­ter­na­tio­nal

Die Vil­len, die ent­spre­chend der fünf Feng-Shui-Ele­mente Holz, Was­ser, Feuer, Erde und Me­tall un­ter­schied­lich ge­stal­tet sind, bie­ten dank zahl­rei­cher gro­ßer Glas­tü­ren fast von über­all ei­nen Blick auf das tür­kis­far­bene Meer. Ein Glas­bo­den­ele­ment im Wohn­be­reich gibt so­gar den Blick nach un­ten frei.

Tags­über la­den zahl­rei­che Lieb­lings­plätze zum Re­la­xen am und im Was­ser ein – sei es im In­fi­nity-Pool auf der groß­zü­gi­gen Ter­rasse oder in der Hän­ge­matte für Zwei, die über dem Was­ser an­ge­bracht ist. Ein wei­te­res Son­nen­deck scheint vor der Villa auf dem Was­ser zu schwim­men und führt über eine Treppe di­rekt ins Meer. Pri­vat­sphäre ist eben­falls ga­ran­tiert, denn die Vil­len sind nur über ei­nen Steg von der vor­ge­la­ger­ten Pri­vat­in­sel San­dals Is­land oder per Boot zu er­rei­chen.

San­dals Royal Ca­rib­bean /​ Ja­maica (c) San­dals Re­sorts In­ter­na­tio­nal

Wer die Un­ter­was­ser­welt beim Schnor­cheln er­kun­den will, fin­det die ent­spre­chende Aus­rüs­tung des­halb be­reits in der Villa vor und kann di­rekt von der Son­nen­ter­rasse aus ins Was­ser. Auch sonst lässt die Aus­stat­tung keine Wün­sche of­fen. Ein Ess­be­reich und Lounge-Mö­bel auf der Ter­rasse, Au­ßen- und In­nen­du­schen, eine Wanne mit Blick auf das Meer und ein King­size-Bett aus ed­lem Ma­ha­goni sor­gen da­für, dass sich die Gäste rundum wohl­füh­len. Für Ab­wechs­lung sor­gen au­ßer­dem ein 65-Zoll-Flach­bild­fern­se­her mit Net­flix so­wie ein iPad und eine hoch­wer­tige Mu­sik­an­lage.

Au­ßer­ge­wöhn­lich ist auch der Ser­vice: Zu je­der Un­ter­kunft ge­hö­ren zwei But­ler, die den Gäs­ten rund um die Uhr je­den Wunsch er­fül­len. Der Zim­mer­ser­vice steht eben­falls 24 Stun­den am Tag zur Ver­fü­gung und abends be­rei­tet ein Koch das Din­ner ganz nach den Vor­lie­ben der Gäste zu. Für Ent­span­nung sor­gen auf Wunsch Well­ness­be­hand­lun­gen des Red Lane Spa. Und wer möchte, macht bei ei­ner Yoga-Stunde auf dem Steg mit, der die Vil­len ver­bin­det, oder bucht eine Pri­vat­stunde.

San­dals Royal Ca­rib­bean /​ Ja­maica (c) San­dals Re­sorts In­ter­na­tio­nal
Back to top button
Close