Im jamai­ka­ni­schen King­ston findet am 9. und 10. März 2019 eine neue Ver­an­stal­tung statt: Beim „Jamaica Rum Fes­tival“ in den Hope Gar­dens – dem Bota­ni­schen Garten der Haupt­stadt – dreht sich zwei Tage lang alles um das inof­fi­zi­elle Natio­nal­ge­tränk der Kari­bik­insel – den Rum.

Wäh­rend der Ver­an­stal­tung werden die ver­schie­denen Schritte der Rum-Her­stel­lung vor­ge­stellt. Natür­lich können auch unter­schied­liche Sorten und Mischungen ver­kostet werden. Fein­schme­cker lernen außerdem, wel­cher Rum zu wel­chen Gerichten passt.

(c) Jamaica Tou­rist Board

Dazu gibt es Live-Musik von einigen der besten Künst­lern der Insel, Tanz­kurse und DJ-Wett­be­werbe. Lokale Hand­werker und Künstler prä­sen­tieren ihre Pro­dukte an und eine Aus­stel­lung zeigt die 270-jäh­rige Geschichte der Rum-Pro­duk­tion auf Jamaika

Ver­an­stalter sind das Jamaica Tou­rist Board, der Tou­rism Enhan­ce­ment Fund und die Firma J. Wray & Nephew, die mit dem „App­leton Rum“ eine der bekann­testen Spi­ri­tuosen der Insel pro­du­ziert. Ziel der Ver­an­stal­tung ist es, den Tou­rismus in King­ston anzu­kur­beln und die Stadt ver­stärkt als kul­tu­relles Zen­trum der Insel zu prä­sen­tieren.

Wer kein Fan von hoch­pro­zen­tigen Getränken ist, kann aber in Jamaica eben­falls auf seine Kosten kommen. Schließ­lich wird hier mit dem „Blue Moun­tain Coffee“ auch eine der edelsten Kaf­fee­sorten der Welt ange­baut. Mit dem „Blue Moun­tain Coffee Fes­tival“ gibt es auch dazu einen pas­senden Event, der in diesem Jahr von 1. bis 3. März 2019 mitten in den Blue Moun­tains in New­castle über die Bühne geht – nur eine Woche vor dem „Jamaica Rum Fes­tival“.

jarumfestival.com /​ jamaicacoffeefest.com

(c) Jamaica Tou­rist Board