Mandarin Oriental Hong Kong feiert Wiederöffnung des „Amber“

Seit der Er­öff­nung des The Land­mark Man­da­rin Ori­en­tal Hong Kong im Jahr 2005 gilt das mit zwei Mi­che­lin-Ster­nen aus­ge­zeich­nete „Am­ber“ als eine der bes­ten ku­li­na­ri­schen Adres­sen in der Mil­lio­nen­stadt. Nun hat das Lu­xus­re­stau­rant nach ei­ner um­fas­sen­den Neu­ge­stal­tung seine Wie­der­eröff­nung ge­fei­ert.

Wäh­rend die Zim­mer und Sui­ten des Ho­tels im Jahr 2016 von Joyce Wang neu ge­stal­tet wur­den, stammt das neue In­te­ri­eur im „Am­ber“ vom re­nom­mier­ten New Yor­ker Ar­chi­tek­ten Adam D. Ti­hany. Un­ver­än­dert ist nur der Kü­chen­chef: Der ku­li­na­ri­sche Pio­nier Ri­chard Ek­ke­bus will mit sei­nem in­no­va­ti­ven Stil und sei­ner spek­ta­ku­lä­ren Prä­sen­ta­tion auch wei­ter­hin höchs­tes Ni­veau ga­ran­tie­ren.

Am­ber (c) The Land­mark Man­da­rin Ori­en­tal, Hong Kong

Ne­ben dem „Am­ber“ öff­ne­ten im Ho­tel noch drei wei­tere Re­stau­rants  – das zwang­lose „SOMM“ mit mehr als 100 Wei­nen und Sa­kes, das „Su­shi Shi­kon“ mit ei­nem ein­zig­ar­ti­gen Ginza-Su­shi-Er­leb­nis und die Bar „Kappo Rin“ mit mo­der­ner ja­pa­ni­scher Kü­che. Für das „Su­shi Shi­kon“ und das „Kappo Rin“ zeich­net Ma­sa­hiro Yo­shi­take ver­ant­wort­lich, der mit drei Mi­che­lin-Ster­nen aus­ge­zeich­net wurde.

The Land­mark Man­da­rin Ori­en­tal Hong Kong liegt im Her­zen von Cen­tral – dem Ge­schäfts- und Ein­kaufs­vier­tel von Hong­kong – und da­mit nur we­nige Geh­mi­nu­ten von den wich­tigs­ten Ga­le­rien und Lu­xus-Shop­ping­zen­tren der Stadt ent­fernt. Die 111 Zim­mer und Sui­ten sol­len Ge­schäfts- und Ur­laubs­rei­sende glei­cher­ma­ßen an­spre­chen.

(c) The Land­mark Man­da­rin Ori­en­tal, Hong Kong

Die ex­klu­sive „MO Bar” bie­tet Live-Mu­sik und ist auch be­kannt für ihr üp­pi­ges Wo­chen­end­früh­stück. Die erst kürz­lich er­öff­nete „PDT Cock­tail­bar” in der MO Bar hat sich be­reits zum Treff­punkt für Cock­tail-Lieb­ha­ber ent­wi­ckelt. Dem städ­ti­schen Trei­ben kön­nen die Gäste im „Ori­en­tal Spa” mit ver­jün­gen­dem Yoga, Pi­la­tes und preis­ge­krön­ten Si­gna­ture Tre­at­ments ent­flie­hen.

www.mandarinoriental.com

MEHR AUS DIESER KATEGORIE