Falstaff: Die besten Restaurants in Veneto und Friaul-Julisch Venetien

Der „In­ter­na­tio­nale Re­stau­rant­guide“ von Fal­staff prä­sen­tiert in sei­ner neu­es­ten Aus­gabe die bes­ten Re­stau­rants im Ve­neto und in Fri­aul-Ju­lisch Ve­ne­tien. Erst­mals gibt es da­bei mit dem „Le Ca­landre“ ein Lo­kal im Ve­neto, das mit 100 Fal­staff-Punk­ten be­wer­tet wurde.

So­wohl im Ve­neto als auch in Fri­aul-Ju­lisch Ve­ne­tien er­mit­telte das größte Ma­ga­zin für ku­li­na­ri­schen Life­style die her­aus­ra­gends­ten Lo­kale der Re­gion – be­wer­tet an­hand der Ka­te­go­rien „Es­sen”, „Ser­vice”, „Wein” und „Am­bi­ente”.

Die besten Restaurants im Veneto

(c) Le Ca­landre /​ Ru­bano

Erst­mals mit 100 Fal­staff-Punk­ten be­wer­tet wurde das „Le Ca­landre“ in Ru­bano – di­rekt vor den To­ren von Pa­dua. Das ist al­ler­dings keine Über­ra­schung, denn das Re­stau­rant darf sich auch mit drei Mi­che­lin-Ster­nen schmü­cken. Un­ter der Lei­tung von Mas­si­mi­liano Alajmo wer­den hier krea­tive Ge­richte mit reich­hal­ti­gen, au­then­ti­schen und avant­gar­dis­ti­schen Ge­schmacks­rich­tun­gen ser­viert.

Ein ab­so­lu­tes Muss sind der „Cap­puc­cino al nero“ mit Tin­ten­fisch und Kar­tof­fel­schaum so­wie das Ri­sotto mit Sa­fran und La­kritze. Auf dem zwei­ten Platz fin­det sich mit 96 Fal­staff-Punk­ten das „Casa Per­bel­lini“ in Ve­rona. Be­wusst nach Re­zep­ten aus dem Ge­biet zu­be­rei­tete Ge­richte so­wie kleine, aber höchst span­nende In­no­va­tio­nen ma­chen den Be­such in dem von Gi­an­carlo Per­bel­lini ge­führ­ten Zwei-Sterne-Re­stau­rant zu ei­nem wah­ren Er­leb­nis.

(c) La Peca /​ Lo­nico

Eben­falls mit 96 Fal­staff-Punk­ten auf dem zwei­ten Platz lan­dete das mit zwei Mi­che­lin-Ster­nen aus­ge­zeich­nete „La Peca“ in Lo­nico – etwa auf hal­bem Weg zwi­schen Ve­rona und Pa­dua. Aus­ge­prägte Aro­men und raf­fi­nierte, ex­zel­lente Zu­ta­ten sor­gen für her­aus­ra­gende Krea­tio­nen, die die Hand­schrift der Brü­der Ni­cola und Pier­luigi Port­i­nari tra­gen.

Die mit 95 Fal­staff-Punk­ten dritt­plat­zierte „An­tica Os­te­ria Cera“ in Lu­ghetto – ei­nige Ki­lo­me­ter süd­lich von Ve­ne­dig – er­war­tet seine Gäste mit ei­ner Mi­schung aus neu in­ter­pre­tier­ten Ge­rich­ten und tra­di­tio­nel­len Re­zep­ten aus dem Ve­neto, die be­reits mit ei­nem Mi­che­lin-Stern be­dacht wurde. Der auf­merk­same Ser­vice gleicht ei­nem Ver­wöhn­pro­gramm und die sorg­fäl­tig zu­sam­men­ge­stellte Wein­karte prä­sen­tiert zahl­rei­che her­vor­ra­gende Weiß­weine.

