In Mon­tego Bay geht es bald wieder heiß her: Von 14. bis 20. Juli 2019 wird der bekannte Urlaubsort auf der Kari­bik­insel Jamaica bereits zum 27. Mal zum Gast­geber für das größte Reggae-Fes­tival der Welt – das „Reggae Sum­fest“. Erwartet werden mehr als 50.000 Besu­cher.

Die Höhe­punkte der Event-Woche bilden die beiden Fes­tival Nights am 19. und 20. Juli. An diesen Abenden treten einige der größten Stars der Insel auf – von zeit­ge­nös­si­schen Ver­tre­tern des Roots Reggae wie Pro­toje oder Chro­nixx über Dan­ce­hall-Größen wie Govana bis zu Musik­le­genden wie Beres Ham­mond.

Reggae Sum­fest (c) Jamaica Tou­rist Board

Reggae ist längst nicht der ein­zige, aber der bekann­teste Musik­stil Jamaicas. Er ent­wi­ckelte sich Ende der 1960er-Jahre aus seinen Vor­läu­fern Mento, Ska und Rock­s­teady. Durch Musiker wie Peter Tosh, Jimmy Cliff und natür­lich Bob Marley wurde der Reggae welt­be­rühmt und nahm auch Ein­fluss auf die inter­na­tio­nale Pop­kultur.

Auf­grund seiner Schlüs­sel­rolle für die jamai­ka­ni­sche Gesell­schaft und seiner spi­ri­tu­ellen Bedeu­tung für die Gemein­schaft der Rasta­fari wurde der Reggae 2018 von der UNESCO in die Liste des imma­te­ri­ellen Welt­kul­tur­erbes auf­ge­nommen.

Viele junge Jamai­kaner bevor­zugen zwar heute die här­teren und elek­tro­ni­schen „Rid­dims“ des Dan­ce­hall. Den­noch ist und bleibt der Reggae ein inte­graler Teil der jamai­ka­ni­schen Iden­tität. Das „Reggae Sum­fest“ ist dabei nur eine von vielen Mög­lich­keiten auf der Insel, diesem ein­zig­ar­tigen Musik­stil zu begegnen.

www.reggaesumfest.com

Reggae Sum­fest (c) Jamaica Tou­rist Board
Reggae Sum­fest (c) Jamaica Tou­rist Board
Reggae Sum­fest (c) Jamaica Tou­rist Board