Dubai Harbour (c) Meraas

Dubai erhält den größten Yachthafen im Mittleren Osten

Der Im­mo­bi­lien-Ent­wick­ler Me­raas hat erst­mals seine Pläne für ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Yacht­ha­fen vor­ge­stellt. Als größ­ter sei­ner Art im Mitt­le­ren Os­ten wird der neue „Du­bai Har­bour“ ge­nug Platz für 1.100 Lu­xus­yach­ten bie­ten – dar­un­ter auch für 180 Su­per­yach­ten mit ei­ner Länge von bis zu 160 Me­tern.

Me­raas will die erste Bau­phase mit 780 Lie­ge­plät­zen im Sep­tem­ber 2020 ab­schlie­ßen. Re­ser­vie­run­gen kön­nen die Yacht­be­sit­zer be­reits ab dem drit­ten Quar­tal 2019 vor­neh­men. Da­für wird vor Ort eine ei­gene VIP-Lounge mit ei­nem 8,5 mal 6,3 Me­ter gro­ßen Mo­dell des Yacht­ha­fens er­rich­tet.

Du­bai Har­bour (c) Me­raas

Der „Du­bai Har­bour“ ent­steht im Her­zen der Me­tro­pole zwi­schen Blu­e­wa­ters und Palm Ju­mei­rah auf ei­ner Flä­che von knapp 186 Hektar und wird aus drei von­ein­an­der ge­trenn­ten Yacht­hä­fen be­stehen – der „Har­bour Ma­rina“ an der West­seite, der „Bay Ma­rina“ an der Ost­seite und der klei­ne­ren „Palm View Ma­rina“ an der Nord­spitze. Dazu kom­men Ho­tels, Shops, Re­stau­rants, Ca­fés und Lu­xus­woh­nun­gen.

Auf die Yacht-Be­sit­zer war­ten ein ex­klu­si­ver Yacht­club, ein ei­ge­ner Crew-Club mit Fit­ness-Stu­dio, Crew-Lounge und Bar, mo­derne Ser­vice- und War­tungs­ein­rich­tun­gen, ein Buggy-Ser­vice an den Lie­ge­plät­zen, aus­rei­chend Park­plätze an zen­tra­len Piers und aus­ge­feilte Ab­fall­ent­sor­gungs­sys­teme mit Schwer­punkt Re­cy­cling. Um das nö­tige Know-how an Bord zu ho­len, hat Mee­ras ge­mein­sam mit der Du­bai Hol­ding ein Joint Ven­ture mit D‑Marin ge­grün­det, das be­reits elf Yacht­hä­fen im öst­li­chen Mit­tel­meer be­treibt.

Du­bai Har­bour (c) Me­raas

Im Mit­tel­punkt der „Har­bour Ma­rina“ steht das Har­bour Mas­ter Buil­ding. Eine Pro­me­nade be­her­bergt Re­stau­rants, Ca­fés, Shops und eine Platt­form für be­son­dere Ver­an­stal­tun­gen. Auch der ex­klu­sive Yacht­club und das 150 Me­ter hohe Du­bai Light­house als Wahr­zei­chen des „Du­bai Har­bour“ sind hier zu fin­den.

Nach dem Ab­schluss von Phase 1 wer­den in die­sem Life­style-Hub mehr als 560 Lie­ge­plätze für Yach­ten mit ei­ner Länge von bis zu 35 Me­tern be­reit ste­hen. Wei­tere 300 Lie­ge­plätze fol­gen mit der Phase 2.

Du­bai Har­bour (c) Me­raas

Die „Bay Ma­rina“ wird Du­bais ers­ter Ha­fen für Su­per­yach­ten mit 180 Lie­ge­plät­zen – da­von 45 für Yach­ten mit ei­ner Länge von mehr als 50 Me­tern und acht für Yach­ten über 100 Me­ter Länge. Ganz auf die Be­dürf­nisse der ex­klu­si­ven Kund­schaft aus­ge­rich­tet, bie­tet die­ser Be­reich auch zwei Hub­schrau­ber­lan­de­plätze. Die „Palm View Ma­rina“ wird schließ­lich über 37 Lie­ge­plätze für Yach­ten mit ei­ner Länge von bis zu 50 Me­tern ver­fü­gen.

Dass die Nach­frage vor­han­den sein dürfte, zeigt nicht zu­letzt ein Be­richt der Su­per­yacht Buil­ders As­so­cia­tion (SYBA) aus dem Jahr 2018. Dem­nach sind in der Re­gion der­zeit 205 Lu­xus­yach­ten mit ei­ner Länge von mehr als 40 Me­tern be­hei­ma­tet. Das ent­spricht im­mer­hin 13 Pro­zent der Yach­ten die­ser Grö­ßen­ord­nung welt­weit.

In wei­te­rer Folge soll der „Du­bai Har­bour“ zu­dem ein 300.000 Qua­drat­me­ter gro­ßes Kreuz­fahrt-Ter­mi­nal er­hal­ten, an dem zwei Mega-Schiffe gleich­zei­tig im Her­zen der Stadt an­le­gen kön­nen. Auch ein klei­ner Air­port für Pri­vat­flug­zeuge ist ge­plant.

www.dubaiharbour.ae

Du­bai Har­bour (c) Me­raas
Du­bai Har­bour (c) Me­raas
Du­bai Har­bour (c) Me­raas
Du­bai Har­bour (c) Me­raas