Die Top 10 im Ve­neto:
1. Le Ca­landre, 35030 Ru­bano – 100 Fal­staff-Punkte
2. Casa Per­bel­lini, 37123 Ve­rona – 96 Fal­staff-Punkte
2. La Peca, 36045 Lo­nico – 96 Fal­staff-Punkte
3. An­tica Os­te­ria Cera, 30010 Lu­ghetto – 95 Fal­staff-Punkte
4. Arva at Ho­tel Aman, 30125 Ve­ne­dig – 95
5. La Tana Gour­met, 36012 Asiago – 95
6. Qua­drino, 30124 Ve­ne­dig – 95
7. Glam En­rico Bar­to­lini, 30135 Ve­ne­dig – 94
8. Gel­lius, 31046 Oderzo – 94
9. Il Desco, 37121 Ve­rona – 94
10. Il Ris­tor­ante | Venissa,30142 Mestre – 94

Die besten Restaurants in Friaul-Julisch Venetien

Harry’s Pic­colo /​ Matteo Me­tul­lio und Da­vide De Pra (c) Matteo Fio­ren­tini

Die Sie­ger­liste des „In­ter­na­tio­na­len Re­stau­rant­gui­des“ im Fri­aul führt das Zwei-Sterne-Lo­kal „Harry’s Pic­colo” im Ho­tel Duchi d’A­osta in Tri­est mit 96 Fal­staff-Punk­ten an. Die bei­den jun­gen Kü­chen­chefs Matteo Me­tul­lio und Da­vide De Pra bie­ten eine krea­tive und be­wusste Kü­che mit Fleisch‑, Fisch- und Ge­mü­se­ge­rich­ten, die per­fekt zu­be­rei­tet wer­den. Un­be­dingt pro­biert wer­den sollte der „Har­ry­sotto”.

Holen Sie sich unseren Newsletter!

News und Tipps – bis zu zwei­mal pro Wo­che kos­ten­los in Ih­rem Post­fach

Fol­gen Sie uns auf So­cial Me­dia:

Facebook | Instagram | Threads

Platz 2 geht an das „Agli Amici 1887“ in Udine. Das mit 95 Fal­staff-Punk­ten aus­ge­zeich­nete Gour­met­re­stau­rant emp­fängt den Gast in ent­spann­tem Am­bi­ente, mit Liebe zum De­tail. Die raf­fi­nierte, zeit­ge­mäße Kü­che zwi­schen Meer und Land sorgt für ein rei­ches Er­leb­nis von Ge­schmack, Tra­di­tion und Qua­li­tät. Nicht we­ni­ger be­ein­dru­ckend ist die Wein­karte des Lo­kals, das eben­falls zwei Mi­che­lin-Sterne be­sitzt.

Har­rys Pic­colo (c) Emo­zioni Stu­dio

Ver­ant­wort­lich für das mit 95 Fal­staff-Punk­ten dritt­plat­zierte „L’Ar­gine a Vencó” zeich­net die viel­fach prä­mierte Kü­chen­che­fin An­to­nia Klug­mann. In dem zwi­schen den Colli Ori­en­tali del Friuli und dem Col­lio ein­ge­bet­te­tem Land­gast­hof an der Grenze zu Slo­we­nien bie­tet die ge­bür­tige Tri­es­ti­ne­rin eine re­gio­nale Kü­che, die durch krea­tive Züge ver­fei­nert wird. Der Groß­teil der Zu­ta­ten wird im haus­ei­ge­nen Gar­ten an­ge­baut. Dem Guide Mi­che­lin war das zu­letzt im­mer­hin ei­nen Stern wert.

Die Top 8 in Fri­aul-Ju­lisch Ve­ne­tien:
1. Harry’s Pic­colo im Ho­tel Duchi d’A­osta, 34121 Tri­est – 96 Fal­staff-Punkte
2. Agli Amici 1887, 33100 Udine – 95 Fal­staff-Punkte
3. L’Ar­gine a Vencó, 34070 Venco – 95 Fal­staff-Punkte
4. Al Cac­cia­tore de la Subida, 34071 Cor­mons – 94
5. Laite, 33012 Sap­pada – 93 Fal­staff-Punkte
6. La Pri­mula, 33080 San Qui­rino – 93 Fal­staff-Punkte
7. Os­te­ria Al­t­ran, 33050 Ruda – 93 Fal­staff-Punkte
8. La Ta­verna, 33010 Col­lo­redo di Monte Al­bano – 92 Fal­staff-Punkte