Radisson Collection: Neues Luxushotel in einem Palast in Venedig

Ra­dis­son hat ein neues Fünf-Sterne-Ho­tel in ei­nem his­to­ri­schen Pa­last in Ve­ne­dig er­öff­net: Das Ra­dis­son Collec­tion Ho­tel, Pa­lazzo Nani Ve­nice liegt am Canna­re­gio-Ka­nal in der Nähe des ehe­ma­li­gen Ghet­tos im Nor­den der Stadt und ver­fügt über 52 Zim­mer und Sui­ten.

Der im 16. Jahr­hun­dert er­rich­tete Pa­lazzo war einst die Re­si­denz der al­ten ve­ne­zia­ni­schen Fa­mi­lie Nani. Ein 22-mo­na­ti­ges Re­no­vie­rungs­pro­jekt un­ter der Lei­tung des Ar­chi­tek­tur­bü­ros Marco Piva ver­wan­delte ihn nun in ein Fünf-Sterne-Ho­tel.

Ra­dis­son Collec­tion Ho­tel, Pa­lazzo Nani Ve­nice (c) Ra­dis­son Ho­tel Group

Die Re­stau­rie­rungs­ar­bei­ten ziel­ten dar­auf ab, die ur­sprüng­li­chen ar­chi­tek­to­ni­schen Ele­mente der Fas­sade und im In­ne­ren des Ge­bäu­des zu er­hal­ten. Be­son­de­res Au­gen­merk wurde auf die Re­stau­rie­rung von his­to­ri­schen Or­na­men­ten, Stu­cka­tu­ren und Ma­le­reien an Wän­den und De­cken ge­legt. Wäh­rend der Aus­gra­bungs­ar­bei­ten wur­den auch ei­nige rö­mi­sche Fuß­bö­den ge­fun­den.

Die 52 Zim­mer und Sui­ten mit Blick auf den Canna­re­gio-Ka­nal, die be­nach­bar­ten Gas­sen oder den ru­hi­gen In­nen­hof schaf­fen ein Ge­fühl der Ge­las­sen­heit durch eine raf­fi­nierte Farb­pa­lette und wei­che Stoffe. Die In­nen­aus­stat­tung be­wahrte die Stu­cka­tu­ren und Fres­ken des ita­lie­ni­schen Bild­hau­ers Ales­san­dro Vit­to­ria, der den Pa­lazzo in den 1680er-Jah­ren um­ge­stal­tet hatte.

Ra­dis­son Collec­tion Ho­tel, Pa­lazzo Nani Ve­nice (c) Ra­dis­son Ho­tel Group

Zu den Ein­rich­tun­gen des neu­es­ten Ra­dis­son in Ve­ne­dig ge­hö­ren ein pri­va­ter Ta­gungs­raum mit Platz für bis zu 80 Per­so­nen und die „Zoja Wine Bar & Ter­race”, die tra­di­tio­nelle ve­ne­zia­ni­sche Spei­sen, Weine und Cock­tails in ei­nem kos­mo­po­li­ti­schen Am­bi­ente ser­viert. Der ru­hige Gar­ten an der Nord­seite des Ho­tels über­blickt den Canna­re­gio-Ka­nal.

Der Stadt­teil Canna­re­gio ist für die vie­len Bars und Re­stau­rants be­kannt und bie­tet ein wahr­haft ve­ne­zia­ni­sches Er­leb­nis. Die Va­po­retto-Hal­te­stelle di­rekt vor dem Ho­tel er­mög­licht eine gute An­bin­dung an den Rest der Stadt mit sei­nen Se­hens­wür­dig­kei­ten, aber auch zum Bahn­hof, dem Flug­ha­fen und den be­lieb­ten In­seln Mu­rano und Bu­rano.

www.radissonhotels.com

MEHR AUS DIESER KATEGORIE